Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Dietrich-Keuning-Haus

Bild: Hans Jürgen Landes Fotografie

"Talk im DKH"

Themen aus Politik und Gesellschaft

Talk im DKH am 15. Dezember 2017

Thema "Labiler Frieden oder stabile Sackgasse? Bosnien-Herzegowina 22 Jahre nach Dayton" -
Talk im DKH am Freitag, den 15.12.2017 um 18.30 Uhr mit Konzert von "The Old Bridge"

Am 14. Dezember 1995 wurde der Friedensvertrag, das Abkommen von Dayton, in Paris unterzeichnet. Damit endete der Bosnien-Krieg nach fast 4 Jahren. Heute – 22 Jahre später – könnte man den Friedensprozess als Musterbeispiel bezeichnen, denn weltweit konnte sich in den letzten Jahrzehnten keine andere Krisen- und Kriegsregion derart stabilisieren. Demgegenüber werden die Stimmen lauter, die darin keinen Frieden, sondern einen 22-jährigen Waffenstillstand sehen, bei dem die ehemaligen Kriegsparteien nebeneinander leben, sich politisch blockieren, nicht zu einer Einheit zusammenwachsen, sich vielleicht sogar auseinanderentwickeln. Der Reformstau, Korruption und die enormen wirtschaftlichen Probleme sprechen für eine Sackgasse, die zukünftig gewaltsame Konflikte wahrscheinlicher machen kann. In diesem Spannungsfeld bewegt sich der nächste Talk im DKH, bei dem wir fragen: Labiler Frieden oder stabile Sackgasse? Bosnien-Herzegowina 22 Jahre nach Dayton.

Zu Gast sind die Historikerin Dr. Armina Galijaš von der Universität Graz sowie der Rechtsanwalt und Abgeordnete Dr. Dennis Gratz aus Sarajevo. Mitdiskutieren wird der Student Zijah Jusufović .

Den gesamten Abend wird die Band „The Old Bridge“ (Gitarristen der Kultband „Mostar Sevdah Reunion“) musikalisch begleiten.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Veranstaltung bekommen Sie unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=kSEj1RD7grE

Wann: Freitag, den 15.12.2017
Wo: Dietrich-Keuning-Haus, Agora
Einlass/ Beginn: 18.30 Uhr/ 19.00 Uhr
Eintritt: frei

Anmeldungen sind aus organisatorischen Gründen wünschenswert.

Dietrich-Keuning-Haus