Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Informationen zum Corona-Virus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Veranstaltungen

Neue Regeln für Veranstaltungen

Nachricht vom 14. Juni

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Es gibt neue Regeln.
Seit dem 13. Juni.

Die Regeln gelten,
weil weniger als 35 von 100 Tausend Menschen
eine Ansteckung mit dem Corona-Virus hatten.
An 5 Arbeits-Tagen und einem weiteren Tag
hinter einander.

Das sind die aktuellen Regeln:

Grafik/Symbolbild: Musikgruppe
Grafik/Symbolbild: Kirmes/Markt

Sie können wieder zu Veranstaltungen gehen.

Es gibt unterschiedliche Veranstaltungen.
Die unterschiedlichen Veranstaltungen
haben verschiedene Regeln.

Veranstaltungen sind zum Beispiel:

  • Konzerte
  • Aufführungen
  • Partys
  • große Fest-Veranstaltungen
  • Jahr-Märkte
  • Spezial-Märkte
  • Messen und Ausstellungen
  • Tagungen und Kongresse.

  • Private Veranstaltungen draußen:
    Bis zu 250 Gäste.
    Die Gäste müssen einen negativen Corona-Test haben.
  • Private Veranstaltungen innen:
    Bis zu 100 Gäste.
    Die Gäste müssen einen negativen Corona-Test haben.
  • Partys draußen:
    Bis zu 100 Gäste.
    Die Gäste müssen einen negativen Corona-Test haben.
  • Partys innen:
    Bis zu 50 Gäste.
    Die Gäste müssen einen negativen Corona-Test haben.
  • Sport-Veranstaltungen
    Es dürfen Zuschauer
    zu Sport-Veranstaltungen draußen kommen.
    Es dürfen nur ein Drittel
    der normale Zuschauer-Anzahl kommen.
    Höchstens: 1000 Zuschauer.
    Sie brauchen einen negativen Corona-Test.
  • Jahr-Märkte und Spezial-Märkte
    Dazu gehören zum Beispiel:
    • Kirmes
    • Floh-Märkte.
    Die Jahr-Märkte und Floh-Märkte
    können wieder öffnen.
    Die Zahl der Besucher ist begrenzt.
    Das bedeutet es kann nur eine bestimmte Anzahl
    von Besuchern kommen.
    Für die Kirmes-Geschäfte brauchen Sie
    einen negativen Corona-Test.
    Ab dem 1. September brauchen Sie
    keinen Corona-Test mehr.
  • Große Fest-Veranstaltungen
    Zu den großen Fest-Veranstaltungen
    gehören zum Beispiel:
    • Volks-Feste
    • Schützen-Feste
    • Stadt-Feste.
    Ab dem 1. September können
    Große Fest-Veranstaltungen stattfinden.
    Mit bis zu 1000 Besuchern.
    Es gibt keine Besucher-Begrenzung.
    Wenn weniger als 35 von 100 Tausend Menschen
    in ganz Nordrhein-Westfalen
    eine Ansteckung mit dem Corona-Virus haben.
  • Messen und Ausstellungen können wieder öffnen.
    Wenn die Messen und Ausstellungen einen Plan haben.
    Der Plan ist für die Einhaltung der Corona-Regeln.
    Die Zahl der Besucher ist begrenzt.
    Das bedeutet: es kann nur eine bestimmte Anzahl
    von Besuchern kommen.
  • Tagungen und Kongresse
    Tagungen und Kongresse sind wieder möglich.
    Mit bis zu 1000 Teilnehmern.
    Sie müssen einen negativen Corona-Test haben.

Nutzung der Luca-App in Dortmund

Nachricht vom 9. Juni

Die Stadt Dortmund hat dafür gesorgt:
Sie können in Dortmund die Luca-App nutzen.

App ist einen englisches Wort.
Man spricht das Wort so: Epp.
Eine App ist ein Programm für
den Computer oder das Handy.

Viele Apps arbeiten mit QR-Codes

Grafik/Symbolbild: QR-Code

Das ist ein Bild von einem QR-Code.
Das Wort QR-Code spricht man so aus: Ku-är-kod.
QR ist die Abkürzung für: quick response.
Das ist Englisch für schnelle Antwort.

Sie können den QR-Code
mit dem Handy fotografieren.
Das nennt man scannen.
Das Wort scannen spricht man so aus: skännen

Auf dem QR-Code kann man viele Kästchen sehen.
Die Kästchen sind schwarz und weiß.
In der Ordnung der Kästchen
ist eine bestimmte Information.

In Dortmund können Sie nun eine besondere App nutzen.
Der Name von der besonderen App ist: Luca-App.
Man spricht das Wort so: Lu-ka-Epp.

Die Luca-App kostet kein Geld.

Mit der Luca App gibt es einen Austausch von Informationen.

