Dortmund überrascht. Dich.
Terminkalender und Broschüre Frauentermine

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

FrauenTermineDortmund

Das Veranstaltungsangebot für Frauen in Dortmund ist vielfältig, wie die untenstehende Ausgabe der FrauenTermineDortmund eindrucksvoll belegt. Unsere Kooperationspartner/-innen halten interessante und anregende Veranstaltungen, Workshops und Beratungsangebote bereit, die speziell oder insbesondere Frauen in unterschiedlichen Lebenslagen und in unterschiedlichen Kontexten ansprechen.

FrauenTermineDortmund 2. Halbjahr 2019

So 15.12.2019, 15.00 Uhr

Kinoreihe "Weltsichten"

Die Kinoreihe "Weltsichten" fördert den kulturellen Austausch und richtet sich an Frauen mit und ohne Migrationshintergrund. Der Filmtitel lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Weitere Informationen ab dem 01.07.2019 unter: www.KinoWeltsichten.dortmund.de

Ort: Kino im Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: kostenfrei

FrauenTermineDortmund 1. Halbjahr 2020

Do 09.01.2020, 16.30 - 20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: Kostenfrei

Barrierefreiheit: ja

Do 16.01.2020, 20.00 - 21.30 Uhr

Butler, Butch, Beyoncè – Feminismus der Gegenwart

Der neue Feminismus ist jünger und politisch engagierter denn je: Junge Frauen rund um die Welt machen in Presse, Blogs, sozialen Medien oder bei Auftritten auf ihre Überzeugungen aufmerksam und verleihen dem altgedienten Kampfbegriff neue Relevanz: Er ist nicht mehr nur Diskurs, Feminismus darf auch Spaß machen! Grund genug, dem Feminismus auf den Zahn zu fühlen.

Die Diskursreihe Butler, Butch, Beyoncè blickt hinter Mode und popkulturelle Phänomene und holt die Protagonist*innen des politisch engagierten, jungen Feminismus zu Lesungen, Diskussionen und Konzerten ins Schauspielhaus Dortmund: Um mit Beats und Argumenten die Grundfesten des Patriarchats zu erschüttern!

Konkrete Informationen Mitte Dezember 2019 auf www.frauentermine.dortmund.de

Ort: Institut im Theater Dortmund, Theaterkarree 1-3

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung mit dem Theater Dortmund und dem Gleichstellungsbüro der TU Dortmund

So 19.01.2020, 15.00 Uhr

Zwischen uns das Paradies / Na Putu

Luna macht sich Sorgen um ihre Zukunft mit Amar, der seinen Job verlor, weil er bei der Arbeit betrunken war. Er nimmt einen Job in einer konservativen muslimischen Gemeinde an, der ihn so verändert, dass Luna Angst um ihre gemeinsame Zukunft bekommt. Laufzeit: 102 Minuten, OmU, empfohlen ab 14 Hanren.

Ort: Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Di 11.02.2020, 17.00 - 18.30 Uhr

Dortmunderinnen stellen sich vor: Elisabeth Grümer, Initiatorin der Grümer Hospiz-Stiftung

Elisabeth Grümer, 1947 geboren, ist Stifterin der gleichnamigen Elisabeth Grümer Hospiz-Stiftung. Sie hat mit der Stiftung 2013 ein Erwachsenenhospiz geschaffen - mit 12 Plätzen das größte in Dortmund. Nach dem Tot ihres Vaters, der 1979 in einem Krankenhaus verstarb, entstand der Wunsch, einen Ort zu schaffen, an dem Menschen in Würde sterben und Angehörige in ihrer Trauer begleitet werden können.

Der Weg von der Idee zur Umsetzung war lang und kostete viel Überzeugungsarbeit und hohes Engagement. Die Arbeit erfüllt Elisabeth Grümer und motiviert sie für ihr weiteres Handeln. Aktuell entsteht das Hospiz "Sonnenherz", welches Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten und deren Eltern Hilfe anbieten und ein Ort der Zuflucht und Geborgenheit werden soll.

