Hoesch-Museum
  1. Dortmund erleben
  2. Freizeit & Kultur
  3. Museen
  4. Hoesch-Museum
  5. Bildung und Vermittlung

Stahl erleben und verstehen

Angebote für Schüler*innen, Kinder, Familien und Erwachsene

Das Hoesch-Museum bietet spannende Führungen und Veranstaltungen aus Geschichte, Naturwissenschaft und Technik an. Der Werkstoff Stahl und der Arbeitsalltag im Betrieb steht dabei im Mittelpunkt. Wir erzählen die Geschichte der Stahlindustrie in Dortmund und die der "Hoeschianer". Wir erklären, wie der Hoesch-Konzern das Stadtbild geprägt hat und machen den Strukturwandel verständlich, u.a. am Beispiel des Phoenix-Sees oder der Neunutzung von Teilen der Westfalenhütte.

Gerne beraten wir Sie zu Ihrer individuellen Anfrage. Gebuchte Programme können auch außerhalb der Öffnungszeiten stattfinden.

Zur Buchung:

0231 8625917 (Geschäftsstelle)
0231 8445856 (Kasse)
info@hoesch-museum.de

Führungen durch das Hoesch-Museum

Öffentliche Führungen

Das Hoesch-Museum bietet in der Regel sonntags um 14.00 Uhr öffentliche Führungen an. Das Entgelt beträgt 3,00 Euro pro Person bzw. 1,50 Euro pro Person (ermäßigt). Jeden ersten Sonntag, um 14.00 Uhr findet eine Familienführung statt.

Buchbare Gruppenführungen

Gruppenführungen und Schulklassenführungen durch die Dauerausstellung mit speziellen Themen sowie Familienführungen für bis zu 20 Personen können individuell unter Tel. 0231 862 59 17 oder 0231 84 45 856 gebucht werden. Ebenfalls buchbar sind Fahrradtouren zum Thema "Auf den Spuren von Eisen und Stahl im Dortmunder Stadtgebiet".

Dauerausstellung "Stahlzeit in Dortmund"

Die Führungen durch die Dauerausstellung "Stahlzeit in Dortmund" schlagen einen Bogen von den Anfängen der Eisen- und Stahlindustrie im Dortmunder Raum seit 1840/41 bis zum Strukturwandel der Gegenwart. Der Wandel der Arbeits- und Lebenswelt, technische Entwicklungen, besondere Stahlprodukte und vor allem der Mensch des Ruhrgebiets stehen dabei im Mittelpunkt.

Mögliche Themen und Schwerpunkte können sein: Entwicklung des Ruhrgebiets und Strukturwandel, Mitbestimmung und Sozialfürsorge, Werkstoffprüfung und Stahlsorten. Bei der Buchung können Sie entsprechende Wünsche und Interessen angeben, die wir versuchen, im Rahmen Ihrer Führung zu berücksichtigen.

Fahrradtour: Auf den Spuren von Eisen und Stahl im Dortmunder Stadtgebiet

Die Spuren von Stahl und Eisen im Dortmunder Stadtgebiet mit dem Drahtesel erfahren – diese Gelegenheit bietet die geführte Fahrradtour. Sie startet am Hoesch-Museum und führt zum PHOENIX-See und über das Phoenix-West-Gelände zurück zum Hoesch-Museum. Dort findet zum Abschluss eine Kurzführung durch die Dauerausstellung statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren teils entlang der ehemaligen Gleistrasse der Stahl- und Eisentransporte und über die Wege der ehemaligen Elias-Bahn. Die Strecke ist etwa 27 km lang. Die Fahrt dauert einschließlich einer Pause am PHOENIX-See drei bis vier Stunden. Die Tour unter der fachkundigen Leitung von Ute Baum, Walter Gockel oder Werner Schiefelbein kostet 6 Euro pro Teilnehmer*in.

Die Teilnehmer*innen benötigen verkehrstaugliche Fahrräder, müssen sich sicher im Straßenverkehr und in der City bewegen können und sollten Fahrradhelme tragen.