Der Austausch der Informationen ist zwischen

  • Ihnen
  • dem Gesundheits-Amt
  • Gaststätten
    Geschäften
    Veranstaltungs-Orten.
Grafik/Symbolbild: Amt
Grafik/Symbolbild: Geschäft

Die Informationen sind zur Kontakt-Nachverfolgung.
Kontakt-Nachverfolgung bedeutet:
Sie teilen Ihre Kontakt-Daten mit.
An eine bestimmte Stelle.

Kontakt-Daten sind zum Beispiel:

  • Ihr Name
  • Ihre Adresse.

So funktioniert die Luca-App:

Sie melden sich bei der Luca-App an.
Sie bekommen einen QR-Code.
Der QR-Code ist nur für Sie.
Auf dem QR-Code sind Ihre Kontakt-Daten

Die Betreiber melden die Betriebe an.
Die Betriebe bekommen einen QR-Code.
Der QR-Code ist nur für den Betrieb.
Auf dem QR-Code sind die Kontakt-Daten vom Betrieb.

Sie gehen

  • in eine Gaststätte?
  • in ein Geschäft?
  • zu einer Veranstaltung?

Dann können Sie Ihren QR-Code
in dem Betrieb scannen lassen.
Mit dem Scannen vom QR-Code ist
Ihr Besuch gespeichert.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Sie haben eine Ansteckung mit dem Corona-Virus?
Dann können Sie ihre Kontakt-Daten
mit ihrem QR-Code
an das Gesundheits-Amt schicken.

Grafik/Symbolbild: Amt

Nur das Gesundheits-Amt bekommt so Ihre Kontakt-Daten.

Es kann wieder Veranstaltungen geben

Nachricht vom 27. Mai

Grafik/Symbolbild: Musikgruppe

Es dürfen wieder Zuschauer zu Veranstaltungen kommen.
Wenn die Veranstaltungen draußen sind.

Zum Beispiel zu

  • Konzerten
  • Aufführungen.

Es dürfen nur ein Fünftel
der normale Zuschauer-Anzahl kommen.
Höchstens: 500 Zuschauer.

Die Zuschauer müssen eine Bescheinigung haben über:

  • einen negativen Corona-Test
    oder
  • eine fertige Corona-Schutz-Impfung
    oder
  • Sie waren mit dem Cora-Virus angesteckt
    und haben das Virus jetzt nicht mehr.

Sie müssen für die Veranstaltung

  • einen Sitz-Platz haben.
  • ihre Kontakt-Daten mitteilen.

Veranstaltungen

Grafik/Symbolbild: Kein Veranstaltung

Öffentliche Veranstaltungen

Es gibt keine großen Veranstaltungen
in der Öffentlichkeit.

Zum Beispiel

  • kein Trödel-Markt
  • kein Stadt-Fest

Private Veranstaltungen

Private Veranstaltungen sind zum Beispiel

  • Hochzeiten
  • Geburtstage
  • Beerdigungen
  • Familien-Feste.
Grafik/Symbolbild: Grab / Friedhof

Bei Beerdigungs-Feiern
gelten die Abstand-Regeln.
Es gibt keine Begrenzung der Teilnehmer-Zahl.
In geschlossenen Räumen müssen Sie eine Maske tragen.

Bitte fragen Sie am Friedhof nach:
Welche Regeln gelten?

Grafik/Symbolbild: Hochzeit

Für Hochzeiten im Standes-Amt
fragen Sie bitte im Standesamt nach:
Welche Regeln gelten?

Grafik/Symbolbild: kein Fest

Private Veranstaltungen
sind in der Öffentlichkeit verboten.

In der eigenen Wohnung müssen Sie
sich an diese Regeln halten:
Partys und Feste sind verboten.

In der eigenen Wohnung sollen Sie
sich an diese Regeln halten:

Grafik/Symbolbild: Kontakt / Personengruppe

Treffen Sie sich mit
möglichst wenig Personen.
Am besten auch nur
mit einer Person
aus einem Haus-Halt.

Kinder, die betreut werden müssen,
werden nicht gezählt.

Grafik/Symbolbild: Treffen / Zuhause

Kinder unter 14 Jahren
müssen nicht gezählt werden.

Hinweise

Grafik/Symbolbild: Männlich = Weiblich

Männliche und weibliche Schreib-Weise
sind auf dieser Internet-Seite gleich.
Alle sind mit einer Schreib-Weise gemeint.

Rechtehinweis

Urheber und Übersetzer sämtlicher Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen e.V. und Lebenshilfe Oberhausen e.V., Leben im Pott - Büro für Leichte Sprache an Rhein und Ruhr

Urbeher des Videos "Quarantäne bei Corona":
Stadt Dortmund

Sämtliche Grafiken zur Unterstützung der Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013-2021

Siegel: Leichte Sprache geprüft

Siegel: Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache eG
Die Texte in Leichter Sprache wurden von Testlesern aus der Zielgruppe geprüft.