Interessierte Frauen sind eingeladen, in einem moderierten Gespräch mehr über Elisabeth Grümer zu erfahren. Sie wird darüber berichten, was sie motiviert, welche Ziele sie hat und wie sie den Alltag im Hospiz erlebt. Zudem besteht die Möglichkeit, das Hospiz St. Elisabeth zu besichtigen.

Ort: Hospiz St. Elisabeth, Bockenfelder Straße 237

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Mi 12.02.2020, 09.00 - 13.00 Uhr

Infotag des Netzwerkes "Beruflicher Wiedereinstieg für Alleinerziehende in Dortmund"

Auch in diesem Jahr findet wieder der Fraueninfotag "Frauen starten durch" vom Netzwerk "Beruflicher Wiedereinstieg für Alleinerziehende in Dortmund" mit vielen Informationen zum beruflichen (Wieder-)Einstieg für Alleinerziehende, Kinderbetreuung, Qualifizierung und Beschäftigungssuche, etc. statt. Es wird einen Bewerbungsmappencheck, Styling und Typberatung, kostenlose Bewerbungsfotos sowie kompetente Beratung rund um das Thema Wiedereinstieg geben. Eine Kinderbetreuung steht während der gesamten Veranstaltung kostenlos zur Verfügung.

Ort: IN VIA Dortmund e. V. Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit, Propsteihof 10

Anmeldung: Sabrina Beerenberg, Tel 0231 39549696, alleinerziehend@skf-hoerde.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Do 13.02.2020, 16.30 - 20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: Kostenfrei

Barrierefreiheit: ja

So 16.02.2020, 15.00 Uhr

Stella / Min lilla Syster

Eigentlich verstehen Katja und Stella sich gut, auch wenn sich alles um Katjas Talent im Eiskunstlaufen dreht. Nur Stella merkt, dass mit ihrer Schwester etwas nicht stimmt. Katjas Essstörung wird vom Rest der Familie zunächst nicht wahrgenommen. Laufzeit: 95 Minuten, OmU, empfohlen ab 11 Jahren.

Ort: Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

So 08.03.2020, 10.30 - 15:00 Uhr

Internationaler Frauentag

"FrauenMachtZukunft" – unter diesem Motto steht der Internationale Frauentag 2020. Verschiedene Foren bieten die Möglichkeit, sich zu aktuellen frauenpolitischen Themen auszutauschen, die eigenen Kompetenzen zu stärken oder Anregungen für Beruf und Alltag zu erhalten. Außerdem wird der Dr. Edith Peritz-Preis für besonderes Engagement im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern vergeben. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich bei Musik und Imbiss auszutauschen und zu vernetzen.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: www.anmeldung-frauentag.dortmund.de

Kosten: keine

Mo 09.03.2020, Einlass 17.30 Uhr, Beginn 18.00 Uhr

FrauenKinoAbend 2020 - THE HELP

Mississippi in den 1960er Jahren: die junge Skeeter nimmt nach ihrem Studium einen Job bei einer regionalen Zeitung an und träumt davon, ein eigenes Buch herauszugeben. Mit Neugier und Mitgefühl setzt sie sich für die Rechte der Frauen ein, die als schwarze Hausmädchen trotz ihrer engen Verbindung zu den Familien ihrer Arbeitgeber mit größter Selbstverständlichkeit als Menschen zweiter Klasse behandelt werden. Dabei entstehen ungewöhnliche Freundschaften und eine neue Frauenverbindung, die es schafft, auch die anfangs noch skeptische Dorfgemeinschaft auftauen zu lassen...

Ort: Cinestar Dortmund, Steinstraße 44 (Nordausgang Hbf.)

