Dortmund überrascht. Dich.

Museum Ostwall

Corona-Update:

Ab dem 15.06.2021 ist das Museum Ostwall wieder geöffnet. Besucher*innen werden gebeten sich vorab über das Ticketportal des Dortmunder U einen Zeitslot zu reservieren. Der Erwerb von Tickets an der Tageskasse ist ebenso möglich. Der Eintritt ist kostenlos und es ist kein negativer Testnachweis mehr notwendig. Ab dem 20.06.2021 sind auch wieder öffentliche Führungen möglich. Für diese (jeden Sonntag, 15:00 bis 16:30 Uhr / jeden vierten Donnerstag im Monat, 18:00 bis 19:30 Uhr) sollten ebenfalls Zeitslots gebucht werden, auch hier kann vor Ort spontan ein Ticket an der Tageskasse erworben werden.
Im Museum und im gesamten Dortmunder U gilt Maskenpflicht. Bitte bringen Sie daher Ihre eigene medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) mit. Halten Sie Abstand zu anderen Besucher*innen und haben Sie Verständnis, dass nur eine bestimmte Anzahl an Tickets pro Tag verfügbar ist. Leider können nicht alle Kunstwerke, die normalerweise zur Interaktion einladen, genutzt werden. Auch hierfür bitten wir um Ihr Verständnis!

Museum Ostwall im Dortmunder U

Das Museum Ostwall (MO) ist das Museum der Stadt Dortmund für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. 60 Jahre lang hatte es seinen Sitz "Am Ostwall", heute befindet es sich im Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität. Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des MO stehen Werke des Fluxus, aber auch die Malerei des Expressionismus oder des Informel bis hin zu Foto- und Videoarbeiten der Gegenwart sind zu sehen. Das MO widmet sich mit seinen Ausstellungen intensiv der Verbindung von Kunst und Leben.

Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen

Was macht unseren Körper aus? Was braucht er, um zu existieren? Und wie ist es um unser Seelenleben bestellt? Fragen wie diesen geht die neue Sammlungspräsentation des Museums Ostwall "Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen" nach. Werke von der Klassischen Moderne bis hin zur Gegenwart untersuchen unseren Körper, ergründen sein Verhältnis zu Nahrung, Kleidung und Bewegung und trotzen seiner Sterblichkeit. Der Eintritt ist während der Laufzeit der Ausstellung bis zum 27.02.2022 frei!

Bild

Museum Ostwall im Dortmunder U

44137 Dortmund
Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonntag 11:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, Freitag 11:00 - 20:00 Uhr

Montag geschlossen

Das Dortmunder U ist an folgenden Tagen geschlossen: 18.11. / 24.12. / 25.12. / 31.12.

Ab dem 15.06.2021 ist das Museum Ostwall wieder geöffnet.

Besucher*innen müssen sich über das Ticketportal des Dortmunder U einen Zeitslot reservieren. Der Eintritt ist kostenlos und es ist kein negativer Testnachweis mehr notwendig. Ab dem 20.06.2021 sind auch wieder öffentliche Führungen möglich. Für diese (jeden Sonntag, 15:00 bis 16:30 Uhr) müssen ebenfalls Zeitslots gebucht werden. Es gilt eine Begrenzung auf 5 Haushalte. Im Museum und im gesamten Dortmunder U gilt Maskenpflicht. Bitte bringen Sie daher Ihre eigene medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) mit. Halten Sie Abstand zu anderen Besucher*innen und haben Sie Verständnis, dass nur eine bestimmte Anzahl an Tickets pro Tag verfügbar ist. Leider können nicht alle Kunstwerke, die normalerweise zur Interaktion einladen, genutzt werden. Auch hierfür bitten wir um Ihr Verständnis!

Mehr Informationen

Art on the MOve

Art on the Move

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Museum Ostwall

eine Kooperation zwischen Museum Ostwall und Internationalem Frauen* Film Fest Dortmund+Köln

„Art on the MOve“ verbindet bildende Kunst aus der Sammlung des Museums Ostwall (MO) mit zeitgenössischen Autor*innenfilmen.

Ausgehend von der aktuellen Sammlungspräsentation des MO „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ haben Maxa Zoller, Leiterin des Internationalen Frauen* Film Fests Dortmund+Köln (IFFF Dortmund+Köln), und Nicole Grothe, Leiterin der Sammlung des MO und Kuratorin der Ausstellung, mehrere Veranstaltungen entwickelt, die ausgehend von Kunstwerken und Filmen zu Diskussionen über Themen wie Alter, Körperoptimierung, Black Self-Empowerment oder Gender anregen.

RuhrKunstUrban - Das neue Kunstvermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen

Banner: RuhrKunstUrban - Das neue Kunstvermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen

2021 startet bei uns das neue Vermittlungsprojekt "RuhrKunstUrban" in Kooperation mit der Schule am Hafen und dem Atelier Amore.

Aktuell

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Veranstaltungssuche
Veranstaltungskalender