Dortmund überrascht. Dich.
Zaunaktion - Familienzentrum Derner Kippshof

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): FABIDO

"Hugolina Quasselstrippe" in der Kulturkita Hugo -Sickmann Straße

Das Team der Kita startet regelmäßig Aktionen, um mit den Kindern und Familien in Kontakt zu bleiben. Hier erfahren Sie mehr über die Telefonaktion „Hugolina Quasselstrippe“ und andere kreative Ideen.

Bücher und Spiele ausleihen – eine Aktion des Familienzentrums Oberbeckerstraße

Das Angebot Spiele und Bücher für zu Hause auszuleihen nehmen die Familien gerne in Anspruch

Das Angebot Spiele und Bücher für zu Hause auszuleihen nehmen die Familien gerne in Anspruch
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): FABIDO

Bücher und Spiele aus der Kita für zu Hause ausleihen – das können die Kinder und Familien des Familienzentrums Oberbeckerstraße. Telefonisch wird die Bestellung aufgenommen und die Spielwaren dann in Beutel verpackt und mit den Namen des jeweiligen Kindes gekennzeichnet. An einem Garderobenständer draußen vor der Eingangstür der Kita gehängt wartet er dort auf seine Abholung.

Dialoggespräche mit Eltern in der Kita Somborner Hellweg

Unter Einhalten der Abstandsregeln nutzen Erzieher*innen und Eltern das Dialoggespräch.

Unter Einhalten der Abstandsregeln nutzen Erzieher*innen und Eltern das Dialoggespräch.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): FABIDO

Es ist dem Team wichtig, auch in der Corona Zeit den Informationsaustausch und die Erziehungspartnerschaft aufrecht zu erhalten. Das "Dialoggespräch" ist eine gute Methode, um dies zu fördern. Es ist eine Herausforderung für Erzieher*innen und Eltern, aber eine die sich lohnt und viele Eltern nutzen gerne dieses Angebot.

Kita Bornstraße – Gruß Buch um in Kontakt zu bleiben

Ein Brief an die Hasen Gruppe2 der Kita

Ein Brief an die Hasen Gruppe2 der Kita
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): FABIDO

Um mit den Kindern in Kontakt zu bleiben und ihnen gleichzeitig auch zu ermöglichen miteinander den Kontakt zu halten, hat das Team der Kita Bornstraße allen Kindern einen Brief geschrieben:

Jedes Kind wird darin angeregt, ein Bild von sich zu malen und in Bildern zu erzählen, was es zu Hause so macht, wie es ihm geht oder auch Grüße für seine Freunde mit Hilfe der Eltern aufzuschreiben oder zu malen.

Aus den eingegangenen Bildern und Briefen wird dann ein "Gruß Buch" zusammengestellt, das jedem Kind geschenkt wird.

Die Kinder nahmen die Anregung gerne auf und schickten ihren Brief an das Kita Team

Die Kinder nahmen die Anregung gerne auf und schickten ihren Brief an das Kita Team
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): FABIDO

Matheprojet 2000 "to go" in der Kita Marienborn

Seit 2008 führt das Team der Kita Marienborn das "Matheprojekt 2000" in Kooperation mit der Holte Grundschule durch. Da das Projekt aufgrund der Corona Sachlage in diesem Jahr nicht gemeinsam mit der Grundschule stattfinden kann, wurde es in der Kita für die Kinder geplant und vorbereitet. Um auch im erneuten Lockdown den wichtigen Kontakt mit den Kindern und Familien zu halten, bekamen die zukünftigen Schulkinder das Matheprojekt diesmal "to go", damit sie es gemeinsam mit ihren Eltern zu Hause erleben und durchführen können.

Kinder und Familien freuten sich über die individuell gestalteten Tüten zum "Matheprojekt 2000"

Kinder und Familien freuten sich über die individuell gestalteten Tüten zum "Matheprojekt 2000"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / FABIDO

"Matheprojekt 2000"

Unsere Welt steckt voller Zahlen. Unsere Kinder beschäftigen sich täglich mit mathematischen Basiskompetenzen ( Größe, Gewicht, Alter...).Die Fähigkeit der Abstraktion, das logische, strategische Denken und Handeln, das bereits in den gesamten Kita Alltag einfließt, kommt hier noch einmal gezielt im Projekt "Mathe 2000" zum Einsatz. Das Entdecken, die Neugier und die Freude an Zahlen wird auch an die Eltern transportiert und fordert sie auf, die Bildungsarbeit der Kita im Alltag zu begleiten. Mit dem Projekt wird gleichzeitig der Übergang und die Zusammenarbeit mit der Grundschule gefördert.

Jedes Kind erhält einen persönlichen Brief und eine Tüte mit vielfältigen und kreativen Ideen aus dem Bereich der Mathematik

Jedes Kind erhält einen persönlichen Brief und eine Tüte mit vielfältigen und kreativen Ideen aus dem Bereich der Mathematik
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / FABIDO

Ein Dankeschön von Eltern für das Team vom Familienzentrum Fröbelweg

Um im Kontakt mit Kindern und Familien zu bleiben sendet das Team des FZ Fröbelweg regelmäßig Briefe an Kinder und Eltern, verbunden mit kreativen Ideen für zu Hause. Jetzt ereilte das Team ein "Dankeschön" per Mail von Eltern. Das Team freut sich sehr darüber, dass ihre Ideen so gut ankommen.

Die Geschwister Frederik (links) und Ferdinand freuen sich immer sehr über die Briefe aus der Kita und die abwechslungsreichen Ideen für zu Hause.

Die Geschwister Frederik (links) und Ferdinand freuen sich immer sehr über die Briefe aus der Kita und die abwechslungsreichen Ideen für zu Hause.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Mirau

Guten Morgen liebes Kindergartenteam,

wir bedanken uns für die tolle Post, die Kinder haben sofort durchgestartet!

Ein Brief ist für die Kinder eine so schöne Überraschung, die haben sich total gefreut!

Wir vermissen den Kindergarten, aber alles wird irgendwann hoffentlich besser werden.

Ganz liebe Grüße,
Familie Mirau

Zum Thema

Im Kontakt bleiben – das ist Eltern und dem Team des Familienzentrums sehr wichtig.

Bilderbuch: "Lenis Kindergarten hat Corona"

Der Corona Virus ist schuld daran, dass Leni viele Wochen zu Hause bleiben musste. Endlich darf sie wieder in ihren Kindergarten und sie freut sich sehr darauf. Doch Leni stellt fest, dass sich vieles verändert hat. Wie findet Leni das?

Annkristin Gerding ist Erzieherin in der FABIDO Kita Erbpachtstraße in Aplerbeck und hat die Geschichte von Leni geschrieben und liebevoll gezeichnet. Auf diese kindgerechte Art macht sie die vielen Veränderungen, die die Corona Sachlage ausgelöst hat, den Kindern begreiflich. Fragen und Sorgen der Kinder werden aufgegriffen und sie werden ermutigt, über ihre Gedanken und Gefühle zu sprechen und sich auszutauschen.

Lenis Kindergarten hat Corona - Geschrieben und gezeichnet von Annkristin Gerding [pdf, 4,2 MB]

"Man darf nicht knutschen…" in Zeiten von Corona

Seit Wochen ist alles anders und genau deswegen findet der dreijährige Neo im Familienzentrum Bergparte Corona "blöd" und seine Schwester Kira wünscht sich, "dass Corona bald weg ist".

Die Kinder hatten die Idee, das was sie bewegt zu beschreiben, zu malen und zusammenzustellen. Auf diese literarischen Art und Weise konnten die Kinder ihre Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringen und so entstand ihr ganz eigenes "Corona-Buch". Hier ein kleiner Auszug aus dem Buch [pdf, 261 kB] .

Videos

"Frau Schlau" - erklärt!

Warum ist das Hände waschen in Zeiten von Corona so wichtig? Und was muss man dabei beachten?

Das und noch viel mehr können die Kinder in der "Forscher -und Entdeckerstunde" in den Kitas Stuckenrodt 2 und 8 erfahren.

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege