Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Initiative Dortmunder Talent

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

World Robot Olympiad

Dortmunder Schüler vertreten Deutschland beim Roboter-Weltfinale in Thailand

Nachricht vom 16.11.2018

Das offizielle Weltfinale der WRO findet vom 16. bis 18. November 2018 in Chiang Mai, im Norden Thailands, statt. Das Team "NoGo 4 Robo" des Heinrich-Heine-Gymnasiums vertritt Deutschland in der Kategorie "Regular Category Elementary" beim Weltfinale in Thailand.

Dortmunder Schüler qualifizieren sich für das Weltfinale in Thailand

Das Team des Heinrich-Heine-Gymnasiums war im Wettbewerb erfolgreich und fliegt jetzt zum Finale nach Thailand.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Conny Ferber

In den vergangenen Monaten haben über 630 Teams an der World Robot Olympiad (WRO) in Deutschland teilgenommen. Bei über 27 regionalen Wettbewerben von Anfang Mai bis Anfang Juni qualifizierten sich die besten 97 Teams für das Deutschland-Finale in Passau, die europaweit größte WRO-Veranstaltung und eines der größten Roboter-Events in Deutschland. Darunter waren auch vier Dortmunder Teams:

  • Regular Category Elementary: NoGo for Robo, Heinrich-Heine-Gymnasium
  • Regular Category Junior: Container Kids, Geschwister-Scholl-Gesamtschule
  • Regular Category Senior: Heisenberg 1, Heisenberg-Gymnasium Dortmund
  • Materna Frigus-Team, Materna

Deutschland-Sieger aus Dortmund

Sieger in der "Regular Category Elementary" wurde das Team "NoGo 4 Robo" des Heinrich-Heine-Gymnasiums. Im dreiköpfigen Team "NoGo 4 Robo" sind Schüler der 5. Klasse, die erst im Oktober 2017 mit der Arbeit mit den Robotern begonnen haben. Der Förderkreis der Schule sponsert, wie auch in den letzten Jahren, alle Teams der Roboter AG aus den Altersklassen Elementary (8 bis 12 Jahre) und Junior (13 bis 15 Jahre).

Weltfinale

Das Weltfinale in Thailand ist das bisher größte Event in der WRO-Geschichte. 482 Teams aus 63 Ländern werden erwartet. Aus Deutschland fliegen insgesamt 15 Teams, die sich beim Deutschlandfinale qualifiziert haben, nach Thailand.

Aufgabenstellung

Die etwa 25cm x 25cm x 25cm großen Lego-Roboter haben verschiedene Aufgaben auf einem etwa drei Quadratmeter großen Parcours zu bewältigen, die thematisch an das Saisonthema "Food Matters" angelehnt sind. Bei jedem Wettbewerb gibt es eine Überraschungsaufgabe, auf welche die Teams durch Veränderungen am Roboter (durch Bauen und/oder Programmieren) oder durch eine andere Taktik reagieren können. Beispiele können hier sein: Zusätzliche Hindernisse, zusätzliche Objekte, die transportiert oder eingesammelt werden können. Das Lösen der Überraschungsaufgabe ist freiwillig, die Teams können hierdurch jedoch Zusatzpunkte erzielen.

Zum Thema

Die Initiative Dortmunder Talent IDT ist aktiver Förderer der World Robot Olympiad.

Initiative Dortmunder Talent