Dortmund überrascht. Dich.
Terminkalender und Broschüre Frauentermine

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Termine

Wichtige Information zu den Veranstaltungen des Gleichstellungsbüros:

Aufgrund der aktuellen Lage bezogen auf das Coronavirus finden bis zum 31.12.2020 keine Veranstaltungen statt.

Das Veranstaltungsangebot für Frauen in Dortmund ist vielfältig, wie die untenstehende Ausgabe der FrauenTermineDortmund eindrucksvoll belegt. Unsere Kooperationspartner/-innen halten interessante und anregende Veranstaltungen, Workshops und Beratungsangebote bereit, die speziell oder insbesondere Frauen in unterschiedlichen Lebenslagen und in unterschiedlichen Kontexten ansprechen.

Termine 2. Halbjahr 2020

Die Veranstaltung entfällt aufgrund der aktuellen Lage bezogen auf das Corona-Virus.

Frauen, die sich wehren – Lesung zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Mit "Frauen, die sich wehren" greift Jule Vollmer das Thema Gewalt gegen Frauen auf humoristisch-hintergründige Weise auf. Es ist ein sensibles Thema, mit dem sie sich literarisch, musikalisch und satirisch auseinandersetzt. Es geht um Frauen, die sich mit Mut, Einfallsreichtum und Humor aus ihrer Lebenssituation befreien, und sich zur Wehr setzen. Das ernste Thema wird dabei sensibel und mit liebevoller Ironie betrachtet.

Frauen aus Dortmund sind zu dieser Nachmittagsveranstaltung herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist erforderlich.

Ort: BierCafé West, Lange Str. 42

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine (es besteht die Gelegenheit, Kuchen und Getränke auf Selbstkostenbasis zu erhalten)

Barrierefreiheit: ja

Die Veranstaltung entfällt aufgrund der aktuellen Lage bezogen auf das Corona-Virus.

Jahresabschlussfeier "Wenn die Narzissten wieder blühen" – Frauenkabarett mit Vera Deckers

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, das Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V. (dffw) und das Ev. Bildungswerk laden zur Jahresabschlussfeier ein. "Wenn die Narzissten wieder blühen" lautet der Titel des Kabaretts, denn diese haben, so Comedian Vera Deckers, die Macht übernommen: Verpackung ist wichtiger als Inhalt. Aufmerksamkeit ist die globale Währung. Existent ist nur noch, wer online ist – und die Lautesten gewinnen. Teenager experimentieren nicht mehr mit Drogen, sondern posieren für Selfies und schuften als Influenzer*innen im Youtube-Tagebau. Selbstverwirklichung ist das Gebot und jede*r kann ein Star sein. Aber wenn alle die erste Geige spielen, wie klingt dann das Orchester?

Den Wahnsinn der heutigen Zeit belegt die studierte Psychologin anhand von wissenschaftlichen Studien und findet auch Beruhigendes: Gelegenheitstrinkende leben länger als Leute, die gar keinen Alkohol trinken. Ist also doch noch nicht alles verloren?

Ort: Reinoldinum, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: 10 €

Barrierefreiheit: ja

Die Veranstaltung entfällt aufgrund der aktuellen Lage bezogen auf das Corona-Virus.

Dortmunder Debattierclub (DDC)

Konstruktiv, zielführend und selbstbewusst diskutieren zu können ist eine Kunst. Der Debattierclub richtet sich an Frauen aus Dortmund, die in (politischen) Gremien sind und aktiv mitmischen möchten. Im Debattierclub lernen die Teilnehmerinnen die Methodik und die Regeln des Debattierens kennen und können das Erlernte sofort umsetzen. Dadurch werden die rhetorischen Fähigkeiten, wie die Analyse- und Argumentationsfähigkeit verbessert. Der Wettkampfcharakter des Debattierens lässt politische und gesellschaftliche Themen zu spannenden und interessanten Auseinandersetzungen werden, die vor allem eines bringen: Spaß!

Ort: wird ab August unter www.frauentermine.dortmund.de bekannt gegeben.

Anmeldung: Tel. 0231 50-23300, gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Die Veranstaltung entfällt aufgrund der aktuellen Lage bezogen auf das Corona-Virus.

Eine kleine Weihnachtsgeschichte

Die kleine Ina liebt ihren Teddy NooNoo. Kurz vor Weihnachten verliert sie ihn in einer überfüllten U-Bahn Station. Ina ist untröstlich, während NooNoo eine abenteuerliche Reise bestehen muss bis er endlich wieder in Inas Zimmer sitzen kann.

Schweden, Finnland 1999, 56 Min., deutsche Fassung, empfohlen ab 4 Jahren

Ort: Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse

Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich

Kosten: keine

Barrierefreiheit: ja

Frauen & Gleichstellung