Newsroom

Stadterneuerung

Stadt baut drei Spielplätze in Huckarde für die IGA mit Mega-Rutsche um

Huckarde

Ein knallroter Förderturm mit einer Mega-Rutsche ist das Herzstück auf einem der drei Spielplätze, die in Huckarde von der Stadt neu gestaltet werden. Die Bauarbeiten laufen zurzeit. Die Spielplätze "Mailoh", "Varziner Straße" und "In der Mulde" werden auch nach den Wünschen von Kindern umgebaut.

Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden in der städtischen Datenschutzerklärung.

Die Neugestaltungen sind neben dem neuen Zukunftsgarten auf der Kokerei Hansa und dem Deusenberg, Teil der Internationalen Gartenausstellung, IGA 2027. Was ist genau geplant? Mehr im Video.

Alle drei Spielplätze sind als Spielachse miteinander verbunden und auf kurzen Fußwegen von einem zum anderen zu erreichen. Die Bauarbeiten am Spielplatz in der Straße In der Mulde sind bereits abgeschlossen. Allerdings ist das neue Spielareal noch nicht freigegeben. Schwarz wie Kohle sind die Umrandungen der neuen Spielgeräte. Diese Gestaltung soll an die Bergbaugeschichte des Stadtteils Huckarde erinnern.

Die Bauarbeiten auf dem Spielplatz an der Varziner Straße laufen zur Zeit auf Hochtouren. Ein über zehn Meter hoher Kletterturm, der die Form eines Förderturms hat, steht bereits. Er ist über drei Ebenen gestaltet. Kinder, die ganz nach oben klettern, können über eine große Rutsche nach unten rutschen. Alle Ebenen sind mit Netzen gesichert. Das besondere an dem Kletterturm ist zum einen die Größe und zum anderen die Farbe. Der Kletterturm ragt knallrot auf dem Spielplatz in die Höhe.

Außerdem wird es auf dem Spielplatz einen modernen Basketballplatz sowie einen Fußballplatz geben.

Arbeiten auf Spielplatz Varziner Straße
Bild: Stadt Dortmund / Leonardo Hering
Der neue knallrote Förderturm auf dem Spielplatz an der Varziner Straße ist ein großes Klettergerüst mit Rutsche.
Bild: Stadt Dortmund / Leonardo Hering

"Wir haben im Vorfeld Kinder und Jugendliche nach ihren Wünschen gefragt", erklärt Susanne Linnebach, Leiterin des Amtes für Stadterneuerung. "Die Jugendlichen haben sich Plätze für Basketball und Fußball gewünscht. Die Kleineren hatten vor allem einen Wasserspielplatz auf der Wunschliste, das werden wir auf dem Spielplatz an der Straße Mailoh erfüllen." Auch ein Trinkbrunnen ist auf dem Spielplatz Mailoh geplant.

Die vorbereitenden Tiefbaumaßnahmen für die Neugestaltung der drei Spielplätze wurden durch den Garten- und Landschaftsbaubetrieb Weißner durchgeführt. Die Spielgerätefirma Playparc kümmert sich um das Aufstellen der Spielgeräte. Sobald die Arbeiten auf dem Spielplatz an der Varziner Straße abgeschlossen sind, wird der dritte Spielplatz umgebaut. Mit der Neueröffnung aller drei Spielplätze ist nach aktuellem Stand zum Ende dieses Jahres zu rechnen.

Spielerische Entdeckungsreise auf den Spuren der Huckarder Zeitgeschichte

Die drei Spielplätze sollen nach dem Neuaufbau zu einer insgesamt rund 9.000 Quadratmeter großen Spielachse miteinander verbunden werden. Dabei wird den Besucher*innen unter dem Motto "Auf heißen Kohlen in die Zukunft" eine Zeitreise angeboten. "Die Geschichte des Stadtteils Huckarde wird in attraktiven Spiel- und Aufenthaltszonen erlebbar gemacht und besteht aus verschiedenen Angeboten für die unterschiedlichen Zielgruppen, Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene", erläutert Susanne Linnebach das zugrundeliegende Konzept der Spielachse, das im freiraumplanerischen Wettbewerb die Jury überzeugte. Diese Idee soll durch eine einheitliche Handschrift bei der Gestaltung aller drei Spielplätze sichtbar werden.

Insbesondere durch die Verknüpfung miteinander zu einer generationsübergreifenden Spielachse werden neue gestalterische, soziale und auch ökologische Impulse für den Stadtteil gesetzt: Moderne Spielgeräte und Erholungsräume mit Verweilmöglichkeiten im Schatten, mit bienen- und insektenfreundlichen Pflanzen, sollen die Lebensqualität im Quartier steigern. Neben einem großzügigen, modernen Basketball- und Fußballplatz wird ein Highlight der neuen Spielachse ein Kletterturm auf dem Spielplatz an der Varziner Straße sein, der an einen Förderturm erinnert und von Weitem zu sehen sein wird.

