Dortmund überrascht. Dich.
Wahlschein

Wahlen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alexander Hauk

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Werden Sie Wahlhelferin oder Wahlhelfer!

Zu allererst: Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse um bei einer Wahl aktiv dabei zu sein.

  • Nach Eingang Ihrer Meldung werden wir zunächst prüfen, wo wir Sie einsetzen können und in welcher Funktion.
  • Wenn Sie sich freiwillig melden, werden wir Ihre Wünsche zum Einsatzort soweit möglich berücksichtigen.
  • Nach erfolgter Einplanung erhalten Sie von uns Ihr Berufungsschreiben, damit werden Sie für einen Einsatz verpflichtet.
  • In Ihrem Berufungsschreiben sind alle notwendigen Informationen zum Einsatzort, zur Einsatzzeit und Ihrer Funktion um Wahlvorstand enthalten.
  • Für Ihren Einsatz erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung, die ebenfalls in Ihrem Berufungsschreiben mitgeteilt wird.
  • Wir bieten Ihnen Schulungen und Informationsmaterial zur Vorbereitung auf Ihre Tätigkeit an.
  • Am Wahltag ist das Wahlteam bei Fragen für Sie erreichbar.
  • Mit Ihrer freiwilligen Meldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen der Stadt Dortmund. Weitere Informationen zum Datenschutz für Wahlhelfer finden Sie hier zum Download: Merkblatt zum Datenschutz für Wahlhelfer [pdf, 314 kB]

Konnten wir Sie überzeugen? Dann melden Sie sich einfach über unser Anmeldeformular an.

Die nächsten Wahlen sind die Kommunalwahlen und die Integrationsratswahl am 13.09.2020.
Eine mögliche Stichwahl für die Wahl des*der Oberbürgermeister*in würde voraussichtlich am 27.09.2020 stattfinden.

Voraussetzungen

Wahlhelfer in einem Wahlraum oder Briefwahlbezirk kann jeder werden, der zur jeweiligen Wahl wahlberechtigt ist.

Die Voraussetzungen zum Alter und zur Staatsangehörigkeit im Einzelnen:

  • Bei Kommunalwahlen: Deutsche und EU-Angehörige ab 16 Jahren
  • Bei Europawahlen: Deutsche und EU-Angehörige ab 18 Jahren
  • Bei Bundes- und Landtagswahlen: Deutsche ab 18 Jahren
  • Bei der Wahl des Integrationsrats: Wahlberechtigte ab 16 Jahren
  • Bei der Wahl zum Seniorenbeirat: Deutsche und EU-Angehörige ab 18 Jahren

Sie sollten ihren ständigen Wohnsitz in Dortmund haben, dies ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben.

Weitere besondere Voraussetzungen müssen nicht erfüllt werden. Die Wahlvorstände sind so zusammengesetzt, dass sich in jedem Wahlvorstand erfahrene Personen befinden, die schon einmal an einer Wahl teilgenommen haben.

Für Wahlvorstände werden vorab Schulungen durchgeführt, außerdem gibt es schriftliches Informationsmaterial.

Haben Sie noch Fragen? Brauchen Sie noch mehr Informationen?

Hilfreiche Antworten zur Vorbereitung auf Ihre ehrenamtliche Tätigkeit finden Sie auch auf unserer Lernplattform für Wahlhelfer.

Kontakt

Stadt Dortmund - Bürgerdienste - Bereich Wahlen - Wahlhelfer