Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Vortrag mit Diskussion

"ERIAC meets Djelem Djelem"

Kultur als Strategie für gleichberechtigte Teilhabe

The European Roma Institute for Arts and Culture (ERIAC) wurde 2017 in Berlin gegründet und entspringt einer Initiative des Europarats, der Open Society Foundation und einer Allianz von Sinti- und Romaorganisationen aus ganz Europa. Das ERIAC existiert, um das Selbstbewusstsein der Roma und Sinti zu stärken und negative Vorurteile in der Mehrheitsbevölkerung mit den Mitteln von Kunst, Kultur, Geschichtswissenschaft und Medien zu überwinden.

Djelem Djelem - das Roma-Kulturfestival in Dortmund wurde 2014 von der AWO ins Leben gerufen, als das Thema Zuwanderung aus Südosteuropa bundesweit überwiegend negativ diskutiert wurde. Dem sollte ein deutliches Gegengewicht gegenübergestellt werden, das die Ressourcen der Zugewanderten sichtbar macht. Das Festival Djelem Djelem leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Es wächst von Jahr zu Jahr und wird mittlerweile von einem großen Bündnis von Organisationen aus ganz NRW organisiert.

Der Internationale Kultur und Sport Verein der Roma „Carmen e.V.“ repräsentiert die große, überwiegend aus Ex-Jugoslawien stammende Roma-Community, die in den 1960er Jahren als Arbeitsmigrant*innen nach Düsseldorf gekommen sind. Carmen e.V. ist aktiv zum Thema der gesellschaftlichen Teilhabe der Roma und im Kampf gegen Antiziganismus, Rassismus und Diskriminierung in NRW und ganz Deutschland. Kulturveranstaltungen und -projekte bilden einen zentralen Teil der Aktivitäten des Vereins.

Nach einem Einführungsvortrag von Gilda Horvath über ERIAC, diskutieren Sami Dzemailovski, Carmen e.V., Ricarda Erdmann, AWO Dortmund, und Gilda Horvath über die Wirkung von Kulturfestivals, -projekten und -institutionen als Teil von Strategien, um Antiziganismus zu bekämpfen und neue Narrative für Respekt und gleichberechtigte Teilhabe von Roma und Sinti in Deutschland und Europa zu schaffen.
Die Diskussion wird von Christoph Leucht, Hildegard Lagrenne Stiftung moderiert.

Eintritt frei

Veranstaltungsinformation

Vortrag mit Diskussion: "ERIAC meets Djelem Djelem"

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Mittwoch, 29. Januar 2020
18:00 - 20:00 Uhr

Veranstalter