Dortmund überrascht. Dich.
Altes Stadthaus und Berswordthalle

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Frühjahrsakademie 2020: Gendergerechte Sprache im Fokus

"Die Grenzen meiner Sprachen bedeuten die Grenzen meiner Welt." sagte bereits der Philosoph Ludwig Wittgenstein (1889–1951) und verweist dabei darauf, dass Sprache und Wirklichkeit voneinander abhängig sind und Sprache unsere Wahrnehmung prägt.

Die Stadt Dortmund gibt für ihre Beschäftigten einen Leitfaden zur gendergerechten Sprache heraus, um im Schriftverkehr auch die Menschen anzusprechen, die sich keinem Geschlecht zuordnen.

Gendersternchen – kleines Zeichen mit großer Wirkung? Oder ist das nicht völlig übertrieben, verkompliziert und stört den Lesefluss? Diesen Fragen ging die Frühjahrsakademie des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund, in Kooperation mit der Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente auf den Grund. Neben Inputs von Fairlanguage gibt es Wortbeiträge von Prof. Dr. Gabriele Diewald, Professorin für Germanistische Linguistik an der Leibniz Universität Hannover und Katja Vossenberg (freiberufliche Journalistin), die einen Leitfaden für geschlechtersensiblen Journalismus erarbeitet hat.

Aufgrund der Corona-Krise, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung keine größeren Präsenzveranstaltungen zuließ, wurde die Frühjahrsakademie digital durchgeführt. Es war eine spannende und informative Veranstaltung, die aufgezeichnet wurde und hier allen Interessierten zur Verfügung steht. Unser Dank gilt den Podiumsgästen und der Moderatorin Andrea Blome, die mit ihren fachlichen Beiträgen eine kurzweilige und lehrreiche Veranstaltung ermöglicht haben.

Frauen & Gleichstellung