Dortmund überrascht. Dich.
Tischgespräche

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Kampagne Metropole Ruhr

Das Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V. (dffw), die Wirtschaftsförderung Dortmund und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund, betreiben seit 2013 die Kampagne "Total E-Quality in der Metropole Ruhr". 2014 fand die Prädikatsvergabe von TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. erstmalig in der Metropole Ruhr – im Rathaus von Dortmund – statt.

Ziel der Kampagne war und ist es, Unternehmen und Organisationen aus der Region durch Informationsveranstaltungen und Einzelberatung zu unterstützen, Chancengleichheit in ihre Personal- und Organisationsentwicklung zu integrieren. Die Initiatorinnen wollten, dass möglichst viele Dortmunder und regionale Unternehmen das Prädikat erhalten und damit die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes unter Beweis stellen.

Die Kampagne fand großen Widerhall. Bis 2019 wurden 24 Unternehmen und Kommunen aus Dortmund und Umgebung z.T. auch bereits mehrfach ausgezeichnet. Das TEQ-Team bietet auch für die Bewerbungsphase 2019/20 wieder Beratungsgespräche für Unternehmen und Verwaltungen an. Erfreulich ist, dass sich mittlerweile durch einen Schneeballeffekt Unternehmen wie z.B. Tochtergesellschaften oder Kooperationspartner von Prädikatsträgern bewerben, ohne das Beratungsangebot des TEQ-Teams in Anspruch zu nehmen.

Die Prädikatsträger sind mit ihrer auf Chancengleichheit ausgelegten Personalpolitik große Vorbilder für die Region! Um sie zu würdigen und in der Dortmunder Öffentlichkeit bekannt zu machen, organisiert das Team der Kampagne Busfahrten zu den Orten der Prädikatsvergabe, die von DSW21, den Dortmunder Stadtwerken, gesponsert werden. So wurden die Dortmunder Prädikatsträger*innen von großen Delegationen 2015 nach Hamburg, 2016 nach Nürnberg, 2017 nach Gelsenkirchen, 2018 nach Stuttgart und 2019 nach München begleitet. Nächstes Jahr geht es nach Erfurt – auch hier erhoffen wir, dass viele Prädikatsträger aus der Region dabei sind!

Dass aus Dortmund und Umgebung viele weitere Personalverantwortliche aus Wirtschaft und Verwaltung sowie Multiplikator*innen die Prädikatsträger*innen begleiten und am Austragungsort neben der Prädikatsverleihung an einem spannenden Rahmenprogramm teilnehmen, hat für alle Beteiligten positive Effekte in vielfacher Hinsicht:

Stimmen von Teilnehmenden der Fahrt zur Prädikatsvergabe 2018 in Stuttgart:

Schön war natürlich, dass wir dieses Prädikat wieder zuerkannt bekommen haben. … Und toll fand ich jetzt, dass sich auf der Rückfahrt noch mehr als auf der Hinfahrt intensive und interessante Gespräche zwischen den Teilnehmenden ergeben haben. Und ich bedaure es eigentlich, dass wir uns nicht schon vor drei, vor sechs oder neun Jahren um dieses Prädikat bemüht haben, um stärker den Kontakt für unsere Firma zum Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft zu bekommen. Das habe ich sehr schätzen gelernt, diesen Kontakt. Weil man dadurch auch für die tägliche Arbeit so viele Impulse bekommt: ja, für Dinge, über die man sich früher vielleicht gar nicht so viele Gedanken gemacht hat.

Detlef Mücke, Personalverantwortlicher von Diagramm Halbach, Prädikatsträger aus Schwerte

Besonders hat mir gefallen, dass die Unternehmen in Dortmund, die dem Netzwerk angehören, Gelegenheit hatten, sich näher kennenzulernen, sich auszutauschen; es sind viele neue Aspekte gewonnen worden. Es gab auch Ideen für künftige Kooperationen oder voneinander lernen. Das hat mir einfach sehr gut gefallen. Und das alles in einer sehr lockeren, sehr freundschaftlichen Atmosphäre.

Helga Kaiser, Business Coach und Consultant, Dortmund

Frauen & Gleichstellung