Dortmund überrascht. Dich.
Terminkalender und Broschüre Frauentermine

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

FrauenTermineDortmund

Das Veranstaltungsangebot für Frauen in Dortmund ist vielfältig, wie die untenstehende Ausgabe der FrauenTermineDortmund eindrucksvoll belegt. Unsere Kooperationspartner/-innen halten interessante und anregende Veranstaltungen, Workshops und Beratungsangebote bereit, die speziell oder insbesondere Frauen in unterschiedlichen Lebenslagen und in unterschiedlichen Kontexten ansprechen.

FrauenTermineDortmund 1. Halbjahr 2019

Do 09.05.2019, 17.30–20.00 Uhr

Frühjahrsakademie: Vollzeitraben und Teilzeitglucken

Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine Herausforderung ohne Patentrezept. Die partnerschaftliche Rollenverteilung folgt oft dem klassischen "Hauptverdiener- und Zuverdienerinnen-Modell“. Frauen leisten täglich 52 % mehr unbezahlte Tätigkeit für andere als Männer. Doch die Politik setzt mit Elterngeld Plus neue Akzente, die Arbeitswelt hat die Väter verstärkt im Fokus und auch in Gesellschaft und Partnerschaft findet ein Umdenken statt.

Hin und her gerissen zwischen tradierten und neuen Rollenerwartungen stellt sich jungen Eltern die Frage: Was ist richtig, was ist falsch - was ist mit dem Kindeswohl? Gibt es den richtigen Weg? Was bedeutet das klassische Zuverdienerinnenmodell für Frauen wirtschaftlich? Ein Implusvortrag und eine Podiumsdiskussion beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: kostenfrei

Do 09.05.2019, 16.30-20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: kostenfrei

So 12.05.2019, 11.00–19.00 Uhr

DORTBUNT!

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund wird sich bei DORTBUNT! gemeinsam mit Kooperationspartner*innen (u. a. der AG Dortmunder Frauenverbände, dem "ksd katholisch-soziale Dienste, Fachverbände in Dortmund“, der Mitternachtsmission und Sophia e. V.) mit vielfältigen frauenpolitischen Themen präsentieren. Lassen Sie sich über die Angebote dieser Institutionen bei einer Tasse Kaffee informieren, beteiligen Sie sich an den Aktionen, gewinnen Sie zum Beispiel Kröten oder zeigen Ihr Talent beim Dosenwerfen! Es wird gemalt, gespielt und und und ... zu Themen, die (nicht nur) Frauen beschäftigen und betreffen. Informationen zu DORTBUNT!: www.dortbunt.de

Ort: wird noch bekannt gegeben

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Barrierefreiheit: ja

Kosten: keine

Mi 15.05.2019, 17.00 – 18.30/19.00 Uhr

Frauen aus der Stadtverwaltung stellen sich vor: Dr. Annette Frenzke-Kulbach, Leiterin des Jugendamtes

Seit dem Sommer 2018 ist sie Leiterin des Jugendamtes und damit Chefin von über 700 Beschäftigten. Die vielfältigen Aufgaben des Jugendamtes haben wesentliche Auswirkungen auf Kinder, Jugendliche und Familien in Dortmund. Denn Unterstützung, Sorge, Betreuung einerseits, aber auch Wachsamkeit, Spannungen, Konflikte und ggf. Intervention andererseits beschreiben Notwendigkeiten dieses Fachbereichs. Hier wird durch ständiges Agieren und Reagieren Gesellschaft aktiv mitgestaltet.

In der Reihe "Frauen aus der Stadtverwaltung stellen sich vor“ sind interessierte Frauen aus Dortmund und Umgebung eingeladen, am Big Tipi nach einer kleinen Führung über das Gelände in einem moderierten Gespräch mit der Leiterin des Jungendamtes mehr über ihren Lebensweg, ihre Aufgaben, Herausforderungen und Ziele zu erfahren. Anschließend besteht Gelegenheit zum Austausch in einer nahe gelegenen Gastronomie.

Ort: Big Tipi – Erlebniswelt Fredenbaum, Lindenhorster Straße 6

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: keine

Fr 17.05.2019

DiverseCity-Kongress (SAVE THE DATE)

Beim DiverseCity-Kongress werden Räume geschaffen zur Begegnung und zum Austausch, zum Kennenlernen dessen, was uns vielleicht noch fremd ist. Gerade vor dem Hintergrund des Erstarkens von Populismus und rechtsgerichteten Kräften ist es wichtig, sich immer wieder aufs Neue für eine respektvolle, tolerante und offene Gesellschaft stark zu machen. Informationen zu dem Programm des Kongresses erhalten Sie ab dem Frühjahr 2019 unter www.diversecity.dortmund.de.

Ort: Rathaus, Friedensplatz 1

Anmeldung: Stadt Dortmund, www.diversecity.dortmund.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: kostenfrei

So 19.05.2019, 15.00 Uhr

Kinoreihe Weltsichten: Ella und das große Rennen – Kinderfilm! –

Nirgendwo passieren so komische und aufregende Sachen wie in Ellas Schule, das liegt an ihren Mitschüler*innen Hanna, Timo, Pekka, Tiina, Mika, Rambo und natürlich an ihrem Lehrer. Was für ein Schreck: Ellas schöne alte Schule soll abgerissen werden. Dort, wo sie jetzt steht, ist eine Formel-1-Rennstrecke geplant und Ellas Klasse soll in eine ungemütliche Riesenschule wechseln. Um das zu verhindern, gibt es nur eine Chance. Ella und ihre Freunde müssen ein Rennen gegen den zukünftigen Formel-1-Weltmeister gewinnen. (Deutsche Synchronfassung, Freigabe ab 0 Jahre, empfohlen ab 6 Jahre)

