Newsroom

ÖPNV

DSW21 geht mit dem "StromFahrer"-Projekt auf die Zielgerade

Die 30 Elektrobusse, die das Dortmunder Verkehrsunternehmen 2022 im Rahmen des "StromFahrer"-Projekts beim polnischen Hersteller Solaris in Auftrag gegeben hat, sind inzwischen komplett ausgeliefert.

Karsten Werner (Leiter Busflotte) präsentiert die neuen Elektrobusse der DSW21.
Bild: DSW21 / Dr. Claudia Posern
Karsten Werner (Leiter Busflotte) präsentiert die neuen Elektrobusse der DSW21.
Bild: DSW21 / Dr. Claudia Posern

30 nagelneue Gelenkbusse ergeben ein eindrucksvolles Bild. Das bietet sich neuerdings bei DSW21. Nun ist die Endabnahme erfolgt; angemeldet sind die Fahrzeuge auch. Sie könnten also starten, müssen aber noch ein wenig warten. Grund sind Lieferverzögerungen bei wichtigen Teilen für die Ladeinfrastruktur.

Einsatz für Nordwesten und Nordosten

Fast 38 Millionen Euro investiert DSW21 in den Einstieg in die Elektromobilität. Rund 13,6 Millionen Euro sind öffentliche Fördermittel. 30 Busse mit einer Mindestreichweite von 200 Kilometern hat das Unternehmen bestellt. Sie sollten eigentlich ab Frühjahr 2023 auf der stark frequentierten Linienverknüpfung 470-440-437 den Dortmunder Nordwesten (Mengede) mit dem Südosten (Sölde) verbinden, damit gleich von der ersten Ausfahrt an möglichst viele Fahrgäste in den Genuss des elektrischen Fahrerlebnisses kommen.

Lieferprobleme verzögern Aufbau der Ladeinfrastruktur

Auf Seiten von DSW21 läuft im Projekt alles fahrplanmäßig. Die Mitarbeitenden im Fahrdienst und in der Werkstatt sind geschult. Auf dem Betriebshof in Brünninghausen wird seit Monaten gebaggert und gebuddelt, um die erforderliche Ladeinfrastruktur aufzubauen. DEW21/Donetz haben eine Acht-Megawatt-Stromanbindung hergestellt. Im Oktober 2022 schwebte eine fünf Megawatt starke und 150 t schwere Trafostation am Haken eines Schwerlastkrans ein und wurde im Boden versenkt. Nun gibt es Probleme mit wenigen hundert Metern Spezialkabel – also quasi beim letzten Teilstück zu den Ladesäulen.

"Natürlich ist es ärgerlich, dass wir den Start um ein paar Wochen verschieben müssen", sagt Ulrich Jaeger, Verkehrsvorstand von DSW21. "Andererseits erleben wir solche Verzögerungen aufgrund von Lieferschwierigkeiten seit geraumer Zeit in allen möglichen Bereichen des Wirtschaftslebens. Davon können wir uns leider nicht abkoppeln." Überlegungen, zunächst nur mit wenigen Bussen und geringerer Reichweite zu starten, hat DSW21 schnell wieder verworfen. "Wir möchten", so Jaeger, "unseren Fahrgästen ein stabiles Angebot präsentieren und ihnen von Anfang an die Vorteile der Elektromobilität zeigen."

DSW21

https://www.bus-und-bahn.de/news-details/erster-elektro-bus-in-bruenninghausen-eingetroffen
Mobilität & Verkehr Umwelt, Nachhaltigkeit & Klimaschutz

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Löwendenkmal zieht zu Artgenossen in den Zoo Löwendenkmal zieht zu Artgenossen in den Zoo Do 18. April 2024
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Dortmund führt den digitalen Bauantrag ein Dortmund führt den digitalen Bauantrag ein Do 18. April 2024

Dortmund wird einfacher: Die Stadt Dortmund baut ihren digitalen Service weiter aus.

zur Nachricht Dortmund wappnet sich für Hitzewellen und stellt dynamischen Hitzeaktionsplan auf Dortmund wappnet sich für Hitzewellen und stellt dynamischen Hitzeaktionsplan auf Mi 17. April 2024
Trinkende Frau vor Sonne und blauem Himmel.
Bild: Adobe Stock / kieferpix
zur Nachricht Am Wochenende sind Dortmunds Straßen voll Am Wochenende sind Dortmunds Straßen voll Mi 17. April 2024
Kinder im Westfalenpark
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Klimafreundliche Verpflegung und Ernährungsbildung sollen Stadt Award bringen Klimafreundliche Verpflegung und Ernährungsbildung sollen Stadt Award bringen Mi 17. April 2024
zur Nachricht Jubeln erlaubt: 1:0 für spätes Public Viewing Jubeln erlaubt: 1:0 für spätes Public Viewing Mi 17. April 2024
Bild: Carsten Kobow / Stiftung DFB Fußballmuseum
zur Nachricht Mini-Bilderbuch stärkt Kinder gegen sexuellen Missbrauch Mini-Bilderbuch stärkt Kinder gegen sexuellen Missbrauch Mi 17. April 2024
Präsentation Kinderbuch „Dortmunds Kinder sind stark".
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Stadtfest feiert die vielen Gesichter Dortmunds Stadtfest feiert die vielen Gesichter Dortmunds Di 16. April 2024
Die DORTBUNT-Bühne auf dem Friedensplatz.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Flo(h)rian lockt zum Feilschen und Flanieren Flo(h)rian lockt zum Feilschen und Flanieren Di 16. April 2024
Der Flo(h)rian-Flohmarkt im Westfalenpark Dortmund.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Modellprojekt legt smarte und harte Arbeit an den Tag Modellprojekt legt smarte und harte Arbeit an den Tag Mo 15. April 2024

Brücken, die über ihren Zustand informieren. Schüler*innen, die werten Umweltdaten aus. Eine App zum Mängelmelden.

zur Nachricht Anmeldung zum STADTRADELN 2024 ist ab sofort möglich Anmeldung zum STADTRADELN 2024 ist ab sofort möglich Mo 15. April 2024
Zwei Jugendliche in der Natur vor der Stadt-Skyline. Einer hält ein Fahrrad.
Bild: Roland Gorecki
zur Nachricht Bedrohte Fischart ist jüngster Neuzugang im Zoo Dortmund Bedrohte Fischart ist jüngster Neuzugang im Zoo Dortmund Mo 15. April 2024
Bild: Stadt Dortmund / Marcel Stawinoga
zur Nachricht Stadt baut ganztägige Betreuung an Schulen weiter aus Stadt baut ganztägige Betreuung an Schulen weiter aus Mo 15. April 2024

Ab dem Schuljahr 2026/27 haben Eltern einen Anspruch darauf, dass ihr Kind ganztägig betreut wird.

zur Nachricht Platz von Leeds bekommt neue Pflasterung Platz von Leeds bekommt neue Pflasterung Fr 12. April 2024

Der Boden am Platz von Leeds musste für Leitungsarbeiten aufgerissen werden. Nun wird er wieder schön.

zur Nachricht Kampstraße wird teilweise Fußgängerzone Kampstraße wird teilweise Fußgängerzone Fr 12. April 2024
Eine asphaltierte Straße, auf der bunte Kreise angebracht sind. Es handelt sich um die Kampstraße.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki