Newsroom

Kunst in der Kurve

Kunst in der Kurve lockt zum Dortmunder U

Wer die Innenstadt über die Brinkhoffstraße in Richtung Nordstadt verlässt, kommt nicht an ihr vorbei: der Kunst in der Kurve. Das neueste Street Art-Werk auf der Mauer unterm U stammt von Sainer, einem polnischen Künstler.

Street-Art-Mural des polnischen Künstlers Sainer an der Brinkhoffstraße am Dortmunder U.
Bild: Rebecca Schell
Street-Art-Mural des polnischen Künstlers Sainer an der Brinkhoffstraße am Dortmunder U.
Bild: Rebecca Schell

Bunte Pixel, gleichmäßig und akkurat angeordnet. Daneben: Farbexplosionen aus grellem Gelbgrün und leuchtendem Blau, die an abstrakte Landschaften erinnern. Wohlgeordnete Struktur trifft auf exzentrisches Chaos. Das neue Mural an der Brinkhoffkurve mutet digital an.

"Das Wandbild ist wie ein kleiner Ausstellungsraum an der frischen Luft. Es zeigt die Essenz dessen, was im Dortmunder U stattfindet: Kunst und Digitalität", sagt Mirjam Gaffran vom Leitungsteam der Uwzei im Dortmunder U. "Als würde die Kunst, die drinnen stattfindet, aus dem Haus heraus und in die Stadt hineinfließen."

Street-Art-Mural des polnischen Künstlers Sainer an der Brinkhoffstraße am Dortmunder U.
Bild: Daniela Bekemeier
Street-Art-Mural des polnischen Künstlers Sainer an der Brinkhoffstraße am Dortmunder U.
Bild: Daniela Bekemeier

Street-Art-Künstler Sainer verbindet Natur und Digitalität

Für die Neugestaltung der Betonsichtwand hat das Dortmunder U zusammen mit der gegenüber gelegenen Street Art-Galerie "44309//Gallery" einen internationalen Künstler eingeladen: Sainer, bürgerlich Przemek Blejzyk, hat bereits Wände in Frankreich, Bosnien, Finnland, Polen, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA gestaltet. In Deutschland sind Werke des 35-Jährigen in Lübeck, Kassel, München und Mannheim zu sehen.

In Dortmund arbeitete Sainer ausschließlich mit Acrylfarbe. Um die Pixel auf der rechten Seite des Murals möglichst akkurat auf die Wand zu bringen, improvisierte der Street-Art-Künstler vor Ort und behalf sich mit einem selbstgebauten Tool aus dem Baumarkt: Das Gitter, das die einzelnen Pixel trennt, ist so exakt, dass man meinen könnte, es seien Kacheln auf der Wand angebracht worden.

Eigentlich bevorzugt Sainer das Hochformat. Die acht Meter hohe und 100 Meter lange Mauer unterhalb des Dortmunder U entpuppte sich für ihn aufgrund ihrer Größe und der langgezogenen Kurve als echte Herausforderung. Den vorab erstellten Entwurf passte er erst vor Ort an und entwickelte ihn weiter. Die Lamellen der Abluftsysteme, die Schilder des Parkleitsystems, ein Garagentor – all das integrierte Sainer in seine Arbeit.

Mural lädt sorgt für Gesprächsstoff

Knapp zwei Wochen arbeitete Sainer täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit zusammen mit einem Assistenten an der Brinkhoffkurve. "Die Passant*innen reagierten durchweg positiv. Sie sprachen den Künstler an und kamen mit ihm ins Gespräch", freut sich Daniela Bekemeyer von 244309Public Art".

Sainer hat Dortmund inzwischen wieder verlassen – seine Kunst bleibt. Sie lädt ein zum Stehenbleiben, zum Entdecken und zum Gespräch. "Aus der Entfernung wirkt Sainers Arbeit wie gedruckt: sehr gerade, sehr perfekt. Aber es lohnt sich sehr, das Mural auch mal ganz aus der Nähe zu betrachten", empfiehlt Mirjam Gaffran. "Je näher man der Wand kommt, desto mehr kann man erkennen, dass ein Mensch diese Kunst geschaffen hat."

