Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

dortmund.de

Bild: Jesús González Rebordinos

Social Media - Die Stadt Dortmund in sozialen Netzwerken

Die Stadt Dortmund und einige Fachbereiche sind bereits mit offiziellen Präsenzen in den Sozialen Netzwerken online.

In der Auflistung finden Sie eine Übersicht der uns gemeldeten Seiten der Stadt Dortmund in den sozialen Netzwerken.

Facebook

Facebook ist ein soziales Netzwerk, dass innerhalb weniger Jahre zum größten sozialen Netzwerk weltweit angewachsen ist. Die Stadt Dortmund und besonders ihre Kultureinrichtungen nutzen es, um sich hier mit eigenen Seiten zu präsentieren. Wer's mag, darf gerne den "Gefällt-mir-Button" drücken und zum Fan werden.

Instagram

Instagram ist ein Online-Dienst zum Teilen von Foto und Videos. Dabei ist Instagram eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform und ermöglicht es, Fotos auch in andere soziale Netzwerke zu verbreiten. Die Stadt Dortmund nutzt Instagram als virtuelle, lebendige Image-Broschüre, um Orte der Stadt und Veranstaltungen zu promoten.

Twitter

Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, auf dem Meldungen, die so genannten Tweets, maximal 140 Zeichen lang sein dürfen. Die Stadt Dortmund verschickt über den Dienst ihre Pressemitteilungen. Wer die Tweets abonniert, also der Stadt Dortmund auf Twitter folgt, erfährt das Wichtigste in Kürze und kann die jeweils vollständige Meldung hier auf der Website nachlesen.

YouTube

YouTube ist eine von vielen Plattformen, auf denen Filme hochgeladen und anderen zum Anschauen, Herunterladen und Vernetzen bereitgestellt werden können. Die Stadt Dortmund stellt auf YouTube die Imagefilme der DoÜberrascht Kampagne, Filme der Wirtschaftsförderung sowie Filme zu aktuellen Anlässen zur Verfügung

Kontakt

Stadt Dortmund - Dortmund-Agentur

44122 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch 8:00 bis 16:00 Uhr,
Donnerstag 8:00 bis 17:00 Uhr,
Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr