Dortmund überrascht. Dich.
Bild

Ausbildungsangebote

Informationen zum Vorstellungsgespräch

Nachdem du den Online-Eignungstest und ggf. den Re-Test erfolgreich abgeschlossen hast, wirst du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Hier möchte dein vielleicht zukünftiger Arbeitgeber dich gerne persönlich kennen lernen. In vielen Berufen ist das Vorstellungsgespräch die letzte Stufe zum erhofften Ausbildungsplatz.

In verschiedenen Berufsbildern wird ein erfolgreich absolviertes Vorstellungsgespräch durch ein Kurzpraktikum im Ausbildungsbetrieb ergänzt.

Die Stadtverwaltung Dortmund führt je nach Ausbildungsberuf unterschiedliche Vorstellungsgespräche durch. So werden in einigen Ausbildungsberufen ausschließlich Einzelgespräche geführt und in anderen wird das Einzelgespräch noch durch eine Gruppenaufgabe ergänzt.

Wer nimmt teil?

Neben zwei Mitarbeiterinnen und/oder Mitarbeitern des Bereichs Personalentwicklung/Ausbildung können der/die entsprechende Ausbilder/-in für deinen Wunschberuf sowie ein/eine Vertreter/-in der Jugend- und Auszubildendenvertretung an dem Vorstellungsgespräch teilnehmen.

Bei schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass die Vertrauensperson der Schwerbehindertenvertretung zu dem Termin anwesend ist.

Wie läuft ein solches Gespräch ab?

Zunächst werden dir alle Gesprächsteilnehmer/-innen vorgestellt und der Gesprächsablauf kurz dargestellt.
Dann bist du an der Reihe und beantwortest die Fragen der gesprächsführenden Person. Auch die übrigen Teilnehmer/-innen können im Anschluss an das eigentliche Gespräch ergänzende Fragen stellen, um das Bild abzurunden.
Am Ende des Gesprächs besteht für dich jedoch auch noch die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Allgemeine Tipps zum Vorstellungsgespräch

  • Bereite dich in Ruhe auf den Gesprächstermin vor.
  • Erkundige dich rechtzeitig, wie du den Ort des Vorstellungsgespräches am besten erreichen kannst.
  • Räume dir einen zeitlichen Puffer ein und erscheine in jedem Fall pünktlich.
  • Achte auf ein gepflegtes, angemessenes Äußeres.
  • Setze dich unbedingt mit dem Berufsbild und dem Ausbildungsbetrieb auseinander.
  • Du solltest auch begründen können, warum du diesen Beruf ergreifen möchtest und dafür auch der/die Richtige bist.
  • Nimm dir ruhig etwas Zeit für deine Antworten.
  • Scheue dich auch nicht davor nachzufragen, wenn du eine Frage nicht verstanden hast.

Natürlich ist ein Vorstellungsgespräch für dich als Betroffene/-r immer eine aufregende Angelegenheit. Es geht schließlich um einen Ausbildungsplatz. Daher sind Nervosität und vielleicht auch ein wenig Angst völlig normal. Versuche trotzdem einfach so gut wie möglich die Ruhe zu bewahren und dich bestmöglich zu präsentieren.

Wir freuen uns auf dich!