Anmeldung: Karten können ab Februar direkt beim Cinestar erworben werden

Kosten: 6,50 €

Mi 11.03.2020, 19.00 Uhr

Lesung: "Das Echo deiner Frage"

Es findet eine Lesung mit dem neuen Buch von Dr. Eva Weissweiler (Köln) "Das Echo deiner Frage. Dora und Walter Benjamin. Biographie einer Beziehung" statt. Eine spannende Paarbiographie - im Mittelpunkt eine Frau, deren bewegtes Leben auch heute noch bemerkenswert ist. "Das Echo deiner Frage" thematisiert erstmals ausführlich die dramatische Beziehung zweier Menschen, die aufgrund ihrer Unangepasstheit und ihrer jüdischen Wurzeln stets heimatlos blieben, damit jedoch höchst unterschiedlich umgingen.

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, Steinstraße 50

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V. mit der Auslandsgesellschaft.de e.V., der VHS Dortmund, der Mahn- und Gedenkstädte Steinwache und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund

Do 12.03.2020, 16.30 - 20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: Kostenfrei

Barrierefreiheit: ja

Di 17.03.2019, 17.00 - 21.00 Uhr

Equal Pay Day 2020 - Aktionen für mehr Lohngerechtigkeit

Das Dortmunder Aktionsbündnis, welches aus 45 frauenpolitisch aktiven Institutionen besteht lädt ein zu einem Protestmarsch durch die Stadt mit der Sambagruppe Atè Logo und zur Abschlussaktion auf dem Friedensplatz.

Im Anschluss wird es ab 18.15 Uhr beim Red-Dinner im Dortmunder Rathaus ein abwechslungsreiches Programm geben, welches sich in diesem Jahr mit den Auswirkungen des Gender Care Gaps - also dem zeitlichen Unterschied zwischen dem, was Frauen für die Haushalts- und Familienführung an Arbeitszeit aufwenden und dem, was Männer dafür aufwenden - beschäftigt. Die ungleiche Verteilung bezahlter und unbezahlter Arbeit hat deutlich negative Auswirkungen auf die finanzielle Situation von Frauen – und dies bis ins Rentenalter!

Zum Abschluss wird ab 19.30 Uhr der Film "Keiner schiebt uns weg" gezeigt, eine Sozialkomödie, in der drei Frauen eines Fotolabors um Lohngerechtigkeit kämpfen.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Do 19.03.2020, 20.00 - 21.30 Uhr

Butler, Butch, Beyoncè – Feminismus der Gegenwart

Der neue Feminismus ist jünger und politisch engagierter denn je: Junge Frauen rund um die Welt machen in Presse, Blogs, sozialen Medien oder bei Auftritten auf ihre Überzeugungen aufmerksam und verleihen dem altgedienten Kampfbegriff neue Relevanz: Er ist nicht mehr nur Diskurs, Feminismus darf auch Spaß machen! Grund genug, dem Feminismus auf den Zahn zu fühlen.

Die Diskursreihe Butler, Butch, Beyoncè blickt hinter Mode und popkulturelle Phänomene und holt die Protagonist*innen des politisch engagierten, jungen Feminismus zu Lesungen, Diskussionen und Konzerten ins Schauspielhaus Dortmund: Um mit Beats und Argumenten die Grundfesten des Patriarchats zu erschüttern!

Konkrete Informationen zum Termin ab Februar 2020 auf www.frauentermine.dortmund.de

Ort: Institut im Theater Dortmund, Theaterkarree 1-3

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung mit dem Theater Dortmund und dem Gleichstellungsbüro der TU Dortmund

Mi 01.04.2020, 13.00 - 18.00 Uhr

DiverseCity-Kongress (SAVE THE DATE)

Beim DiverseCity-Kongress werden Räume geschaffen zur Begegnung und zum Austausch, zum Kennenlernen dessen, was uns vielleicht noch fremd ist. Gerade vor dem Hintergrund des Erstarkens von Populismus und rechtsgerichteten Kräften ist es wichtig, sich immer wieder aufs Neue für eine respektvolle, tolerante und offene Gesellschaft stark zu machen.

