Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates
  1. Dortmund erleben
  2. Wege zur Nachhaltigkeit
  3. Themenwege
  4. Solidarisch und weltoffen unterwegs

Themenwege

Solidarisch und weltoffen unterwegs

Für diese Tour empfehlen wir, das Fahrrad und den ÖPNV zu nutzen.

Weltoffenheit ist in der Dortmunder Nordstadt so etwas wie die zentrale Lebensgrundlage. Sie ist der Stadtteil mit der größten Vielfalt menschlicher Wurzeln und ein bemerkenswertes Beispiel für multikulturelles Zusammenleben. Das spiegelt sich auch in den vielen Themen dieser Tour wider. Solidarische Landwirtschaft, interreligiöser Dialog, soziales Kaufhaus, Bildung für nachhaltige Entwicklung, nachhaltiges Kommunikationsdesign und urbane Transformation sind hier erlebbar.

Der Weg hat eine Länge von 21 km.

Stationen: SOLIDARISCH UND WELTOFFEN UNTERWEGS
Initiative Beschreibung der Initiative
Logo: Evangelische Pauluskirche Dortmund Evangelische Pauluskirche:
Die Gemeingüter-Initiative von Pauluskirche und Kultur ist Initiator und Motor für die Nachhaltigkeitsprojekte der Lydia-Kirchengemeinde. Pauluskirche und Kultur ist ein Schwerpunkt der Arbeit der Lydia-Kirchengemeinde.
Stationsinhalt ansehen
Logo: Godesign godesign - Grafikdesign - Webdesign - nachhaltig:
Green Design bedeutet ein bewusster, sparsamer Umgang mit den genutzten Ressourcen. Mit Ökostrom und Recyclingpapier entsteht im grünen Büro nachhaltiges Design für Print und Online-Medien: Corporate Design und Logos, Grafik- und Webdesign, Web-Apps, Medienstationen für Museen und Ausstellungen.
Stationsinhalt ansehen
Jacke wie Hose Jacke wie Hose:
Gebraucht, gut und günstig: Das Sozialkaufhaus "Jacke wie Hose" der Diakonie verkauft seit über 13 Jahren Kleidung, Möbel und Gebrauchsgegenstände zum kleinen Preis. Zugleich werden arbeitslose Menschen für den Zugang zum Arbeitsmarkt in den Bereichen Verkauf und Warenaufbereitung qualifiziert.
Stationsinhalt ansehen
Logo: Städt. Heisenberg-Gymnasium: Städt. Heisenberg-Gymnasium:
Das Motto und Leitziel: Green up your school! Mehrere „Grüne Projekte“, wie das Anbauen von eigenem Obst und Gemüse oder das Verkaufen von recyceltem Schulmaterial, werden am HeiG umgesetzt, um Nachhaltigkeit zu stärken und zu leben.
Stationsinhalt ansehen
Lernbauernhof Schulte-Tigges Lernbauernhof Schulte-Tigges: Solidarische Landwirtschaft und außerschulischer Lernort finden hier auf dem Familienbetrieb ihr zu Hause. Für rund 200 Haushalte wird Gemüse nach ökologischen Anbaukriterien produziert und Kindern und Jugendlichen ein vielfältiges Programm im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) angeboten.
Stationsinhalt ansehen
Logo: Weltladen Brackel Weltladen Brackel:
Lebensmittel und vielfältige Geschenkartikel aus aller Welt zählen zu dem bunten Angebot im Weltladen.
Stationsinhalt ansehen
Depot Depot:
Ein Ort, an dem die Kreativität ihren freien Lauf nimmt. Unter einem Dach gehen mehr als 40 Menschen, Gesellschaften, Vereine und Büros in den Bereichen Bildung, Kultur, Medien, kreative Dienstleistungen und Gastronomie eine besondere Symbiose ein.
Stationsinhalt ansehen
BunkerPlus Garten BunkerPlus Garten:
Das 900m² große Außengelände des BunkerPlus im Herzen der Nordstadt ist ein Ort der Erholung und des gemeinschaftlichen und nachhaltigen Lernens. Hier begegnet man den Menschen in all ihrer Diversität und wächst gemeinsam an nachhaltigen Projekten und Erfahrungen.
Stationsinhalt ansehen
Schmetterlingsgarten Schmetterlingsgarten:
In der Dortmunder Nordstadt, dem Stadtteil mit der größten Kulturenvielfalt, hat die Initiative 7000 Schmetterlinge einen Garten für Artenvielfalt und Wohlbefinden geschaffen.
Stationsinhalt ansehen
Sozial Ökologisches Zentrum Sozial Ökologisches Zentrum:
Ein Ort von und für die Nachbarschaft.
Stationsinhalt ansehen

Mehr zum Thema

VeloKitchen Dortmund

Informationen rund um das Projekt: VeloKitchen Dortmund, zur Erfüllung des zweiten Ziels: Kein Hunger.

Weltladen Aplerbeck

Informationen rund um das Projekt: Weltladen Aplerbeck, zur Erfüllung des ersten Ziels: Keine Armut.

Depot

Informationen rund um das Projekt: Depot, zur Erfüllung des vierten Ziels: Hochwertige Bildung.

Verbraucherzentrale NRW e.V., Beratungsstelle Dortmund

Informationen rund um das Projekt: Verbraucherzentrale NRW e.V., Beratungsstelle Dortmund, zur Erfüllung des ersten Ziels: Keine Armut.

Urbanisten: Aquaponiksystem

Informationen rund um das Projekt: Urbanisten: Aquaponiksystem, zur Erfüllung des zweiten Ziels: Kein Hunger.

VHS Dortmund

Informationen rund um das Projekt: VHS Dortmund, zur Erfüllung des vierten Ziels: Hochwertige Bildung.

Weltladen Brackel

Informationen rund um das Projekt: Weltladen Brackel zur Erfüllung des ersten Ziels: Keine Armut.

Bunte Schule Dortmund

Informationen rund um das Projekt: Bunte Schule Dortmund, zur Erfüllung des vierten Ziels: Hochwertige Bildung.

Soffi- Sustainability Office der Fachhochschule Dortmund

Informationen rund um das Projekt: Soffi- Sustainability Office der Fachhochschule Dortmund, zur Erfüllung des vierten Ziels: Hochwertige Bildung.

Sozial Ökologisches Zentrum

Informationen rund um das Projekt: Sozial Ökologisches Zentrum, zur Erfüllung des zehnten Ziels: Weniger Ungleichheiten.

Wege zur Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit praktisch in Dortmund entdecken – das ist möglich beim Projekt „Wege zur Nachhaltigkeit“.

Gast-Haus Ökumenische Wohnungslosen-Initiative e.V

Informationen rund um das Projekt: Gast-Haus Ökumenische Wohnungslosen-Initiative e.V., zur Erfüllung des ersten Ziels: Keine Armut.

DASA Arbeitswelt Austellung

Informationen rund um das Projekt: DASA Arbeitswelt Ausstellung, zur Erfüllung des vierten Ziels: Hochwertige Bildung.

Urbanisten: Westgarten

Informationen rund um das Projekt: Urbanisten: Westgarten, zur Erfüllung des elften Ziels: Nachhaltige Städte und Gemeinden.

Lernbauernhof Schulte-Tigges

Informationen rund um das Projekt: Lernbauernhof Schulte-Tigges, zur Erfüllung des zweiten Ziels: Kein Hunger.