Service

Osterfeuer

persönlich

Personliche Vorsprache ist möglich.

schriftlich

Schriftlicher Kontakt ist möglich.

online

Service ist online verfügbar.

Anzeige zur Durchführung eines Osterfeuers

Das Umweltamt prüft, ob das angemeldete Osterfeuer die Regelungen der "Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Durchführung von Osterfeuern in der Stadt Dortmund" einhält. Der Veranstaltende des Osterfeuers erhält eine Bestätigung darüber, dass er das Osterfeuer angezeigt hat.

Umwelt, Nachhaltigkeit & Klimaschutz

Online-Services und Formulare

Gebühren

Es fallen keine Gebühren an.

Informationsblätter

Links

Unterlagen

Das Formular "Anzeige zur Durchführung eines Osterfeuers" muss ausgefüllt und unterschrieben eingereicht werden. Es ist ein Lageplan beizufügen.

Fristen

Die schriftliche Anzeige des Abbrennens eines Osterfeuers muss bis spätestens 4 Wochen vor Ostermontag beim Umweltamt eingegangen sein.

Voraussetzungen

Das Osterfeuer muss mit dem Formular "Anzeige zur Durchführung eines Osterfeuers" beim Umweltamt angemeldet werden. Das Formular ist vollständig auszufüllen und zu unterschreiben.

Rechtsgrundlagen

§ 7 Landes-Immissionsschutzgesetz NRW (LImschG NRW) in Verbindung mit der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Durchführung von Osterfeuern in der Stadt Dortmund in der aktuellen Fassung.

Kontakt

Stadt Dortmund - Umweltamt - Immissionsschutz

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Brückstr. 45
44135 Dortmund
Informationen zur Barrierefreiheit
  • NRW - informierBar
  • Öffnungszeiten:
    • Montag
      bis und bis
    • Dienstag
      bis und bis
    • Mittwoch
      bis und bis
    • Donnerstag
      bis und bis
    • Freitag
      bis
    • Samstag
      Geschlossen
    • Sonntag
      Geschlossen

    Häufig gestellte Fragen

    Wer darf ein Osterfeuer durchführen?

    Ein Osterfeuer darf nur von örtlichen Glaubensgemeinschaften, Vereinen oder anderen größeren Organisationen im Rahmen einer öffentlichen, für alle zugänglichen Veranstaltung durchgeführt werden. Privatleute dürfen keine Osterfeuer durchführen.

    Wann darf ein Osterfeuer veranstaltet werden?

    Als Osterfeuer gilt das Feuer nur dann, wenn es am Karsamstag, Ostersonntag oder Ostermontag durchgeführt wird.

    Es ist in der Zeit von 18 Uhr bis 24 Uhr abzubrennen.

    Welche Mindestabstände muss die Feuerstelle zu Schutzbereichen aufweisen?

    Unabhängig von der Größe des Feuers muss IMMER ein Abstand eingehalten werden von

    - 25 Metern zu einzeln stehenden Bäumen, Hecken, Gehölzen, Gebüschen, Wohngebäuden, öffentlichen Verkehrsflächen und sonstigen baulichen Anlagen,

    - 100 Metern zu Bundesautobahnen, autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraßen, Wald und Naturschutzgebieten,

    - 1500 Metern zur Start- und Landebahn des Flughafens Dortmund. Darüber hinaus sind in Abhängigkeit von der Größe des Feuers noch weitere Abstände einzuhalten, die der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Durchführung von Osterfeuern in der Stadt Dortmund zu entnehmen sind (§ 3).

    Welches Brennmaterial darf verwendet werden?

    Es dürfen ausschließlich trockene pflanzliche Rückstände oder unbehandeltes Holz verbrannt werden.

    Alte Holzmöbel dürfen beispielsweise nicht verbrannt werden.

    Wann darf das Brennmaterial zusammengetragen und aufgeschichtet werden?

    Das Brennmaterial darf frühenstens 14 Tage vor dem Verbrennen zusammengetragen werden.

    Es ist AM VERANSTALTUNGSTAG VOR DEM ABBRENNEN UMZUSCHICHTEN.

    Wann ist das Brennmaterial umzuschichten?

    Um Kleintiere vor dem Verbrennen zu schützen, ist das zusammengetragene Brennmaterial unbedingt am Veranstaltungstag vor dem Abbrennen umzuschichten. Ein "Zurseiteschieben" beispielsweise mit einem Radlader ist nicht ausreichend.

    Ist das Osterfeuer genehmigungspflichtig?