Gruppenpreise Übersicht

Für Gruppen gelten folgende Preise:
  Preis
Entgelt gebuchte Führungen,
max. 20 Personen je Gruppe (Personen 21-25 je 3€, ab 26. Person wird geteilt)
90 Min.
60,00 €
70,00 € für Führungen in Englisch
Entgelt gebuchte Führungen für Schulklassen, Auszubildende, Studierende,
max. 20 Personen je Gruppe (Personen 21-25 je 3€, ab 26. Person wird geteilt, 2 Begleitpersonen frei)
90 Min.
50,00 €
60,00 € für Führungen in Englisch
Entgelt gebuchte Duettführungen "Geschichte und Technik",
max. 20 Personen je Gruppe
90 Min.
75,00 €
Entgelt gebuchte Fahrradtouren,
mind. 6 Personen
ca. 3-4 Std. (nur dienstags)
6,00 € pro Person

Familienführung

Im Schutzanzug der Hochofenarbeiter mit dem Probelöffel seine Kraft ausprobieren, ein 3D-Stahlwerk bedienen, Stahl zerreißen – dieses alles ist möglich bei der Familienführung. Jung und Alt erhalten spannende Einblicke in das Leben und die Arbeit mit Stahl und hören viele Geschichten aus der Dortmunder Stahlzeit. Die Familienführung ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Jeden ersten Sonntag im Monat findet eine öffentliche Familienführung um 14.00 Uhr statt. (Termine siehe Veranstaltungen). Eine Anmeldung zur öffentlichen Sonntags-Familienführung ist nicht erforderlich. Entgelt: Erwachsene 3,00 Euro/Pers., ermäßigt 1,50 Euro/Pers.

Die Familienführung kann auch für Gruppen (bis max. 20 Personen) gebucht werden.

Kindergeburtstage

Kleine Stahlarbeiter

Kindergeburtstag "Kleine Stahlarbeiter"Ihr erfahrt alles über die Arbeit der Stahlwerker, über den Stahl, wie man ihn herstellt und über das Museum. Außerdem bastelt ihr mit Draht und einer Prägefolie. Wir schmelzen zusammen "Brammen" aus Schokolade, die jeder mitnehmen oder aufessen kann.

Alter: 5-12 Jahre
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 65,00 Euro pro Gruppe + 2,00 Euro Material pro Person
Teilnehmer*innen: max. 12 Personen

Kleine Stahlarbeiter mit Rallye

Kindergeburtstag "Kleine Stahlarbeiter mit Rallye"Ihr erfahrt alles über die Arbeit der Stahlwerker, über den Stahl, wie man ihn herstellt und über das Museum. Ihr macht eine Rallye und Spiele. Außerdem bastelt ihr mit Draht und einer Prägefolie. Wir schmelzen zusammen "Brammen" aus Schokolade, die jede*r mitnehmen oder aufessen kann.

Alter: 5-12 Jahre
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 80,00 Euro pro Gruppe + 2,00 Euro Material pro Person
Teilnehmer*innen: max. 12 Personen

Museumspädagogisches Programm

Erlebnis Stahlwerk

Auf einem interaktiven Rundgang lernt ihr die verschiedenen Ausstellungsbereiche des Museums
kennen: von den frühen Gründungen der Eisen- und Stahlindustrie über die Geschichte der Firma Hoesch bis zum gegenwärtigen Strukturwandel. Wir zeigen, wie man aus Rohstoffen Stahl gewinnt und wie ein Hochofen und ein Stahlwerk funktionieren.
Alternativ können die Schüler das Museum mit einer Rallye auch auf eigene Faust erkunden.

Für Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Zeitzeugen treffen

Hier führen ehemalige „Hoeschianer“ durch die Dauerausstellung und erzählen aus erster Hand von der Arbeit auf der Hütte, der Gemeinschaft mit den Arbeitskollegen und vom Alltagsleben.

Für Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Strukturwandel am Beispil des Borsigplatzviertels

Welche Auswirkungen hatte Hoesch auf die Wohnbebauung und die Infrastruktur am Borsigplatz? Was hat sich durch den Niedergang von Kohle und Stahl verändert? Wie soll die Westfalenhütte künftig genutzt werden? Auf diese und andere Fragen liefert das Programm die Antworten. Mit speziellen Karten erkundet ihr vor Ort das Viertel rund um den Borsigplatz.

Für Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Industrialisierung als Motor unserer Region

Wie hat sich Dortmund im Zuge der Industrialisierung verändert? Die Entwicklung war geprägt von ständigen technischen Innovationen. Am Standort Dortmund spielt dabei der Korrosionsschutz eine bedeutende Rolle. Das wird euch am Beispiel des elektrolytischen Verzinkens in der STAHLWERKstatt demonstriert. Das Programm kann mit einem geschichtlichen oder naturwissenschaftlichen Schwerpunkt gewählt werden.

