Newsroom

Erdbeben Türkei und Syrien

Stadtverwaltung spendet 1.000 Betten für Erdbebenopfer – Erste städtische Hilfslieferung ist in Nordsyrien angekommen

Von dem verheerenden Erdbeben in der Türkei und Syrien sind fast 30 Millionen Menschen betroffen. Über 50.000 Menschen starben. Unzählige Gebäude wurden am 6. Februar zerstört. In Dortmund wurden umgehend Spenden für Krisenregionen gesammelt. Die Verwaltung organisiert Hilfskonvois.

Hilfstransport aus Dortmund für Türkei und Syrien
Bild: Stadt Dortmund
Die Organisation Independent Doctors Association, abgekürzt IDA, hat die Spendenlieferungen aus Dortmund im Erdbebengebiet in Empfang genommen.
Bild: Stadt Dortmund

Die Stadt Dortmund unterstützt die Menschen in den Erdbebenregionen mit Spenden und Hilfsgütern. Das Amt für internationale Beziehungen hat sowohl zur Türkei als auch zu Syrien sehr enge Verbindungen - durch eine Städte- und Projektpartnerschaft mit Trabzon und einem Istanbuler Stadtteil. Außerdem lebt eine große Zahl an Menschen mit türkischer sowie syrischer Staatsangehörigkeit in Dortmund. Auch sie unterstützen zum Teil die Kontaktaufnahme ins Erdbebengebiet.

Erste Hilfskonvois sind Anfang März gestartet

Die ersten Hilfskonvois sind bereits Anfang März in die Krisenregionen aufgebrochen. An Bord hatten sie unter anderem Zeltheizungen, warme Kleidung und medizinisches Material. Auch Fahrzeuge von der Feuerwehr wurden auf Transporter verladen und haben Dortmund Richtung Türkei und Syrien verlassen.

Jetzt gibt es eine zusätzliche Spende. 1.000 Betten und mehrere hundert Kissen sind auf dem Weg zu den Erdbebenopfern. Am Freitag, 10. März, begann die Verladung. Insgesamt nahmen vier LKW die neuen Hilfsgüter auf. Die Spende erfolgte im Rahmen des EU-Katastrophenschutz-Mechanismus, mit dem die EU-Kommission seine Mitgliedsstaaten sowie acht weitere teilnehmende Staaten zur Unterstützung im Bedarfsfall aufruft. Die Stadt Dortmund wurde kurz nach dem Beben am 6. Februar von der EU um Unterstützung gebeten und hat daraufhin ihre Bestände umgehend geprüft und konnte schließlich viele Hilfsgüter bereitstellen. Abgerufen wurden diese Hilfsgüter vom Bund. Nach diesem offiziellen Weg wurden sie ins türkische Malatya transportiert. Ein weiterer Hilfskonvoi folgt jetzt.

Weg der städtischen Hilfeleistungen

Am 16. Februar machten sich städtische Hilfsgüter in Kooperation mit dem Netzwerk Ziviler Krisenstab u.a. mit dem Dortmunder Verein Grenzenlose Wärme e.V. über Würzburg auf den Weg nach Nordsyrien. In dieser Woche (12. März) erreichten die Hilfsgüter aus Dortmund ihr Ziel. Unter anderem sind mehrere hundert Schlafsäcke, über 1.000 Handtücher sowie Klappbetten und Generatoren mit diesem Transport ins Krisengebiet gebracht worden. Die Güter werden von der Independent Doctors Association (IDA) in Syrien an Krankenhäuser und Camps verteilt.

Die Stadt Dortmund wird auch zukünftig die von Kriegen und Krisen betroffenen Länder Türkei, Syrien und auch weiterhin die Ukraine unterstützen. Dazu wird der Rat der Stadt Dortmund in seiner Sitzung am 23. März über die humanitäre Hilfe der Stadtverwaltung beteiligt.