Mehr zum Thema:

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Mit den Knirpsen zum Kicken am Familientag beim Public Viewing Mit den Knirpsen zum Kicken am Familientag beim Public Viewing Fr 21. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Simon Beckmann
zur Nachricht Unwetterwarnung: Zoo Dortmund bleibt am Dienstag geschlossen Unwetterwarnung: Zoo Dortmund bleibt am Dienstag geschlossen Di 18. Juni 2024

Aufgrund der aktuellen Unwetterwarnung hat der Zoo Dortmund heute (18. Juni) seit 12 Uhr geschlossen.

zur Nachricht News-Ticker zum fünften EURO-Spieltag News-Ticker zum fünften EURO-Spieltag Di 18. Juni 2024
Georgische Fans in Dortmund
Bild: Roland Gorecki
zur Nachricht News-Ticker zum zweiten EURO-Spieltag News-Ticker zum zweiten EURO-Spieltag Sa 15. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Christian Schön
zur Nachricht Viel Wind am Samstag: Public Viewing startet später Viel Wind am Samstag: Public Viewing startet später Sa 15. Juni 2024

Wegen aktueller Wettervoraussagen gelten Änderungen beim Public Viewing am Samstag, 15. Juni.

zur Nachricht News-Ticker zur EURO-Auftaktparty News-Ticker zur EURO-Auftaktparty Fr 14. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Benito Barajas
zur Nachricht Kunst und Kneipe: Dortmund lädt zum „Pub Crawl“ entlang des Grünen Teppichs Kunst und Kneipe: Dortmund lädt zum „Pub Crawl“ entlang des Grünen Teppichs Do 13. Juni 2024
Der mit Barbies gestaltete Schrein findet sich in der Kneipe Lütge Eck.
zur Nachricht Countdown für den großen Kick: Die (FR)EURO vor dem Anpfiff Countdown für den großen Kick: Die (FR)EURO vor dem Anpfiff Di 11. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Feiner Zug der Bahn: Dortmunder Hauptbahnhof vor EURO-Start feierlich eröffnet Feiner Zug der Bahn: Dortmunder Hauptbahnhof vor EURO-Start feierlich eröffnet Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Gegen Vorurteile und Tabus: Schülerinnen des Phoenix-Gymnasiums gewinnen Auszeichnung Gegen Vorurteile und Tabus: Schülerinnen des Phoenix-Gymnasiums gewinnen Auszeichnung Mo 10. Juni 2024

Die Dortmunder „Stiftung Aufmüpfige Frauen“ hat u.a. Dortmunder Gymnasiast*innen ausgezeichnet.

zur Nachricht Blühend & nachhaltig: Zur UEFA EURO 2024 wird die City zum Paradies Blühend & nachhaltig: Zur UEFA EURO 2024 wird die City zum Paradies Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Wen wählt Walter? Orang-Utan im Dortmunder Zoo wird EM-Orakel Wen wählt Walter? Orang-Utan im Dortmunder Zoo wird EM-Orakel Fr 7. Juni 2024
Ein Orang-Utan lehnt sich an einen Baum auf einer Wiese
Bild: Zoo Dortmund / Frauke Wichmann
zur Nachricht BVB-Stadion rüstet sich für die UEFA EURO 2024 BVB-Stadion rüstet sich für die UEFA EURO 2024 Fr 7. Juni 2024
Stadionumbau
Bild: Uwe Gruschinski
zur Nachricht Halde liegt nicht mehr auf Halde: „Asselner Alm“ ist neue Ausflugs-Attraktion Halde liegt nicht mehr auf Halde: „Asselner Alm“ ist neue Ausflugs-Attraktion Mi 5. Juni 2024
OB Westphal mit Besuchern auf der Halde Schleswig
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki / Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht STADTRADELN 2024 bringt einen neuen Rekord für Dortmund STADTRADELN 2024 bringt einen neuen Rekord für Dortmund Mi 5. Juni 2024

Vom 5. bis 25. Mai traten die Dortmunder*innen beim STADTRADELN für Klimaschutz kräftig in die Pedale.