Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates
  1. Themen
  2. Engagement & Bürger*innenbeteiligung
  3. "nordwärts"
  4. "nordwärts" vor Ort

"nordwärts"

"nordwärts" vor Ort

Logo "nordwärts" vor Ort

Seit dem 01. Juli 2019 hat die Koordinierungsstelle "nordwärts" mit dem Büro "nordwärts vor Ort“ eine Außenstelle in der Innenstadt-Nord. Dabei wurden die Aufgaben des ehemaligen Nordstadtbüros, welches vorher bei der Wirtschaftsförderung angesiedelt war, auf die gesamte Gebietskulisse von "nordwärts" ausgedehnt.

Themenschwerpunkt ist die Förderung und Unterstützung der lokalen Ökonomie, dabei stehen unterschiedliche Aufgaben und Projekte im Fokus.

Aufgaben & Projekte

Zentrum ethnische Ökonomie

Das Zentrum für ethnische Ökonomie (ZEÖ) ist ein Unterstützungsangebot für Klein- und Kleinstunternehmen, Gründer*innen, Unternehmer*innen sowie Schulabgänger*innen und Berufseinsteiger*innen mit Migrationshintergrund. Das ZEÖ verfolgt neben der Förderung und Stärkung der lokalen, ethnischen Ökonomie im “nordwärts“-Projektgebiet, auch das Ziel der Optimierung der Integration migrantischer Betriebe in das gesamtstädtische Wirtschaftsleben. Die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie die Gewinnung von Fachkräften sind ebenfalls wichtige Aspekte.

NORDSTERN - Der Unternehmenswettbewerb

Der NORDSTERN ist ein jährlich stattfindender Unternehmenswettbewerb, der sich an Betriebe und Unternehmen aus der “nordwärts“-Gebietskulisse richtet und seit 2019 unter der Schirmherrschaft des “nordwärts“-Kuratoriums steht. Der NORDSTERN unterstützt die Unternehmen durch individuelle Beratung und Betreuung sowie die Erweiterung der eigenen Netzwerke und den Austausch mit Unternehmer*innen aus Dortmund.

NordHand eG

Die NordHand ist durch Unternehmer*innen und mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Dortmund im Jahre 2008 als eingetragene Genossenschaft gegründet worden. Sie unterstützt ihre Mitglieder durch die Vermittlung unternehmerischen Know Hows, durch Coachings im Finanz- und Bankenbereich, Mikrodarlehen sowie betriebswirtschaftliche Analysen und weitere Dienstleistungen.

Gewinnung von Auszubildenden für Betriebe nach dem ABLA-Prinzip - Dortmund

Das Projekt "Ich bin drin“ hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern in den Abschlussklassen eine "helfende Hand“ anzubieten, damit sie erfolgreich den direkten Weg von der Schule in eine Berufsausbildung bewältigen.

Durch eine individuelle und ganzheitliche Begleitung werden die Jugendlichen bei der Berufswahl, bei der Ansprache von Ausbildungsbetrieben und bei Vorstellungsgesprächen unterstützt

Logo nordwärts

Projekt "nordwärts"- Koordinierungsstelle

Anschrift und Erreichbarkeit
Mitarbeiter*innen des Projektes nordwärts auf einer Treppe
Bild: Stadt Dortmund / Felix Brückner
Anschrift:
Betenstraße 19
44135 Dortmund

Mehr zum Thema

Den Norden entdecken

Entdecken Sie "nordwärts" in Dortmund: sieben Bezirke mit Natur, Kultur und Geschichte. Unser Imagefilm nimmt Sie mit auf eine virtuelle Reise.

"nordwärts" vor Ort

Lernen Sie unsere Außenstelle "nordwärts vor Ort" kennen. Alles zu unseren Themenschwerpunkten, Aufgabengebieten & Projekten in der Innenstadt-Nord.

"nordwärts" im Rahmen der Stadtverwaltungsstrategie

Überblick über weitere strategische Projekte von "nordwärts"

"nordwärts" Projekte in Dortmund

Über 237 "nordwärts"-Projekte sind in Soziales, Ökologie, Ökonomie & Zivilgesellschaft unterteilt. Mehr erfahren auf der digitalen Projektlandkarte.