Ort: sweetSixteen-Kino, im Kulturort Depot, Immermannstraße 29

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Barrierefreiheit: ja

Kosten: kostenfrei

Mi 22.05.2019, 19.00 Uhr

Lisa Jacobs (Berlin): Antisemitismus im World Wide Web

In welchen Manifestationen tritt Antisemitismus im 21. Jahrhundert in Erscheinung? Welche Stereotype werden kommuniziert? Und welche Rolle spielt die emotionale Dimension beim aktuellen Judenhass? Die vorliegende Langzeitstudie im Rahmen der empirischen Antisemitismusforschung zur Artikulation, Tradierung, Verbreitung und Manifestation von Judenhass im Internet hat sich mit diesen Fragen beschäftigt und quantitativ umfangreiche sowie inhaltlich detaillierte Untersuchungen vorgenommen. Die Referentin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Leiterin der Studie, Frau Prof. Dr. Schwarz-Friesel, an der TU Berlin/FB Linguistik und wird die Ergebnisse der Studie zusammenfassen.

Ort: Auslandsgesellschaft.de e. V., Steinstraße 48

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Barrierefreiheit: ja

Kosten: kostenfrei

Di 28.05.2019, 17.30 Uhr

Jubiläumsfeier 70 Jahre Grundgesetz - Auf dem Weg zur Geschlechterdemokratie in Kooperation mit der AG Dortmunder Frauenverbände

Dieses Jahr feiern wir 70 Jahre Grundgesetz! Damit einher geht die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die seit 70 Jahren im Artikel 3 des Grundgesetzes verankert ist. Anlässlich dieses Jubiläums laden wir in die Sparkassenakademie NRW nach Dortmund-Hörde ein. Dort erwartet Sie ein Vortrag mit dem Thema "70 Jahre Art. 3 Absatz 2 Grundgesetz: viel geschafft und noch viel zu tun!" von Diane Jägers (Leiterin der Gleichstellungsabteilung im MHKBG). Im Anschluss folgt eine Podiumsdiskussion mit Frau Jägers. Frau Uta C. Schmidt (Historikerin und Mitinitiatorin des Geschichtportals www.frauenruhrgeschichte.de) und Brigitte Dehnecke (Zeitzeugin).

Zum Ausklang gibt es einen Imbiss und Musik des Saxophonisten Erasmus Wegmann.

Ort: Sparkassenakademie Dortmund, Hörder Burgstraße 17

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: kostenfrei

Flyer "70 Jahre Grundgesetz" [pdf, 185 kB]

Mi 12.06.2019, 17.30–19.00 Uhr

Initiative "FRAUEN unternehmen“ lädt ein!

Hier werden Unternehmerinnen und die, die es werden wollen zusammen gebracht! Interessierte sind herzlich zum moderierten fachlichen Austausch zu wechselnden Themen und zum Netzwerken eingeladen. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.frauen-unternehmen-initiative.de. (Hinweis: Es gibt eine begrenzte Teilnehmerinnenzahl)

Ort: Prospektiv Gesellschaft für betriebliche Zukunftsgestaltungen mbH, Kleppingstraße 20

Anmeldung: Geschäftsstelle FRAUEN unternehmen c/o Prospektiv GmbH, Ulrike Gammel, Tel. 0231 5569760, info@frauen-unternehmen-initiative.de, www.frauen-unternehmen-initiative.de

Kosten: kostenfrei

Do 13.06.2019, 16.30-20.00 Uhr

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert und der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: Friedensplatz 1, Rathaus Dortmund

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: Kostenfrei

Di 18.06.2019, 17.00–21.00 Uhr

Dortmunder Forumsgespräch meets BarCamp Women on Board – The next Generation Female Leadership – Wie funktioniert‘s, woran hapert’s?

Frauen sind auch heute – trotz guter Ausbildung, Selbstbewusstsein und Zielstrebigkeit, trotz vielfacher Arbeitsmarktinitiativen, Projekte, Selbstverpflichtungen und Quoten in Unternehmen – nach wie vor selten in Chefetagen zu finden. Auf der Veranstaltung werden brandaktuelle Arbeitsmarktdaten zu Frauen im Management aus Dortmund präsentiert, und ein hochkarätig besetztes Podium wird in einer ersten Runde der Frage nach den Gründen für den geringen Frauenanteil in Führung sowie nach Lösungsmöglichkeiten nachgehen. Besonderes Augenmerk wird – wie es sich für ein BarCamp gehört - auf die Sessions gelegt.

Ein BarCamp ist eine Debattenplattform für alle Fragen, die die Teilnehmenden zum Thema bewegen: sei es die "gläserne Decke“, die "Work-Life-Balance“, die "Chancen und Risiken der Digitalisierung für weibliche Karrierewege“ und und und.

Was soll erreicht werden: gemeinsam diskutieren, Antworten finden, Visionen und kreative Ideen entwickeln und die politische Debatte voran bringen. Das Spannende am BarCamp ist: Alle gestalten das Programm mit, entscheiden über die Themen und bringen sich ein! Am Ende wird die Bar geöffnet: bei guten Gesprächen soll der Abend ausklingen.

Ort: Sozialforschungsstelle Dortmund, Evinger Platz 17

Anmeldung: Dortmunder Forum Frau & Wirtschaft e. V., Evinger Platz 17, Tel. 0231 8596255, info@dffw.de, www.dffw.de

Barrierefreiheit: ja

Kosten: 10 € Early Bird-Ticket, 15 € Abendkasse (inklusive Imbiss und Getränke) (frei für Mitglieder des dffw e.V.)

Frauen & Gleichstellung