Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Informationen zum Corona-Virus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Mund-Nasen-Schutz

Mehr Masken-Pflicht bei Ausflügen auf Freizeit-Anlagen und in Parks

Nachricht vom 25. Februar 2021

Grafik/Symbolbild: Mund-Nase-Schutz
Grafik/Symbolbild: Person mit Rucksack

Die Stadt Dortmund hat festgelegt:
Sie müssen an mehr Orten in Dortmund
eine Maske tragen.
Die Orte sind beliebte Ausflugs-Ziele in Dortmund.

Sie müssen die Maske mehr tragen,
damit

  • es weniger Ansteckungen mit dem Corona-Virus gibt.
  • Sie sich selber schützen.
  • Sie andere Menschen schützen.
Bleibt gesund

Die Stadt Dortmund weitet die Masken-Pflicht aus. Das Bild ist von: Westfalenpark, Dortmund Agentur
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Westfalenpark / Grafik: Dortmund Agentur

Sie müssen an diesen Orten
eine Maske tragen:

  • Phoenix See, auf den Wegen rund um den See
  • Fredenbaum-Park
  • West-Park
  • Romberg-Park
  • Revier-Park Wischlingen
  • Hoesch-Park
  • Westfalen-Park, wenn Sie den Abstand nicht einhalten können.

Sie müssen die Masken auf den Wegen tragen.

Wenn Sie die Wege verlassen,
dürfen Sie die Maske abnehmen.
Zum Bespiel auf den Wiesen.

Sie müssen am

  • Samstag
  • Sonntag

und

  • an Feier-Tagen
  • von 12 bis 18 Uhr

eine Maske tragen.

Thomas Westphal ist
der Ober-Bürger-Meister
von Dortmund.

Grafik/Symbolbild: Rede/Vortrag

Der Ober-Bürger-Meister
sagt zur neuen Masken-Pflicht:

  • Das ist schade:
    es gibt noch zu viele Ansteckungen mit dem Corona-Virus.
  • Wir freuen uns über das schöne Wetter.
    Aber wir müssen aufpassen.
  • Deswegen gibt es die neue Masken-Pflicht
    für die bekannten Ausflugs-Ziele.
  • Bitte besuchen Sie auch
    andere schöne Ausflugs-Ziele in Dortmund.

In Dortmund gibt es

  • 280 Park-Anlagen
  • fast 40 Landschafts-Schutz-Gebiete.
Grafik/Symbolbild: Wald
Grafik/Symbolbild: Landschaft / Park

Hier sind Vorschläge für andere Ausflugs-Ziele:

  • gehen Sie in den Wäldern spazieren
  • besuchen Sie das Landschaft-Schutz-Gebiet in Ihrer Nähe.

Das sind Vorschläge:

  • Der Deusenberg in Huckarde
  • Die Anlage "An den Teichen" in Eving
  • der Volksgarten in Lütgendortmund
  • der Landschaftspark "Alte Körne“
  • das Wannebachtal zwischen Westhofen und Syburg
  • die Bittermark
  • die Bolmke mit der Emscher
  • der Evinger Süggelwald
    mit Dam-Wild-Gehege und Wald-Lehr-Pfad.
Grafik/Symbolbild: Grab / Friedhof
Grafik/Symbolbild: Grab / Friedhof
Grafik/Symbolbild: Grab / Friedhof

Viele Menschen nutzen die Friedhöfe
immer mehr als Ausflugs-Ziele.

Auf den Friedhöfen blühen viele Blumen.
Wie in den Parks.

Der Haupt-Friedhof ist die größte Grün-Fläche
in der Stadt.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Wenn Sie auf einem Friedhof spazieren gehen
beachten Sie bitte:

  • die Gefühle der anderen Menschen
  • die Ruhe
  • die Toten-Ruhe.
Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Wenn Sie nach draußen gehen:

  • halten Sie sich bitte an die Regeln
  • gehen Sie dahin,
    wo Sie den Abstand einhalten können.

Das sind neue Regeln zum Mund-Nasen-Schutz von der Stadt Dortmund:

Grafik/Symbolbild: Mund-Nase-Schutz
Grafik/Symbolbild: Geöffnet / Stadt

Die Stadt Dortmund hat neue Regeln
zum Tragen vom Mund-Nasen-Schutz
aufgeschrieben.

Die Regeln gelten
bis zum 14. Februar 2021.

In Dortmund müssen Sie den
Mund-Nasen-Schutz
an diesen Stellen tragen:

In der Zeit
von 8 Uhr bis 22 Uhr:

  • innerhalb vom Wall-Ring.
    Dazu gehören die Wege,
    die vom Wall-Ring
    in die Innen-Stadt gehen.
  • auf der Münsterstraße:
    von der Priorstraße
    bis zur Kreuzung Mallinckrodtstraße
  • im Park am Nordmarkt

In der Zeit
von 9 Uhr bis 18 Uhr 30:

  • in den anderen Fußgänger-Zonen.
Grafik/Symbolbild: kein Mundschutz

Diese Personen müssen
keinen Mund-Nasen-Schutz
tragen:

  • Kinder, die noch nicht in die Schule gehen
  • Personen, die eine Bescheinigung vom Arzt haben
  • Auto-Fahrer
  • Bus-Fahrer
  • LKW-Fahrer
  • Fahrrad-Fahrer
  • Roller-Fahrer.

Die Begründung für die Regeln finden Sie hier:
Allgemeinverfügungen der Stadt Dortmund zum Corona-Virus
Die Begründung ist nicht in Leichter Sprache.

Mund-Nasen-Schutz

Grafik/Symbolbild: Mund-Nase-Schutz

Ein Mund-Nasen-Schutz bedeckt Mund und Nase.
Ein Mund-Nasen-Schutz kann eine Maske sein.
Oder Sie binden sich ein Tuch oder einen Schal um.
Ein Mund-Nasen-Schutz hilft,
damit sich die Menschen nicht so schnell anstecken.
Kleine Kinder müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Wo muss man den Mund-Nasen-Schutz tragen

  • beim Einkaufen in Geschäften
  • auf dem Wochen-Markt
  • in den Fuß-Gänger-Zonen
  • in Handwerks-Betrieben
  • in Bus und Bahn
  • beim Arzt
  • bei Terminen bei der Stadt-Verwaltung
  • beim Fahr-Unterricht
  • bei Fahr-Prüfungen.

In den Gebieten mit Mund-Nasen-Schutz-Pflicht
müssen Sie den Mund-Nasen-Schutz auch tragen

  • beim Joggen
  • beim Rad-Fahren.

Der Mund-Nasen-Schutz kann helfen.

Aber man muss trotzdem weiter Abstand halten.

Hinweise

Grafik/Symbolbild: Männlich = Weiblich

Männliche und weibliche Schreib-Weise
sind auf dieser Internet-Seite gleich.
Alle sind mit einer Schreib-Weise gemeint.

Rechtehinweis

Urheber und Übersetzer sämtlicher Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen e.V. und Lebenshilfe Oberhausen e.V., Leben im Pott - Büro für Leichte Sprache an Rhein und Ruhr

Urbeher des Videos "Quarantäne bei Corona":
Stadt Dortmund

Sämtliche Grafiken zur Unterstützung der Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013-2021

Siegel: Leichte Sprache geprüft

Siegel: Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache eG
Die Texte in Leichter Sprache wurden von Testlesern aus der Zielgruppe geprüft.