Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Informationen zum Corona-Virus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Was ist geöffnet?

Grafik/Symbolbild: Geöffnet / Stadt

Stadt-Verwaltung

Sie brauchen nun immer einen Termin,
wenn Sie etwas von der Stadt-Verwaltung brauchen.
Die E-Mail-Adresse ist buergerdienste@stadtdo.de
Die Telefonnummer ist 0231 50-29831
Sie müssen beim Termin immer einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Die Telefonnummern für viele Themen gibt es auf dieser Internet-Seite.

Geschäfte und Läden

Grafik/Symbolbild: Geöffnet / Stadt

Es sind die Geschäfte und Läden geöffnet,
die Sachen verkaufen,
die man jeden Tag braucht:

Dazu gehören:

  • Lebens-Mittel-Märkte
  • Groß-Märkte
  • Getränke-Märkte
  • Abhol-Dienste und Liefer-Dienste
  • Bäcker
  • Metzger
  • Fisch-Läden
  • Baby-Fach-Märkte
  • Blumen-Geschäfte
  • Apotheken
  • Drogerien
  • Reform-Häuser
  • Geschäfte für Brillen und Hör-Geräte
  • Sanitäts-Häuser
  • Tank-Stellen
  • Auto-Werkstatt und Fahrrad-Werkstatt
  • Post, Sparkasse und Banken
  • Kioske und Zeitungs-Verkauf
  • Tier-Bedarfs-Handel und Futter-Handel
  • Reinigungen und Wasch-Salons
  • Hotels
    Hotels sind für Geschäfts-Reisende geöffnet.
  • Lebens-Mittel-Abgabe-Stellen
    Die Lebens-Mittel-Abgabe-Stellen bleiben geöffnet.
    Zum Beispiel die Dortmunder Tafeln.

Wochen-Märkte
Die Wochen-Märkte finden statt.
Sie müssen auf dem gesamten Wochen-Markt
eine medizinische Maske tragen.

An den Ständen dürfen Sie
nicht essen oder trinken.

Seit dem 1. März sind geöffnet:

  • Frisöre
  • Fuß-Pflege
  • Garten-Märkte.

Sie müssen einen Termin machen.

Ab dem 29. März

sind diese Geschäfte und Einrichtungen geöffnet.
Wenn sie

  • einen negativen Schnell-Test
    vom gleichen Tag
  • einen Termin

haben:

  • andere Geschäfte
  • Bau-Märkte
  • Fahr-Schule
  • Flug-Schule
  • Massage-Salons
  • Museen
  • Gedenk-Stätten
  • Kosmetik-Studios
  • Sonnen-Studios
  • Nagel-Studios
  • Sport-Anlagen für Kinder in Vereinen
  • Tätowierer
  • Zoo
Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Sie müssen weiter darauf achten:

  • Abstand zu anderen Menschen halten.
  • Mund-Nasen-Schutz oder medizinische Masken tragen.
  • Wieviel Menschen schon da sind.
Grafik/Symbolbild: Pflegeeinrichtung

Senioren-Heime und Pflege-Heime

Sie dürfen wieder jemanden im Heim besuchen.
Aber Sie müssen vorher im Heim anrufen.
Und Sie müssen sich an die Regeln vom Heim halten.
Zum Beispiel:
Am Eingang sofort die Hände sauber machen
und einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Manchmal können Sie bevor Sie in das Heim gehen
einen Corona-Schnell-Test machen.

Grafik/Symbolbild: Therapie/Krankengymnastik

Therapeuten

Therapeuten haben geöffnet:
Zum Beispiel:

  • Kranken-Gymnastik
  • Verhaltens-Therapie
  • Sprach-Therapie.
Grafik/Symbolbild: Krankenhaus

Ärzte und Krankenhäuser

Sind Sie krank?
Dann rufen Sie erst beim Arzt an.
Gehen Sie nicht einfach so in die Sprechstunde.

Wollen Sie jemanden im Krankenhaus besuchen?
Dafür gibt es Regeln.
Holen Sie sich vor einem Besuch Infos über die Regeln.
Die Krankenhäuser wollen am besten keine Besucher.
Das macht die Arbeit leichter für die Mitarbeiter in den Krankenhäusern.

Ausnahmen sind zum Beispiel:

  • Besuche bei Geburten
  • Besuche von Personen, die sehr schwer
    oder sehr lange krank sind.

Spiel-Plätze

Die Spiel-Plätze sind geöffnet.
Aber Erwachsene müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Kinder müssen Abstand von anderen halten.

Grafik/Symbolbild: Park

Parks

  • Der Westfalen-Park ist geöffnet.
    Aber es gibt keine Veranstaltungen.
  • Der Hoesch-Park ist geöffnet.
    Aber die Sport-Anlagen im Hoesch-Park sind geschlossen.
Grafik/Symbolbild: Kirche/Moschee/Synagoge

Gottes-Dienste

Es darf Gottes-Dienste geben:

  • in Kirchen
  • in Moscheen
  • in Synagogen
  • bei anderen Glaubensgemeinschaften

Aber man muss auch dort Abstand halten und
vielleicht Mund-Nasen-Schutz tragen.

Hinweise

Grafik/Symbolbild: Männlich = Weiblich

Männliche und weibliche Schreib-Weise
sind auf dieser Internet-Seite gleich.
Alle sind mit einer Schreib-Weise gemeint.

Rechtehinweis

Urheber und Übersetzer sämtlicher Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen e.V. und Lebenshilfe Oberhausen e.V., Leben im Pott - Büro für Leichte Sprache an Rhein und Ruhr

Urbeher des Videos "Quarantäne bei Corona":
Stadt Dortmund

Sämtliche Grafiken zur Unterstützung der Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013-2021

Siegel: Leichte Sprache geprüft

Siegel: Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache eG
Die Texte in Leichter Sprache wurden von Testlesern aus der Zielgruppe geprüft.