Spielachse ist Teil der Stadterneuerung Huckarde-Nord

Die Neugestaltung einer "Spielachse" ist ein Teilprojekt des Integrierten Handlungskonzeptes Huckarde-Nord des Amtes für Stadterneuerung, das in enger Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt und dem Jugendamt geplant und umgesetzt wird.

Für die Neugestaltung der Spielplätze "Mailoh", "Varziner Straße" und "In der Mulde" wurde im Rahmen eines freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbes 2020 das Siegerbüro Arge Lavaland und Treibhaus Berlin beauftragt. Nach Abschluss der Planungen sind die Aufträge von der Stadt Dortmund Ende vergangenen Jahres an die ausführenden Firmen vergeben worden. Die Baukosten betragen insgesamt rund zwei Millionen Euro und werden zu 70 Prozent über das Städtebauförderprogramm aus Landes- und Bundesmitteln finanziert.

Im Sinne der Anpassung an den Klimawandel übernimmt die Bezirksvertretung Huckarde zudem die Kosten für einen neuen Trinkwasserbrunnen auf dem Spielplatz "Mailoh".

Planen & Bauen Familie Soziales Kinder, Jugendliche & Familie

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Bäumchen wechsel dich: Dr. Knopf löst Annette Kulozik an der Westfalenpark-Spitze ab Bäumchen wechsel dich: Dr. Knopf löst Annette Kulozik an der Westfalenpark-Spitze ab Mi 22. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Kunst inmitten von Grün – Spaziergang im Westfalenpark zur neuen Publikation Kunst inmitten von Grün – Spaziergang im Westfalenpark zur neuen Publikation Di 21. Mai 2024
Bild: Joana Maibach
zur Nachricht Sozialarbeit an Schulen ist dauerhaft gesichert Sozialarbeit an Schulen ist dauerhaft gesichert Di 21. Mai 2024

Schulsozialarbeit wird immer wichtiger. Nun ist sie dank einer Zusage des Landes dauerhaft in Dortmund gesichert.

zur Nachricht Sommer am U: Dortmunds Festival unter freiem Himmel Sommer am U: Dortmunds Festival unter freiem Himmel Di 21. Mai 2024
Der Turm des Dortmunder U
Bild: Mareen Meyer
zur Nachricht Event „Nordstadt Together“ geht in die zweite Runde Event „Nordstadt Together“ geht in die zweite Runde Sa 18. Mai 2024

Bei – hoffentlich – bestem Wetter erwarten die Besucher*innen am 29. Mai rund ums Keuning.haus viele Überraschungen.

zur Nachricht Neue Ballett-Leitung: Tanz-Promis bekommen große Bühne Neue Ballett-Leitung: Tanz-Promis bekommen große Bühne Di 21. Mai 2024
Außenansicht vom Opernhaus bei Dunkelheit
Bild: Theater Dortmund
zur Nachricht Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Fr 17. Mai 2024
Ratsmitglieder sitzen an Tischen im neuen Ratssaal in Dortmund.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Fr 17. Mai 2024

Über eine halbe Million Kilometer haben die rund 5.670 Radelnden zur Halbzeit des STADTRADELN 2024 zusammengeradelt.

zur Nachricht Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Do 16. Mai 2024
Ein See mit vielen grünen Pflanzen am Ufer
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Von Süd nach Nord: Stadtbahn am Hauptbahnhof nur über Nordeingang erreichbar Von Süd nach Nord: Stadtbahn am Hauptbahnhof nur über Nordeingang erreichbar Do 16. Mai 2024

Für Fahrgäste der Stadtbahn ändert sich ab Donnerstagnachmittag, 16. Mai, am Hauptbahnhof der Weg zu den Bahnen.

zur Nachricht Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Mi 15. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Christian Schön
zur Nachricht Stichtag 19. Mai: MO-Jubiläum geht unter die Haut Stichtag 19. Mai: MO-Jubiläum geht unter die Haut Mi 15. Mai 2024
Menschen stehen in einer Ausstellung im Museum Ostwall.
Bild: Museum Ostwall
zur Nachricht Gymnasien und Gesamtschulen im Trend: Über 5.000 Schüler*innen wechseln an weiterführende Schulen Gymnasien und Gesamtschulen im Trend: Über 5.000 Schüler*innen wechseln an weiterführende Schulen Mi 15. Mai 2024
Bild: Adobe Stock / Kzenon
zur Nachricht H-Bahn-Passagiere sollen künftig direkt in U42 umsteigen können H-Bahn-Passagiere sollen künftig direkt in U42 umsteigen können Mi 15. Mai 2024
Bild: Paul Schneider
zur Nachricht „Wir haben richtig Bock darauf“: So will Dortmund das CL-Finale feiern „Wir haben richtig Bock darauf“: So will Dortmund das CL-Finale feiern Di 14. Mai 2024
Bild: Dieter Menne