Informationen zu dem Programm des Kongresses erhalten Sie Anfang 2020 unter www.diversecity.dortmund.de.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: Stadt Dortmund, www.diversecity.dortmund.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung der Stadt Dortmund mit dem Völklinger Kreis, Regionalgruppe Dortmund. Das Gleichstellungsbüro ist an der Konzeption und Durchführung aktiv beteiligt.

So 19.04.2020, 15.00 Uhr

Geschichten aus Teheran / Tales

Der Film gewährt einen authentischen Einblick in den Alltag von Menschen in Teheran mit unterschiedlichen sozialen Stellungen: Künstler*innen, Studierende oder Arbeiter*innen. Ihre Geschichten handeln von der Liebe in Familien, Freundschaften und Beziehungen. Laufzeit: 88 Minuten, OmU, empfohlen ab 14 Jahren

Ort: Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Do 21.04.2020, 16.30 - 20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: Kostenfrei

Barrierefreiheit: ja

Sa 25.04.2020, 12.00 - 17.30 Uhr

(Neu-)Migrantinnen im Fokus. Europäische Herausforderungen – lokale Perspektiven

Internationale Referentinnen und lokale Initiativen beleuchten die heterogene Situation von Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte. Woher und warum flüchten Frauen nach Europa, welchen Hintergrund haben sie und was erleben sie hier? – Wie können ihre Rechte in der EU und vor Ort gestärkt werden?

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: 10 €

Barrierefreiheit: ja

Die Veranstaltung wird vom Gleichstellungsbüro der Stadt, dem Soroptimist International Club Dortmund, den Grone Bildungszentren NRW GmbH, dem dffw sowie dem Projekt PerMenti (Betriebliches Mentoring für qualifizierte geflüchtete Frauen) durchgeführt.

Mi 29.04.2020, 18.00 - 20.15 Uhr

Speed-Dating mit Dortmunder Ratsfrauen - Mehr Frauen in die Lokalpolitik

Am 13. September 2020 findet in Dortmund die Kommunalwahl statt und der neue Rat wird gewählt. Aber worüber entscheidet der Rat eigentlich? Und was genau davon betrifft mich in meinem Alltag? Welche Aufgaben gehören zur Ratsmitgliedschaft? Ist die Ratsmitgliedschaft ein Ehrenamt oder kann man Geld damit verdienen? Wie lassen sich politisches Engagement mit Beruf und Familie vereinbaren?

Wenn Sie sich für die Politik in Ihrer Stadt interessieren, stellen Sie sich vielleicht solche oder ähnliche Fragen. Einige Ratsfrauen verschiedener Fraktionen möchten darauf konkret antworten und einen Einblick in ihren politischen Alltag geben. Die Veranstaltung möchte Impulse setzen, dass Dortmunder Kommunalpolitik in Zukunft weiblicher wird.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: www.vhs.dortmund.de, Veranstaltungsnummer 201-51100

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung zwischen dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und der Volkshochschule Dortmund

Di 05.05.2020, 17.30 - 20.00 Uhr

Frühjahrsakademie: Gendergerechte Sprache im Fokus

"Die Grenzen meiner Sprachen bedeuten die Grenzen meiner Welt." sagte bereits der Philosoph Ludwig Wittgenstein (1889-1951) und verweist dabei darauf, dass Sprache und Wirklichkeit voneinander abhängig sind und Sprache unsere Wahrnehmung prägt.

Die Stadt Dortmund gibt für ihre Beschäftigten einen Leitfaden zur gendergerechten Sprache heraus, um im Schriftverkehr auch die Menschen ansprechen zu können, die sich keinem Geschlecht zuordnen

Gendersternchen – kleines Zeichen mit großer Wirkung? Oder ist das nicht völlig übertrieben, verkompliziert und stört den Lesefluss? Diesen Fragen gehen wir auf den Grund - mit Mo Zündorf von Fairlanguage, Prof. Dr. Gabriele Diewald, Professorin für Germanistische Linguistik an der Leibniz Universität Hannover und Katja Vossenberg (freiberufliche Journalistin), die einen Leitfaden für geschlechtersensiblen Journalismus erarbeitet hat.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung des Gleichstellungsbüros und der Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule & Transidente

