dortmund.de Startseite

Dortmund überrascht. Dich.

Donnerstag, 23. September 2021

Coronavirus (Covid-19)

942
942 aktuell Infizierte
67,9
7-Tage-Inzidenz laut Stadt
31
31 in stationärer Behandlung
775.015
775.015 verabreichte Impfdosen
387.657
387.657 vollständig geimpfte Personen
Stand der Zahlen 22.09.2021, 16:45 Uhr , Quelle: Gesundheitsamt, Stadt Dortmund
Impfzahlen: Stand der Zahlen 22.09.2021, 16:45 Uhr , Quelle der Impfzahlen: KVWL-Impfbericht
Stopp Corona
Hände waschen
Mund-Nasenschutz tragen
In die Armbeuge husten
Hände desinfizieren
1,5 Meter Abstand halten

Top-Themen


Aktuell

Nachrichtenportal

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Veranstaltungssuche
Veranstaltungskalender

Social Media

Twitter

Beiträge, die nicht mit "Stadt Dortmund" beginnen, sind sog. Retweets
Twitter-Account der Stadt Dortmund

Stadtkarten und -pläne

Stadtplananwendungen mit Straßensuche und Anzeigemöglichkeit verschiedener Themenbereiche

Viele weitere Karten und Pläne finden Sie in unserem Geoportal.

Stadtkarte

allgemeine farbige Karte mit Stadtinformationen  mehr…

Luftbild

Dortmund von oben.  mehr…

Basiskarte

farbige Detailkarte  mehr…

Liegenschaftskataster

Ansicht von Grundstücksgrenzen und Gebäuden  mehr…

Historische Luftbilder

Historische Luftbilder von 1926 bis 2016 im Vergleich.  mehr…

Baustellenmanagement

Übersicht und Informationen zu aktuellen Dortmunder Baustellen  mehr…

Radverkehr

Übersicht der Fahrradmietstationen im Stadtgebiet  mehr…

Dortmunder Momente

"Um die UN-Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, ist es wichtig, viele Akteursgruppen in ernährungsbezogene Nachhaltigkeitsprojekte einzubeziehen", sagt Alessa Heuser vom Büro für Internationale Beziehungen der Stadt Dortmund, das die Veranstaltung mit ausrichtete.

Gemeinsam mit der Initiative für einen Ernährungsrat Dortmund, dem Ernährungsrat Bochum sowie der Bochumer Essbare Stadt-Initiative EssBO! lud die Stadt Dortmund am Sonntag, 12. September, in die Seminarräume des Reste-Restaurants Fabulose ein, um die Vernetzung zwischen ernährungspolitisch engagierten Initiativen aus der Region zu stärken. Eines der zentralen Ergebnisse des Treffens ist die zukünftige ruhrgebietsweite Zusammenarbeit der Ernährungsräte und Essbare Stadt-Initiativen mit dem Ziel, ein "essbares Schlaraffenband" durch das Ruhrgebiet zu ziehen. Eine Route in der Region soll öffentlich zugängliche Orte wie Gemüse-Hochbeete, Beerensträucher oder urbane Kräutergärten miteinander verbinden - auch mit Blick auf die Internationale Gartenausstellung 2027.

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Alessa Heuser

Thomas Westphal füttert Panda im Zoo

Jing-Ling und Liang, so heißen die beiden neuen pelzigen Patenkinder von Oberbürgermeister Thomas Westphal. Er hat gleich für beide kleinen Pandas (Red Pandas) die Patenschaft im Zoo übernommen, die eine ganz privat und die andere aufgrund seines Amtes. "Ich finde es sehr wichtig, sich für bedrohte Tierarten einzusetzen", sagt Oberbürgermeister Westphal. "Es ist auch wichtig darzustellen, Zoo ist nicht das Wegsperren von Tieren, sondern im Gegenteil das Sichern von Beständen." Jing-Ling und Liang finden ihren neuen Paten prima. Oft verschlafen sie hoch oben in den Bäumen offizielle Termine. Doch bei dem Besuch von Thomas Westphal kletterten sie neugierig herunter. Der OB hatte allerdings auch Leckerchen dabei. Mehr von dem Paten-Besuch ist auf dem YouTube-Kanal der Stadt Dortmund zu sehen.

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

BVB_Frauen, Frauenfußball, BVB

Novum für Dortmund: Die neugegründete Frauenmannschaft von Borussia Dortmund wird am Sonntag, 12. September, in ihre erste Saison überhaupt starten. Auftaktgegner am 1. Spieltag der Kreisliga A ist um 15:00 Uhr im Stadion Rote Erde der BV Brambauer. Die Geburtsstunde des Frauenfußballs beim BVB ist im Markenjahr 2021 ein weiterer Baustein der Nachhaltigkeitspartnerschaft zwischen der DSW21 und dem BVB. "Wir freuen uns, dass es jetzt auch eine Frauen-Mannschaft in Schwarzgelb gibt", sagt Harald Kraus, Arbeitsdirektor von DSW21. "Und wir freuen uns, dass sich der BVB dazu entschieden hat, in der Kreisliga zu beginnen. Das ist ehrlich. Das ist bodenständig. Das passt zu Dortmund." Mit Unterstützung der DSW21 und des Dienstleisters "Staige" kommen jetzt auch die Meisterschaftsspiele der BVB-Frauen live ins Wohnzimmer, aufs Tablet oder Smartphone.

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DSW21