Für Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Arbeiten auf der Hütte

Wir machen eine Zeitreise und schlüpfen in die Rolle eines Stahlarbeiters im ehemaligen Eisen- und Stahlwerk Hoesch. Dabei begreift ihr, unter welch harten Bedingungen gearbeitet wurde. Was ist Eisen? Was ist Stahl? Wie funktioniert ein Hochofen? Eine Museumsrallye und ein kleines "Abschlussdiplom" beenden die Erkundungen.

Für Schüler*innen der 3. und 4. Klasse
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Vom Erz zum Stahl

In dieser Technikführung lernt ihr Herstellungsweisen und Vielfalt des Werkstoffs Stahl kennen. Im Mittelpunkt steht dabei der Hochofenprozess. Materialien zum Anfassen, Modelle, Versuche und die Nutzung interaktiver Medien machen die komplexen Abläufe verständlich.

Für Berufsschüler*innen und Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Bauen mit Stahl: von den Anfängen bis heute

Der Pylon an der Reinoldikirche oder das "Lanstroper Ei" sind Beispiele des Dortmunder Stahlbaus. Dortmund war nicht nur ein bedeutender Standort für die Herstellung von Stahl, sondern auch für seine Weiterverarbeitung. Das Programm ist handlungsorientiert und knüpft an naturwissenschaftliche Fächer und den Technikunterricht an – u. a. baut ihr ein Stahlhaus in Teamarbeit zusammen.

Für Berufsschüler*innen und Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Maschinenbau – Gestern und heute

Das Programm führt in die Geschichte und Bedeutung des Maschinenbaus im Dortmunder Raum ein. Im Mittelpunkt stehen die Firmen MFD sowie das 1861 gegründete Unternehmen "Rothe Erde". Interaktive Elemente des Programms eignen sich besonders für den Physik- und Chemieunterricht. Unter anderem arbeitet ihr an der Zugprüfmaschine und mit der Zitronenbatterie.

Für Berufsschüler*innen und Schüler*innen der SEK I und II
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Der heiße Draht

Hier lernt ihr den Prozess der Drahtherstellung kennen und baut ein Geschicklichkeitsspiel mit Batterie und Summer – den Heißen Draht.

Für Schüler*innen ab 8 Jahren (auch als Kindergeburtstag oder für die OGS)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 55,00 Euro pro Gruppe + 2,00 Euro Material pro Person
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 25 Personen

Was macht eine Blechdose

Ein Programm rund um das Thema Weißblech, Dosen, Recycling und alte Kinderspiele. Zum Abschluss wird euch als Beispiel für Rostschutz das elektrolytische Verzinken in der STAHLWERKstatt demonstriert.

Für Schüler*innen ab 8 Jahren (auch als Kindergeburtstag oder für die OGS)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 55,00 Euro pro Gruppe + 2,00 Euro Material pro Person
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 25 Personen

Kinder bauen mit Stahl

Ein interaktives Programm, in dem ihr selbst einmal ausprobiert, wie knifflig es ist, eine Brücke zu bauen, die nicht viel wiegt, aber dennoch viel Gewicht tragen kann. Im Vordergrund steht hier die Praxis, aber nebenbei lernt ihr viel zum Thema Stahlproduktion und Stahlbau, Verbindungstechniken und Korrosionsschutz.

Für Schüler*innen ab 8 Jahren (auch als Kindergeburtstag oder für die OGS)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 55,00 Euro pro Gruppe + 2,00 Euro Material pro Person
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 25 Personen

Magnetismus

Der Workshop vermittelt die Grundlagen des Phänomens Magnetismus in Experimenten. U. a. baut ihr einen Schwimmkompass, um das Magnetfeld der Erde zu zeigen. Ein großer Magnetit-Brocken, der vor dem Museum steht, dient als Anschauungsmaterial.

Für Schüler*innen der 3. und 4. Klasse, ab 8 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Energie

Energie brauchen wir nicht nur zum Heizen und zum Autofahren, sie ist für unser Leben und unsere moderne Gesellschaft unabdingbar. In diesem Programm stellen wir euch unterschiedliche Energielieferanten, wie Kohle, Erdöl und Kernenergie, aber auch erneuerbare Energien, vor. Im Mittelpunkt steht die Windkraft. Die Wirkungsweise des Windrads wird anhand eures selbstgebastelten Windrads aus Papier verdeutlicht.