    Das Abbrennen eines Osterfeuers auf dem Gebiet der Stadt Dortmund ist dem Umweltamt schriftlich anzuzeigen. Hierfür ist das Formular "Anzeige zur Durchführung eines Osterfeuers" zu verwenden. Die Anzeige muss spätestens vier Wochen vor Ostermontag beim Umweltamt eingegangen sein. Ein Osterfeuer ist demnach nur "anzeigepflichtig". Ein Genehmigungsbescheid wird nicht erstellt. Der Eingang der Anzeige wird allerdings vom Umweltamt bestätigt und die Angaben werden geprüft. Falls es Unstimmigkeiten gibt, meldet sich das Umweltamt bei der verantwortlichen Person, die im Anzeigeformular genannt wurde.

    Muss das Feuer beaufsichtigt werden?

    Das Feuer ist ständig von zwei Personen zu beaufsichtigen. Eine der beiden Personen muss über 18 Jahre alt sein.

    Sie dürfen den Verbrennungsplatz erst verlassen, wenn Feuer und Glut erloschen sind.

    Kann es Konsequenzen haben, wenn die Regelungen der Osterfeuerverordnung nicht beachtet werden?

    Wer Regelungen der Osterfeuerverordnung vorsätzlich oder fahrlässig nicht beachtet, z. B. das Brennmaterial nicht umschichtet, handelt ordnungswidrig. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

    Weitere Services

    Zur Service-Übersicht
    Abfallberatung (gewerbliche Abfälle)

    Wir informieren zur Beratung von Unternehmen & Gewerbetreibenden in Fragen der Abfallvermeidung/ Abfallentsorgung/ Abfallverwertung – Details hier.

    Abfallpatenschaften

    Wir informieren über Abfallpatenschaften in Dortmund: Hier erfahren Sie Details zur Vorbereitung & Durchführung von Kampagnen zur Abfallvermeidung.

    Abfallrechtliche Verfahren

    Wir informieren Sie über Abfallrechtliche Verfahren in Dortmund: Hier erfahren Sie mehr zur Durchführung von Genehmigungsverfahren nach Abfallrecht.

    Abgeschleppte Fahrzeuge

    Steht Ihr Fahrzeug nicht mehr dort, wo Sie es geparkt haben? Die Polizei kann Ihnen Auskunft geben, ob es gestohlen oder abgeschleppt wurde.

    Abwasserbeseitigung (privat)

    Wir informieren Sie zur privaten Abwasserbeseitigung: Mehr Details zur technischen Prüfung der Anlagenbemessung & Bemessungsgrundlagen & mehr – hier.

    Abwehr von Großschadensereignissen

    Abwehr von Großschadensereignissen

    Aktenvernichtung

    Informationen zum Thema „Aktenvernichtung“ finden Sie hier. Unsere Themenseite informiert über Dienstleistungen der EDG (Entsorgung Dortmund GmbH).

    Aktionsplan für Teilhabe und Bildung

    „Stark aus der Krise“ – Chancen für Kinder, Jugendliche & Familien: Mehr zum „Aktionsplan zur Stärkung von Teilhabe & Bildung“ der Stadt Dortmund.

    Online-Service

    Altautoverordnung

    Altautoverordnung: Für die Stilllegung/ Abmeldung Ihres KFZ ist ein Verwertungsnachweis / eine Verbleibserklärung nötig. Alle Informationen – hier.

    Altersrente für Frauen

    Alle Informationen zum Thema Altersrente für Frauen: Rechtsgrundlagen, Online-Antrag, Voraussetzungen & weitere Details. Hier erfahren Sie mehr.

    Online-Service

    Altersrente für langjährige Versicherte

    Rente für Versicherte, die die große Wartezeit erfüllen (35 Jahre) und nicht bis zur Regelaltersrente warten müssen – Details dazu finden Sie hier.

    Online-Service

    Altersrente für Schwerbehinderte

    Altersrente für Schwerbehinderte: Wenn Sie das Rentenalter erreichen, muss ein Antrag gestellt werden – Details, Anträge & mehr finden Sie hier.

    Online-Service

    Altersrente (Regelaltersrente) beantragen

    Wie können Sie Ihre Altersrente (Regelaltersrente) beantragen? Alle Informationen, wie Anträge, Fristen Kontaktinformationen & mehr finden Sie hier.

    Online-Service

    Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit

    Informationen zur Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit im Überblick. Details - z. B. Voraussetzungen & mehr finden Sie hier.

    Online-Service

    Altkleider

    Unsere Themenseite „Altkleider“ informiert über Dienstleistungen der EDG (Entsorgung Dortmund GmbH) – hier erhalten Sie Links & weitere Informationen.

    Hier können Sie individuell einstellen, welche Social-Media-Angebote und externen Webdienste Sie auf den Seiten von dortmund.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, z.B. Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.

    Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden Sie in der städtischen Datenschutzerklärung.

    Datenschutz