So 10.05.2020, 11.00 - 19.00 Uhr

DortBunt! 2020

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund wird sich bei DortBunt! gemeinsam mit Kooperationspartner*innen (u.a. der AG Dortmunder Frauenverbände, Mütterzentrum Dortmund, der Mitternachtsmission, und Sophia e.V.) mit vielfältigen frauenpolitischen Themen präsentieren. Lassen Sie sich über die Angebote dieser Institutionen bei einer Tasse Kaffee informieren, beteiligen Sie sich an den Aktionen, wie das Equal Pay Day Quiz oder dem Dosenwerfen für Kinder! Es wird gemalt, gebastelt, gespielt und und und… zu Themen, die (nicht nur) Frauen beschäftigen und betreffen. Informationen zu DortBunt! finden Sie unter: www.dortbunt.de

Ort: wird noch bekannt gegeben

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Do 14.05.2020, 16.30 - 20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: Kostenfrei

Barrierefreiheit: ja

So 17.05.2020, 15.00 Uhr

Der Glanz der Unsichtbaren

Ein Zentrum für obdachlose Frauen ist von Schließung bedroht. Den Sozialarbeiter*innen bleiben nur drei Monate, um die Frauen wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Für ihre Schützlinge tun sie alles: Strippenziehen, Notlügen, Schwindeleien… Ab jetzt ist jedes Mittel recht! Laufzeit: 102 Minuten, OmU, empfohlen ab 14 Jahren.

Ort: Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Mi 20.05.2020, 19.30 - ca. 22.00 Uhr

Interreligiöses Frauenmahl: Starke Frauen in den Religionen

Beim diesjährigen Frauenmahl werden starke Frauen aus unterschiedlichen Religionsgemeinschaften über ihr Engagement für Frieden und gegen Rassismus berichten. Es erwarten Sie ein interreligiöser Austausch sowie kurze Vorträge und musikalische Begleitung des Frauenchors Belcando aus Dortmund. Bei Einbruch der Dunkelheit wird es ein festliches Menü geben, um das gemeinsame Fastenbrechen zu zelebrieren.

Ort: Gemeindesaal der Evangelischen Miriam-Kirchengemeinde Dortmund, Rahmer Str. 383

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: kostenfrei, es wird vor Ort um eine Geldspende für das Essen gebeten.

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung des Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund mit der Evangelischen Miriam-Kirchengemeinde Dortmund und Sophia e.V.

Do 21.05.2020, 20.00 - 21.30 Uhr

Butler, Butch, Beyoncè – Feminismus der Gegenwart

Der neue Feminismus ist jünger und politisch engagierter denn je: Junge Frauen rund um die Welt machen in Presse, Blogs, sozialen Medien oder bei Auftritten auf ihre Überzeugungen aufmerksam und verleihen dem altgedienten Kampfbegriff neue Relevanz: Er ist nicht mehr nur Diskurs, Feminismus darf auch Spaß machen! Grund genug, dem Feminismus auf den Zahn zu fühlen.

Die Diskursreihe Butler, Butch, Beyoncè blickt hinter Mode und popkulturelle Phänomene und holt die Protagonist*innen des politisch engagierten, jungen Feminismus zu Lesungen, Diskussionen und Konzerten ins Schauspielhaus Dortmund: Um mit Beats und Argumenten die Grundfesten des Patriarchats zu erschüttern!

