Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Oberbürgermeister

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

In der Oberbürgermeisterstichwahl am 27.09.2020 wurde Thomas Westphal (SPD) mit 52,06% der abgegebenen Stimmen zum neuen Oberbürgermeister der Stadt Dortmund gewählt.

Thomas Westphal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jonas Güttler

Thomas Westphal wurde 1967 in Lübeck geboren und verbrachte dort seine Kindheit und Jugend bei seinen Eltern mit seinen drei Geschwistern.

1984 begann er nach seinem Realschulabschluss eine Ausbildung beim Land Schleswig-Holstein als Verwaltungsbeamter im Mittleren Dienst bei der Polizeiverwaltung. Ab 1988 studierte er dann auf dem zweiten Bildungsweg in Hamburg an der Hochschule für Wirtschaft und Politik Volkswirtschaft.
In dieser Zeit wurde er auch zum Bundesvorsitzenden der Jusos gewählt.
Nach seinem Abschluss und dem Engagement in der Politik zog es ihn dann 1996 nach Dortmund.

Bis 2010 folgten dann mehrere Stationen in Leitungsfunktionen bei Unternehmen im Ruhrgebiet und zuletzt in Baden-Württemberg.
In diesem Jahr erfolgte der Wechsel von der Wirtschaft in die Verwaltung mit der Übernahme der Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung der metropoleruhr.
2013 erfolgte der Wechsel in die Heimatstadt zur Wirtschaftsförderung Dortmund – der größten Institution dieser Art in Deutschland.

Nach der Nominierung als Kandidat der SPD zum Amt des Oberbürgermeisters im September 2019, erfolgte ein Jahr später die Wahl durch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dortmund.

Thomas Westphal beschreibt seine Vision für Dortmund als „Großstadt der Nachbarn“.