Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Leben in der Innenstadt Ost - Innenstadt-Ost - Stadtbezirksportale - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Startseite Innenstadt-Ost

Innenstadt-Ost

Das Alte Stadthaus

Leben in der Innenstadt Ost

Der Stadtbezirk Innenstadt-Ost – mit über 54.000 Einwohnern und Einwohnerinnen – ist einer der einwohnerstärksten aber auch der flächenmäßig kleinste Stadtbezirk Dortmunds.

Fernsehturn und See im Westfalenpark

Lupe: Klicken zum Vergrößern Der Westfalenpark ist ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel in Dortmund und Umgebung.
Bild: Bildlizenz: Creative Commons Namensnennung 3.0 flickr / Benedikt Schickentanz

Attraktive und innenstadtnahe Wohngebiete sind die Kennzeichen für den in der Mitte Dortmunds liegenden Stadtbezirk Innenstadt-Ost.

Die Wohngebiete im Bereich Gartenstadt, Kaiserstraßenviertel, Saarlandstraßenviertel, Körne und die Ansiedlung an der Stadtkrone entlang der B 1 dienen als überörtlicher Standort für Dienstleistungen und Büronutzung in Verbindung mit dem Westfalenpark als Erholungsund Freizeiteinrichtung und tragen erheblich zur Imagebildung der Gesamtstadt bei.

Laut Statistik (2015) besitzt der Bezirk mit 33.904 Wohnungen das größte Wohnungsangebot aller Dortmunder Stadtbezirke. Wesentliche Teile werden von zusammenhängenden, städtebaulich intakten, hochwertigen und attraktiven Wohnquartieren bzw. Wohngebieten geprägt, die in großen Teilen im Rahmen der Stadterweiterungen gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden sind.

Villa Moritz Klönne, Kaiserstraßenviertel

Lupe: Klicken zum Vergrößern Die Villa Moritz Klönne ist nur eins von vielen Baudenkmälern im Kaiserstraßenviertel.
Bild: Dagny E. Klemm

Im Bereich der Dienstleistungen besitzt der Stadtbezirk Innenstadt-Ost mit den Bürostandorten Stadtkrone (beiderseits B1) sowie an der B 54 eine herausragende Stellung.

Verkehrstechnisch ist hier ein hervorragendes innerstädtisches und überregionales Straßennetz zu finden mit direkten Anschlüssen an die im Süden verlaufende B 1, an die B 236 im Osten und an die B 54 im Westen und damit an den Autobahnring, der Dortmund umgibt.

Im Bereich der Kaiserstraße existiert eine alteingesessene Geschäftszone, die durch das Amts- und Landgericht, abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten, kleinteilige und oftmals inhabergeführte Dienstleistungsbetriebe und Wohnnutzung geprägt ist. Hier ist auch das einzige Kloster des Franziskanerordens im Stadtgebiet beheimatet.

Neben der originären Funktion des Davidismarktes, als Wochenmarkt die Bevölkerung im Umfeld der Davidisstraße mit frischen Lebensmitteln zu versorgen, ist der Markt inzwischen auch ein zentralerTreffpunkt – insbesondere für die in der Nachbarschaft wohnenden Mitbürger – geworden.

Körne bietet mit seinen direkt am Hellweg gelegenen Geschäften, Gaststätten und Restaurants gute Einkaufsmöglichkeiten mit einer breitgefächerten Palette von Anbietern. Daneben gibt es aber auch in den umliegenden Gewerbegebieten Groß- und Fachhändler wie z. B. Baumärkte und Autohändler. Körne ist schnell mit Bus, Bahn und Pkw zu erreichen und lädt mit seinen zahlreichen Freizeitmöglichkeiten zum Verweilen ein.

Die Geschäfte an der Saarlandstraße, Märkischen Straße und an der Hohen Straße tragen wesentlich zur Versorgung der benachbarten Bevölkerung mit Gütern des täglichen Bedarfs bei. Auch hier finden sich zwischen der Wohnnutzung kleinere Spezialgeschäfte, Supermärkte sowie Büros von Dienstleistungsunternehmen.

Bild

Lupe: Klicken zum Vergrößern Viele berühmte Bürger der Stadt sind auf dem parkähnlich angelegten Ostfriedhof beigesetzt.

Der Stadtbezirk beherbergt gesamtstädtisch bedeutsame Parkanlagen wie den bundesweit bekannten und beliebten Westfalenpark im Südwesten und den Ostfriedhof im nördlichen Bereich.

Im südwestlichen Bereich ist das Emschertal mit dem Naherholungsgebiet Bolmke (an den Stadtbezirk angrenzend) und dem Veranstaltungszentrum Westfalenhallen mit seinen weitläufigen Außenanlagen bedeutsam.

Das Stadewäldchen als innerstädtische Parkanlage hat eine hohe Bedeutung als siedlungsnahe Grünanlage und als Element der Freiraumvernetzung.

Viele Stadtquartiere im Stadtbezirk weisen einen hohen Durchgrünungsgrad auf. Darüber hinaus ist für viele Straßenzüge ein alleeartiger Altbaumbestand charakteristisch.

Im Stadtbezirk verstreut sind zudem zahlreiche Dauerkleingartenanlagen. Sie grenzen an teilweise hochverdichtete Wohnbezirke und versorgen den Stadtbezirk – über zum Teil weitläufige Hausgärten hinaus – mit privatem Grün.

Der Stadtbezirk Innenstadt-Ost verfügt über eine ausgeprägte schulische Infrastruktur, dort befinden sich 8 Grundschulen (6 Gemeinschaftsschulen und 2 katholische Bekenntnisschulen); bei den weiterführenden allgemeinbildenden Schulen ist mit einer Realschule, einem Gymnasium und einer Gesamtschule ein komplettes Angebot vorhanden, weiterhin gibt es eine städtische Förderschule.

Zahlen, Daten, Fakten

Fläche: 11,268 km²
Einwohner: 54.237 (Dortmunder Statistikatlas 2015)

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü