Newsroom

Stadtentwicklung

Kühne Visionen verwirklicht: Hafenquartier Speicherstraße wird zum digitalen Vorzeigeort

Fortschritt im Hafenquartier: 12. Bürger*innen-Dialog begeisterte Teilnehmende. Rund 80 Menschen erlebten vor Ort den zügigen Ausbau des modernen und innovativen Standorts mit Fokus auf Digitalität und erhielten einen Blick in die Zukunft während des zweistündigen Rundgangs.

Zahlreiche Besuchenden empfing die Akademie für Theater und Digitalität
Bild: Frank Flige
In der Akademie für Theater und Digitalität gibt es keine Bühnen - jedoch wird hier ausgetestet, was technisch geht – und was nicht. Ein Forschungslabor für darstellende Künste - einzigartig in ihrer Arbeit und ihren Möglichkeiten.
Bild: Frank Flige

Fraunhofer-Institut und Theaterakademie als Gastgeber des Dialogs

Zwei Gastgeber hatten die interessierten Bürger*innen am 16. Mai zu sich "nach Hause" eingeladen: das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) und die Akademie für Theater und Digitalität als Sparte des Dortmunder Theaters. ISST-Leiter Prof. Dr. Boris Otto, als Hamburger ein Wahl-Dortmunder mit hoher Wasser-Affinität, lobte die Entwicklung in den höchsten Tönen: "Man merkt, dass an der Speicherstraße gerade richtig was entsteht. Hier siedeln sich viele kreative Leute an. Wir netzwerken längst mit unseren Nachbarn. Für uns war das wie ein Sechser im Lotto." Womit er die Ansiedlung des ISST im "Leuchtturm" meint. In dem modernen Gebäude gegenüber vom Alten Hafenamt »baut« das ISST Software. Hier entstehen die digitalen Lösungen und Anwendungen für die Zukunft.

Dass das Gebäude "zwar groß, aber nicht groß genug für alle 150 Mitarbeiter*innen ist", findet Otto nicht schlimm – sondern sogar gut. "Das klassische Arbeiten im 'eigenen' Büro mit Kaktus oder Yuka-Palme gibt’s bei uns nicht mehr." Stattdessen unterschiedlichste Grundrisse und variable Nutzungsmöglichkeiten. Größere Meeting-Räume und kleinere "Denker-Zellen". Offene und geschlossene Bereiche und (nicht nur) für Pausen eine Terrasse mit Hafenblick. "Flex Desk" heißt das Modell beim ISST – zu dem auch gehört, dass Mitarbeitende den Kolleg*innen mindestens einmal in der Woche "die Chance geben, sie persönlich im Leuchtturm anzutreffen".

Akademie für Theater und Digitalität: Forschungslabor für darstellende Künste

Station 2 des Bürger-Dialogs lag nur 100 Meter weiter nördlich. Die Akademie für Theater und Digitalität. Auf dem Dach stehen Bäume. Keine Topfpflanzen, sondern richtige Bäume. In den nächsten 15 Jahren sollen sie sich zu einem Wald verdichten. Bis zu 18 Meter hoch. So wird das Dach zum riesigen Regenwasserspeicher. Eine Herausforderung für Architekten und Statiker wie auch für Garten- und Landschaftsbauer. Bis zu 80.000 Liter kann das Dach aufnehmen und an den Wald abgeben. Gut für die Umwelt. Prima fürs Mikroklima und nachhaltig.

Unter dem Dach tüfteln Fachleute an Hightech-Lösungen für Theater. Auch wenn sich die Akademie mit einem Platz zur Speicherstraße hin öffnet und mit Panoramafenstern zum Hineinschauen einlädt, ist sie keine Bühne. Sie hat keinen Zuschauerraum und führt nichts auf. Vielmehr simuliert sie real existierende Bühnen und Theaterräume, um auszutesten, was technisch geht – und was nicht. Ein Forschungslabor für darstellende Künste, wenn man so will. Die Akademie ist einzigartig in ihrer Arbeit und ihren Möglichkeiten und damit ein Anziehungspunkt für Expert*innen und Stipendiat*innen aus aller Welt.