Aktion Deutschland hilft

https://www.aktion-deutschland-hilft.de/
Internationales

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Nordstern 2023 - Neue Ideen bringen Dortmunder Norden zum Strahlen Nordstern 2023 - Neue Ideen bringen Dortmunder Norden zum Strahlen Di 18. Juni 2024
Bild: Tobias Jung, Kreativagentur desfab
zur Nachricht Unwetterwarnung in Dortmund: Fan Zone, Public Viewing und Fan Meetings abgesagt Unwetterwarnung in Dortmund: Fan Zone, Public Viewing und Fan Meetings abgesagt Di 18. Juni 2024

In Dortmund gibt es heute (18.6.) wegen einer Unwetterwarnung kein Public Viewing im Westfalenpark und Friedensplatz.

zur Nachricht Unterwegs zur nächsten Städtepartnerschaft: Dortmunder Delegation besuchte Schytomyr in der Ukraine Unterwegs zur nächsten Städtepartnerschaft: Dortmunder Delegation besuchte Schytomyr in der Ukraine Do 13. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Fabian Zeuch
zur Nachricht Europawahl in Dortmund: Daten, Zahlen und Rekorde Europawahl in Dortmund: Daten, Zahlen und Rekorde Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Martin Baumeister
zur Nachricht Gegen Vorurteile und Tabus: Schülerinnen des Phoenix-Gymnasiums gewinnen Auszeichnung Gegen Vorurteile und Tabus: Schülerinnen des Phoenix-Gymnasiums gewinnen Auszeichnung Mo 10. Juni 2024

Die Dortmunder „Stiftung Aufmüpfige Frauen“ hat u.a. Dortmunder Gymnasiast*innen ausgezeichnet.

zur Nachricht Blühend & nachhaltig: Zur UEFA EURO 2024 wird die City zum Paradies Blühend & nachhaltig: Zur UEFA EURO 2024 wird die City zum Paradies Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Europawahl in Dortmund: Das sollten Sie wissen Europawahl in Dortmund: Das sollten Sie wissen Fr 7. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Blumen für Bienen, Hummeln & Co: Steinhammer Park in Marten blüht auf Blumen für Bienen, Hummeln & Co: Steinhammer Park in Marten blüht auf Fr 7. Juni 2024
Lütgendortmund
Isabel Werth und Soenke Jannsen (Grünflächenamt) mit dem Martener Quartierskoordinator Moritz Brückner.
Bild: Stadt Dortmund / Moritz Niermann
zur Nachricht „Das Beste, was passiert ist“: Europawahl-Appell von Prantl und Juncker „Das Beste, was passiert ist“: Europawahl-Appell von Prantl und Juncker Fr 7. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Die EURO wirkt für Dortmund als „Nachhaltigkeitsbooster“ – viele der über 60 Projekte sollen bleiben Die EURO wirkt für Dortmund als „Nachhaltigkeitsbooster“ – viele der über 60 Projekte sollen bleiben Fr 7. Juni 2024
Kinder füllen ihre Flaschen am Trinkwasserbrunnen auf
Bild: Leopold Achilles
zur Nachricht Dortmund - die Einzige ihrer Art Dortmund - die Einzige ihrer Art Mi 5. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Inklusion stärken, Qualität sichern: FABIDO legt Geschäftsbericht 2023 vor Inklusion stärken, Qualität sichern: FABIDO legt Geschäftsbericht 2023 vor Mi 5. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Markus Kaminski
zur Nachricht Ker Dortmund, gut siehse aus: Wie die UEFA EURO 2024 das Gesicht der City verändert Ker Dortmund, gut siehse aus: Wie die UEFA EURO 2024 das Gesicht der City verändert Mi 5. Juni 2024
Fußballfans im Deutschland-Trikot und mit schwarz-rot-goldener Bemalung jubeln vor dem Rathaus
Bild: Dieter Menne
zur Nachricht Neues buntes Wandbild am Hauptbahnhof macht Lust auf Fußball und Dortmund Neues buntes Wandbild am Hauptbahnhof macht Lust auf Fußball und Dortmund Di 4. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Frage an Sicherheitskräfte: „Wo geht es nach Panama?“ signalisiert Hilferuf Frage an Sicherheitskräfte: „Wo geht es nach Panama?“ signalisiert Hilferuf Di 4. Juni 2024

Niedrigschwelliges Angebot richtet sich an alle Menschen, die sich unwohl fühlen.