Konkrete Informationen zum Termin ab März 2020 auf www.frauentermine.dortmund.de

Ort: Institut im Theater Dortmund, Theaterkarree 1-3

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Kooperationsveranstaltung mit dem Theater Dortmund und dem Gleichstellungsbüro der TU Dortmund

Mi 27.05.2020, 17.00 - 19.00 Uhr

Frauen aus der Stadtverwaltung stellen sich vor: Susanne Linnebach, Leiterin des Amtes für Stadterneuerung

Seit Januar 2019 ist sie die Leiterin des Amtes für Stadterneuerung mit 60 Beschäftigten: Susanne Linnebach, 44 Jahre jung und Stadtplanerin mit Leidenschaft. In Dortmund hat sie mit dem neu geschaffenen Amt ein breites Betätigungsfeld, da die Stadt stark geprägt ist durch die Entwicklung von einem traditionellen Industriestandort zu einem bedeutenden und modernen Industrie- und Dienstleistungssektor.

In der Reihe "Frauen aus der Stadtverwaltung stellen sich vor" sind interessierte Frauen eingeladen, in Hörde in der Bezirksverwaltungsstelle in einem moderierten Gespräch mit Susanne Linnebach mehr über ihren Lebensweg, ihre Aufgaben, Herausforderungen und Ziele zu erfahren. Im Vorfeld wird Sie mit den Teilnehmerinnen bei einem Spaziergang Hörde und den Phoenix-See erkunden um hier beispielhaft zu erläutern, wie das Instrument "Stadterneuerung" den Strukturwandel aktiv gestaltet.

Ort: Bezirksverwaltungsstelle Dortmund-Hörde, Hörder Bahnhofstraße 16

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Do 18.06.2020, 16.30 - 20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: Kostenfrei

Barrierefreiheit: ja

Fr 19.06.2020, 08.30 - 18.30 Uhr

"Dortmunderinnen unterwegs" meets "Dortmunder Frauenverbände stellen sich vor"

Unter dem Titel "Dortmunderinnen unterwegs" organisiert das Gleichstellungsbüro Netzwerkfahrten für Dortmunderinnen zu spannenden Orten außerhalb Dortmunds. Zudem gibt es das Veranstaltungsformat "Dortmunder Frauenverbände stellen sich vor", da Dortmund eine große Bandbreite an Frauenverbänden aufweist, die es zu entdecken gibt.

Diese Formate treffen sich am 19. Juni. Es geht nach Düsseldorf. Ada Schnittfeld, Sprecherin des Frauenschusses des DGB Dortmund Hellweg berichtet während der Fahrt über deren Tätigkeitsfelder. In Düsseldorf haben wir dann die Gelegenheit, die Geschäftsstelle des DGB NRW zu besuchen. Marlene Seckler, Abteilungsleiterin "Frauen-, Familien- und Gleichstellungspolitik" wird über frauenpolitische Positionen und Aktionen auf Landesebene berichten und gemeinsam mit den Gästen über die Themen diskutieren. Für den Nachmittag ist eine Stadtführung mit dem Titel "Düsseldorfs starke Frauen" geplant. Es bleibt Zeit für eigene Erkundungen bevor es am frühen Abend gemeinsam mit dem Bus zurück nach Dortmund geht.

Ort: Vor dem Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: 15 € (inkl. Busfahrt und Stadtführung)

Barrierefreiheit: nein

Kooperationsveranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, Frauenausschuss Dortmund und dem DGB Nordrhein-Westfalen

So 21.06.2020, 15.00 Uhr

Kinoreihe Weltsichten: Der Fall Mäuserich / Uilenbal - Kinderfilm

Der achtjährigen Meral fällt es nach dem Umzug in eine neue Stadt gar nicht leicht, Anschluss in der Schule zu finden. Bis sie Freundschaft mit einer Maus schließt, die schnell zum Schlüssel für neue Kontakte wird. Erst, als eine Eule sich den Mäuserich schnappt, beginnt die heile neue Welt zu wanken. Gemeinsam mit ihren Freunden geht Meral auf eine Suche nach dem Nager, die am Ende vor allem eines zu Tage fördert: Die wahre Bedeutung von Freundschaft. Laufzeit: 77 Minuten, in deutscher Sprache, empfohlen ab 6 Jahren.

Ort: Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Frauen & Gleichstellung