Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Leben in Aplerbeck - Aplerbeck - Stadtbezirksportale - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Startseite Aplerbeck

Aplerbeck

Blick von Osten in die Märtmannstraße mit Stuckfassade. Im Hintergrund die Große Kirche

Leben in Aplerbeck

Der Stadtbezirk Aplerbeck, am südöstlichen Rand des Stadtgebietes Dortmund gelegen, wird durch ausgedehnte Wohngebiete sowie große und bedeutende Freiraum- und Waldstrukturen vom Südosten bis zum Südwesten geprägt.

Im Norden begrenzt die B 1 den Stadtbezirk Aplerbeck. Dort entsteht im Ortsteil Schüren die für die Stadtentwicklung wichtige Stadtkrone-Ost als Standort für Unternehmen der IT-Branche. Im Bereich der Marsbruchstraße befinden sich regional bedeutsame Einrichtungen des Krankenhauswesens sowie ein Standort mit großfl ächigem Einzelhandel an der Schleefstraße.

Der Ortskern, ca. 8 km östlich der Dortmunder City gelegen, bildet das Zentrum des Stadtbezirks mit 55.000 Einwohnern und ca. 2.500 ha, der an die Nachbargemeinden Unna und Schwerte angrenzt. Nachdem der Ortskern seit 2001 vom Durchgangsverkehr über die Rodenbergstraße umfahren wird, ist hier eine attraktive verkehrsberuhigte Zone entstanden, die sich mit großer Verweilqualität und guten Einkaufsmöglichkeiten, durch Gaststätten, Restaurants und Cafés, aber auch durch Ruhezonen auszeichnet. Dazu wird auch die ab Anfang 2011 offen geführte Emscher im Rodenbergpark beitragen.

Haus Rodenberg

Lupe: Klicken zum Vergrößern Schon 1290 zum ersten mal urkundlich erwähnt und zu der Zeit von Ritter Diederich von dem Rodenberg bewohnt, wurde die Burg 1698 in ein barockes Wasserschloss umgebaut.
Bild: Horst Ruhland

Der Park mit dem denkmalgeschützten Wasserschloss Haus Rodenberg und dem Amtshaus mit Marktplatz dient der Ruhe und Erholung und bildet ein verbindendes Element zum Einkaufszentrum an der Rodenbergstraße, zu den Einkaufsmöglichkeiten rund um den Marktplatz und zum angrenzenden Schulzentrum mit Hauptschule, Realschule, Gymnasium und Förderschule.

Im Osten des Stadtbezirks liegen die Ortsteile Sölde, Sölderholz und Lichtendorf, die von freier Landschaft umgeben sind. Sölde weist in dörflicher Struktur große historische Hofanlagen auf. Lichtendorf bietet einen weiten Blick über das Ruhrtal.

Im Westen liegen die Ortsteile Berghofen und Schüren, typische Straßendörfer. In Berghofen wurde durch die Fertigstellung des Tunnels der B 236 im Jahr 2007 bis auf das Schwerter Stadtgebiet eine erhebliche Entlastung erzielt, was vor allem für die Wiederherstellung des Ortskerns in Berghofen von großer Bedeutung sein wird. Schüren weist noch einen historischen Ortskern mit umfangreichen geschützten Begrenzungsmauern auf, aber auch wichtige Freiflächen, wie das Schürener Feld.

Ev. Kirche St. Georg mit Friedhof

Lupe: Klicken zum Vergrößern Die um 1150 erbaute Ev. Kirche St. Georg ist die älteste Basilika Dortmunds und ist ein Baudenkmal.
Bild: Dagny E. Klemm

Der Stadtbezirk zeichnet sich durch ein sehr aktives Vereinsleben aus. Weit über 200 Vereine bieten ein breites Spektrum für Aktivitäten im Freizeitbereich für Jedermann. Angeboten werden auch Trendsportarten wie Mountain-Bike-Fahren oder Beachvolleyball. Das Hallenbad – von Vereinen betrieben – wird stark genutzt. Zentrale große Veranstaltungen, wie der Künstlermarkt im Mai, der Aplerbecker Apfelmarkt im Herbst oder drei Adventmärkte im Stadtbezirk sind ein beliebter Treffpunkt.

Aplerbeck weist eine überdurchschnittlich hohe Kaufkraft und eine im Vergleich geringe Arbeitslosigkeit auf. Die jährliche Polizeistatistik weist den Stadtbezirk als sehr sicher aus. Er verfügt über ausgezeichnete Verkehrsanbindungen mit öffentlichem Nahverkehr und über direkte Anschlüsse an die B 1 und die Autobahn A 1. Der Flughafen mit seinem Tourismus- und Geschäftsbereich mit internationalen Destinationen liegt in unmittelbarer Nähe.

Für Kinder, Jugendliche und Eltern bietet sich zunehmend ein breites ansprechendes Versorgungs- und Freizeitangebot. Für Senioren finden sich viele Angebote für lebensraumbezogenes Wohnen im Alter.

Aplerbeck hat sich von einer bäuerlichen Struktur über die Industrialisierung ab dem 19. Jahrhundert mit Bergbau und Hüttenwesen jetzt im 21. Jahrhundert zu einem Stadtbezirk entwickelt, der sich durch hohe Wohn- und Freizeitqualität auszeichnet, andererseits aber moderne Wege in Richtung Dienstleistung wie Call-Center und Logistik-Zentrum und als Standort für IT-Technologie beschritten hat.

Aplerbeck bleibt weiterhin ein begehrter Wohnort und ist ein atraktiver Standort, der für Investoren in moderne Technologien oder Dienstleistung oder Handel interessant ist.

Zahlen, Daten, Fakten

Fläche: 24,939 km²
Einwohner: 55.656 (31. Dez. 2007)

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü