Westfälisches Schulmuseum
  1. Dortmund erleben
  2. Freizeit & Kultur
  3. Museen
  4. Westfälisches Schulmuseum
  5. Das Museum

Das Museum

Von einer Lehrmittelausstellung zum Westfälischen Schulmuseum

Die Geschichte des Schulmuseums

Das Gebäude des heutigen Schulmuseums wurde 1905 als Hohenzollern-Volksschule fertiggestellt, und beherbergte seitdem viele unterschiedliche Schulformen, wie beispielsweise die Droste-Hülshoff-Mädchen-Realschule.

Die Ursprünge des Museums

Im Jahr 1907 diskutierte der Lehrerverein der Dortmunder Lehrer die Gründung einer Lehrmittelausstellung für die Deutsche Lehrerversammlung. Diese Sammlung sollte Lehrkräften als Fachsammlung zu Fortbildungszwecken dienen und einen Überblick über den aktuellen Stand der Lehrmittel bieten. Am 29. März 1910 wurde schließlich das Schulmuseum gegründet, das bis heute besteht. Bereits seit Beginn trägt es den Namen „Westfälisches Schulmuseum Dortmund“ und hat somit seit über 110 Jahren den Anspruch, ein Sammlungsgebiet abzudecken, das ganz Westfalen miteinschließt.

Das Schulmuseum an seinem heutigen Ort

Seit dem Winter 1989/90 befindet sich das Schulmuseum im Gebäude "An der Wasserburg 1". Anfangs standen dem Museum 400 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung, die im Laufe der Jahre aufgrund von brandschutztechnischen Maßnahmen und dem Bedarf an museumspädagogischen Räumen verkleinert wurden.

Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden in der städtischen Datenschutzerklärung.

Museumsleiter Michael Dückershoff zum Gebäudedenkmal

Mehr zum Thema

Shop

Der Shop des Westfälischen Schulmuseums.

Das Museum

Informationen zur Geschichte des westfälischen Schulmuseums.

Bildung und Vermittlung

Informationen zu den Bildungs- und Vermittlungsangebote des Westfälischen Schulmuseums.

Presse

Presseinformationen des westfälischen Schulmuseums.

Team

Informationen zum Team des westfälischen Schulmuseum.

Sammlungen

Informationen über die Sammlungen im Westfälischen Schulmuseum.