Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Publikationen

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Politik

Bundestagswahl am 26. September 2021 – Amtliches Endergebnis liegt vor

Nachricht vom 30.09.2021

In der Sitzung des Kreiswahlausschusses am Donnerstag, 30. September, wurde das amtliche Endergebnis für die Dortmunder Bundestagswahlkreise 142 Dortmund I und 143 Dortmund II festgestellt.

In den einzelnen Wahlkreisen erhielt folgende Direktkandidatin bzw. folgender Direktkandidat die meisten Stimmen und wurde somit in den Deutschen Bundestag gewählt:

142 Dortmund I: Jens Peick (SPD)

143 Dortmund II: Sabine Poschmann (SPD)

In drei Fällen waren aufgrund von Übertragungsfehlern geringfügige Änderungen gegenüber dem vorläufigen Wahlergebnis festzustellen. In einem Briefwahlbezirk wurde die Zahl der ungültigen Stimmen und die Zahl der Briefwähler insgesamt um 10 reduziert.

Ergebnisänderungen bei den Zweitstimmen, die ebenfalls auf Übertragungsfehler zurückzuführen sind, ergaben sich wie folgt:

Wahlbezirk 18103:

Der Wert der Zweitstimmen bei Die PARTEI wurde von 15 auf 11 geändert.

Der Wert der Zweitstimmen bei TIERSCHUTZPARTEI wurde von 11 auf 15 geändert.

Wahlbezirk 32110:

Der Wert der Zweitstimmen bei SGP wurde von 3 auf 0 geändert.

Der Wert der Zweitstimmen bei dieBasis wurde von 1 auf 3 geändert.

Der Wert der Zweitstimmen bei Bündnis C wurde von 0 auf 1 geändert.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.