Für Schüler*innen der 3. und 4. Klasse, ab 8 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Mikroskopieren

In einem Stahlwerk kommen Mikroskope zur Untersuchung von Eisen- und Stahlproben ständig zum Einsatz. Anhand eines originalen Zeiss-Mikroskops aus den 1960er-Jahren könnt ihr 2000-fache Vergrößerungen von hochglanzpolierten Anschliffen unterschiedlicher Materialien vornehmen. Erze, Eisen, Stahl oder auch ein Eisenmeteorit stehen euch zur Verfügung.

Für Schüler*innen der 3. und 4. Klasse, ab 8 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Elektromotor

In diesem Workshop geht es um den Elektromotor. Wie funktioniert er? Welche Rolle spielt der (Elektro-) Magnetismus? Wir besprechen die Grundlagen der Elektrizität und machen kleine Experimente.

Für Schüler*innen der 3. und 4 Klasse, ab 8 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Verbrennungsmotor

Dieses Programm erläutert die Funktionsweise und die Prozessschritte des Verbrennungsmotors, dessen Erfindung das Zeitalter der Mobilität auf eine neue Stufe gestellt hat. Ihr werdet einen Zweitaktmotor auseinanderbauen und so das Innenleben eines solchen Motors kennenlernen.

Für Schüler*innen der 3. und 4 Klasse, ab 8 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Berufsorientierung: Ingenieur

Was genau macht ein Ingenieur? Welche Spezialisierungen gibt es? Wie sieht es mit Zukunftsperspektiven aus? Und warum sollten unbedingt auch Frauen diesen Beruf ergreifen? Nach dem Buch des ehemaligen Vorsitzenden der ThyssenKrupp AG Ekkehard D. Schulz wird dieser Workshop euch den Beruf des Ingenieurs – mitunter auf humorvolle Weise – näherbringen.

Für Schüler*innen der SEK I, ab 14 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Was ist Industriekultur?

Zechen, Kokereien, Hochöfen, Arbeitersiedlungen – die Spuren des Industriezeitalters sind im Ruhrgebiet allgegenwärtig. Was verstehen wir unter "Industriekultur"? Wo kann man sie sehen? Wir stellen euch wichtige Anlagen und Industriemuseen des Ruhrgebietes vor.

Für Schüler*innen der SEK I, ab 14 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Kunst und Technik

Leonardo da Vinci war nicht nur Künstler, er hat sich auch mit Technik und Naturwissenschaften intensiv beschäftigt. In den Jahrhunderten, insbesondere seit der Entwicklung der Dampfmaschine, spiegeln sich Technik und Industrie in Werken vieler Künstler wider. Das Hoesch-Museum besitzt zahlreiche originale Graphiken und Gemälde zu diesem Thema, die euch als Anschauungsobjekte zur Verfügung gestellt werden. Eine eigene kunstpraktische Einheit ist möglich, in der ihr mit Pastellfarben, Kohle und Bleistift selbst tätig werdet.

Für Schüler*innen der SEK I, ab 14 Jahren
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Schüler, mind. 50,00 Euro pro Klasse
Gegen einen Aufpreis von 10,00 Euro pro Gruppe bieten wir dieses Programm auch in englischer Sprache an.
Teilnehmer*innen: max. 30 Personen

Kinder führen Kinder

Werdet Museumsführer im Hoesch-Museum! In einem sechsmonatigen Kurs werdet ihr so geschult, dass ihr danach andere Kinder führen könnt. Ihr lernt eine Menge spannender Ausstellungsstücke kennen und ihr trainiert eure sprachlichen Fähigkeiten.

Für Schüler*innen der 3. Klasse, ab 8 Jahren
Preise und Termine auf Anfrage
Teilnehmer*innen: max. 15 Personen

Mehr zum Thema

Presse

Presseinformationen zum Hoesch-Museum.

Stahl erleben und verstehen

Informationen über Bildung und Vermittlung im Hoesch-Museum

Weitere Freund*innen und Förder*innen

Informationen zu den ständigen Partner*innen des Hoesch-Museums

Eventlocation

Informationen zu Services und Raumnutzung des Hoesch-Museums sowie Ambiente Trauungen im Hoesch-Musesum

Kontakt

Kontaktinformationen zum Hoesch-Museum

Forum

Das Hoesch-Museum hat nicht nur eine Sammlung und Dauerausstellung, sondern ist auch ein Forum, eine Begegnungsstätte.

Über das Haus

Informationen zum Hoesch-Museum

Träger und Leitung

Informationen über die Träger und die Leitung des Hoesch-Museums

Verein "Freunde des Hoesch-Museums e.V."

Informationen zu dem Förderverein "Freunde des Hoesch-Museums e.V."