Nachhaltige Entwicklung: Gründungsgesellschaft und Ausblick auf die nördliche Speicherstraße

Einen Ausblick auf die Entwicklung der nördlichen Speicherstraße ("Quartier für alle") gab es abschließend auch. Ludger Schürholz, Geschäftsführer von d-Port21, der eigens gegründeten Entwicklungsgesellschaft von DSW21 und Hafen AG, ist guter Dinge, "dass wir in zwei, drei Jahren auch im nördlichen Bereich ähnlich eindrucksvolle Umsetzungen erleben können wie jetzt schon im Süden der Speicherstraße". Dafür spricht, dass der Rahmenplan inzwischen überarbeitet ist und nun durch politische Beschlüsse in einen Bebauungsplan überführt werden kann. Zudem wird DEW21 die Anbindung an das neue Fernwärmenetz herstellen. Eine der Voraussetzungen für die nachhaltige, klimafreundliche Entwicklung des Quartiers.

Studium, Wissenschaft & Forschung Wirtschaft

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Bäumchen wechsel dich: Dr. Knopf löst Annette Kulozik an der Westfalenpark-Spitze ab Bäumchen wechsel dich: Dr. Knopf löst Annette Kulozik an der Westfalenpark-Spitze ab Mi 22. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Kunst inmitten von Grün – Spaziergang im Westfalenpark zur neuen Publikation Kunst inmitten von Grün – Spaziergang im Westfalenpark zur neuen Publikation Di 21. Mai 2024
Bild: Joana Maibach
zur Nachricht Sommer am U: Dortmunds Festival unter freiem Himmel Sommer am U: Dortmunds Festival unter freiem Himmel Di 21. Mai 2024
Der Turm des Dortmunder U
Bild: Mareen Meyer
zur Nachricht Event „Nordstadt Together“ geht in die zweite Runde Event „Nordstadt Together“ geht in die zweite Runde Sa 18. Mai 2024

Bei – hoffentlich – bestem Wetter erwarten die Besucher*innen am 29. Mai rund ums Keuning.haus viele Überraschungen.

zur Nachricht Neue Ballett-Leitung: Tanz-Promis bekommen große Bühne Neue Ballett-Leitung: Tanz-Promis bekommen große Bühne Di 21. Mai 2024
Außenansicht vom Opernhaus bei Dunkelheit
Bild: Theater Dortmund
zur Nachricht Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Fr 17. Mai 2024

Über eine halbe Million Kilometer haben die rund 5.670 Radelnden zur Halbzeit des STADTRADELN 2024 zusammengeradelt.

zur Nachricht Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Do 16. Mai 2024
Ein See mit vielen grünen Pflanzen am Ufer
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Stichtag 19. Mai: MO-Jubiläum geht unter die Haut Stichtag 19. Mai: MO-Jubiläum geht unter die Haut Mi 15. Mai 2024
Menschen stehen in einer Ausstellung im Museum Ostwall.
Bild: Museum Ostwall
zur Nachricht „Wir haben richtig Bock darauf“: So will Dortmund das CL-Finale feiern „Wir haben richtig Bock darauf“: So will Dortmund das CL-Finale feiern Di 14. Mai 2024
Bild: Dieter Menne
zur Nachricht Bei der Kulturmeile gibt es Programm in Pink am laufenden Meter Bei der Kulturmeile gibt es Programm in Pink am laufenden Meter Di 7. Mai 2024
Für Kinder gibt es auch viel Programm.
Bild: Mareen Meyer
zur Nachricht Dortmund feierte DORTBUNT Dortmund feierte DORTBUNT Di 7. Mai 2024
Bild: Grubenglück GmbH
zur Nachricht DORTBUNT.live 24 Stunden nonstop online: Niedliche Tiere, Familienaktionen und coole Live-Acts DORTBUNT.live 24 Stunden nonstop online: Niedliche Tiere, Familienaktionen und coole Live-Acts Fr 3. Mai 2024
Bild: Grubenglück GmbH
zur Nachricht Stadtfest feiert die vielen Gesichter Dortmunds Stadtfest feiert die vielen Gesichter Dortmunds Do 2. Mai 2024
Die DORTBUNT-Bühne auf dem Friedensplatz.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Viertägige Pfingstkirmes lockt mit buntem Programm nach Huckarde Viertägige Pfingstkirmes lockt mit buntem Programm nach Huckarde Do 2. Mai 2024
zur Nachricht Einwohner*innen in Huckarde, Lütgendortmund und Mengede können ihre Meinung einbringen Einwohner*innen in Huckarde, Lütgendortmund und Mengede können ihre Meinung einbringen Di 30. April 2024
Marktplatz in Huckarde
Bild: Stephan Schütze