Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Immersive Kunst

Gustav Klimt - Hundertwasser - Journey

Die Erlebniswelten des Malers Gustav Klimt bilden den Auftakt von Phoenix des Lumières

Die Erlebniswelten des Malers Gustav Klimt bilden den Auftakt von Phoenix des Lumières
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Culturespaces / Els Zwerink

GUSTAV KLIMT
Gold und Farbe

Zur Eröffnung zeigt Phoenix des Lumières eine immersive Ausstellung, die den bedeutenden Persönlichkeiten der Wiener Kunstszene gewidmet ist, von der Gustav Klimt ein zentraler Vertreter ist.

Im kaiserlichen Wien am Ende des 19. Jahrhunderts gehört Gustav Klimt zu den wichtigsten dekorativen Malern der prächtigen Denkmäler der Ringstrasse. Am Anfang des neuen Jahrhunderts ist er der Präsident der Wiener Secession, einer Strömung, die sich von der akademischen Kunst lösen wollte. Klimt, der genauso berühmt wie umstritten ist, ebnet den Weg für die moderne Malerei. Die Farbe Gold und die dekorativen Motive, die charakteristisch für sein Werk sind, symbolisieren diese künstlerische Revolution. Die immersive Ausstellung zeigt die Werke, die das Schaffen von Klimt repräsentieren und denen er seine Berühmtheit zu verdanken hat: seine „Goldene Periode“, seine Portraits und Landschaften.

HUNDERTWASSER
Auf den Spuren der Wiener Secession

Bei dieser Ausstellung tauchen Sie in das Werk des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser (1928 – 2000) ein.

Als Maler und Architekt ist er einige Jahrzehnte später Erbe der Wiener Secession. Er verkörpert einen neuen künstlerischen Stil, der stark von der von Klimt initiierten Revolution geprägt ist. Seine Malerei und Architektur, die tief im vollkommenen Respekt vor der Natur und dem Menschen verwurzelt ist, reichen bis an die Quelle des Lebens und der Elemente zurück. Wie Gustav Klimt und Egon Schiele gibt der Künstler die Perspektive zugunsten einer Abfolge von Ebenen auf. Genau wie sie zieht er eine expressivere Linie, aus der unregelmäßige Formen entstehen, der geraden Linie vor: „Die gerade Linie ist eine vom Menschen gemachte Gefahr [...], [da sie] dem Menschen, dem Leben, der gesamten Schöpfung wesensfremd [ist]“, sagt er.

ZEITGENÖSSISCHE KUNST
JOURNEY

Das Produktionsstudio Nohlab hat ein digitales Werk mit dem Titel "Journey" geschaffen: eine experimentelle Reise, deren Thema die Entstehung von Photonen ist – Elementarteilchen des Lichts. „Journey" zeigt den Weg der Photonen durch alle Schichten des Auges bis hin zu den Nervenzellen, wo sie in elektrische Signale umgewandelt werden.

Die Reise beginnt mit der Entstehung der Photonen im leeren Raum. Die farbigen Photonen nähern sich dem Auge und der Eindruck entsteht, dass sich Besucherinnen und Besucher in der Kapillarstruktur der Iris, der ersten Schicht des Auges befinden.

Die nächste Station für die Lichtteilchen ist die Linse, die eine eher kristalline Form hat. Die Besucherinnen und Besucher finden sich in einer gebrochenen und fraktalisierten Umgebung wieder. Mit zunehmender Geschwindigkeit bewegt sich die digitale Reise auf eine Struktur aus vielen Kapillaren - auch Sehnerven genannt - zu, die allmählich dünner werden und schließlich Lichtteilchen an Neuronen weiterleiten.

Die Photonen sind nun Signale, die von Neuronenleitern an das Gehirn übermittelt werden. Wenn sie den sensorischen Mechanismus im Gehirn erreichen, beginnt das Licht schließlich, eindeutige Formen und Bilder zu erzeugen, die als solche in der Ausstellung wahrgenommen werden können.

Tickets: 15 Euro (Senioren: 14 Euro, Studierende: 13 Euro, Kinder & Jugendliche: 10 Euro)

Veranstaltungsinformation

Immersive Kunst: Gustav Klimt - Hundertwasser - Journey

Nächster Termin:
Montag, 6. Februar 2023
(28.01.2023 - 31.12.2023)
09:00 - 17:00 Uhr

Phoenix des Lumières
44263 Dortmund

Veranstalter

Culturespaces