Newsroom

ÖPNV

DSW21 geht mit dem "StromFahrer"-Projekt auf die Zielgerade

Die 30 Elektrobusse, die das Dortmunder Verkehrsunternehmen 2022 im Rahmen des "StromFahrer"-Projekts beim polnischen Hersteller Solaris in Auftrag gegeben hat, sind inzwischen komplett ausgeliefert.

Karsten Werner (Leiter Busflotte) präsentiert die neuen Elektrobusse der DSW21.
Bild: DSW21 / Dr. Claudia Posern
Karsten Werner (Leiter Busflotte) präsentiert die neuen Elektrobusse der DSW21.
Bild: DSW21 / Dr. Claudia Posern

30 nagelneue Gelenkbusse ergeben ein eindrucksvolles Bild. Das bietet sich neuerdings bei DSW21. Nun ist die Endabnahme erfolgt; angemeldet sind die Fahrzeuge auch. Sie könnten also starten, müssen aber noch ein wenig warten. Grund sind Lieferverzögerungen bei wichtigen Teilen für die Ladeinfrastruktur.

Einsatz für Nordwesten und Nordosten

Fast 38 Millionen Euro investiert DSW21 in den Einstieg in die Elektromobilität. Rund 13,6 Millionen Euro sind öffentliche Fördermittel. 30 Busse mit einer Mindestreichweite von 200 Kilometern hat das Unternehmen bestellt. Sie sollten eigentlich ab Frühjahr 2023 auf der stark frequentierten Linienverknüpfung 470-440-437 den Dortmunder Nordwesten (Mengede) mit dem Südosten (Sölde) verbinden, damit gleich von der ersten Ausfahrt an möglichst viele Fahrgäste in den Genuss des elektrischen Fahrerlebnisses kommen.

Lieferprobleme verzögern Aufbau der Ladeinfrastruktur

Auf Seiten von DSW21 läuft im Projekt alles fahrplanmäßig. Die Mitarbeitenden im Fahrdienst und in der Werkstatt sind geschult. Auf dem Betriebshof in Brünninghausen wird seit Monaten gebaggert und gebuddelt, um die erforderliche Ladeinfrastruktur aufzubauen. DEW21/Donetz haben eine Acht-Megawatt-Stromanbindung hergestellt. Im Oktober 2022 schwebte eine fünf Megawatt starke und 150 t schwere Trafostation am Haken eines Schwerlastkrans ein und wurde im Boden versenkt. Nun gibt es Probleme mit wenigen hundert Metern Spezialkabel – also quasi beim letzten Teilstück zu den Ladesäulen.

"Natürlich ist es ärgerlich, dass wir den Start um ein paar Wochen verschieben müssen", sagt Ulrich Jaeger, Verkehrsvorstand von DSW21. "Andererseits erleben wir solche Verzögerungen aufgrund von Lieferschwierigkeiten seit geraumer Zeit in allen möglichen Bereichen des Wirtschaftslebens. Davon können wir uns leider nicht abkoppeln." Überlegungen, zunächst nur mit wenigen Bussen und geringerer Reichweite zu starten, hat DSW21 schnell wieder verworfen. "Wir möchten", so Jaeger, "unseren Fahrgästen ein stabiles Angebot präsentieren und ihnen von Anfang an die Vorteile der Elektromobilität zeigen."

DSW21

https://www.bus-und-bahn.de/news-details/erster-elektro-bus-in-bruenninghausen-eingetroffen
Mobilität & Verkehr Umwelt, Nachhaltigkeit & Klimaschutz

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Event „Nordstadt Together“ geht in die zweite Runde Event „Nordstadt Together“ geht in die zweite Runde Sa 18. Mai 2024

Bei – hoffentlich – bestem Wetter erwarten die Besucher*innen am 29. Mai rund ums Keuning.haus viele Überraschungen.

zur Nachricht Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Fr 17. Mai 2024
Ratsmitglieder sitzen an Tischen im neuen Ratssaal in Dortmund.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Fr 17. Mai 2024

Über eine halbe Million Kilometer haben die rund 5.670 Radelnden zur Halbzeit des STADTRADELN 2024 zusammengeradelt.

zur Nachricht So kommen BVB-Fans jetzt noch an ihren Reisepass So kommen BVB-Fans jetzt noch an ihren Reisepass Fr 17. Mai 2024
zur Nachricht Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Do 16. Mai 2024
Ein See mit vielen grünen Pflanzen am Ufer
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Von Süd nach Nord: Stadtbahn am Hauptbahnhof nur über Nordeingang erreichbar Von Süd nach Nord: Stadtbahn am Hauptbahnhof nur über Nordeingang erreichbar Do 16. Mai 2024

Für Fahrgäste der Stadtbahn ändert sich ab Donnerstagnachmittag, 16. Mai, am Hauptbahnhof der Weg zu den Bahnen.

zur Nachricht Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Mi 15. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Christian Schön
zur Nachricht Gymnasien und Gesamtschulen im Trend: Über 5.000 Schüler*innen wechseln an weiterführende Schulen Gymnasien und Gesamtschulen im Trend: Über 5.000 Schüler*innen wechseln an weiterführende Schulen Mi 15. Mai 2024
Bild: Adobe Stock / Kzenon
zur Nachricht H-Bahn-Passagiere sollen künftig direkt in U42 umsteigen können H-Bahn-Passagiere sollen künftig direkt in U42 umsteigen können Mi 15. Mai 2024
Bild: Paul Schneider
zur Nachricht Ratsbeschlüsse zum Kita-Neubau und zur Ganztagsbetreuung stehen an Ratsbeschlüsse zum Kita-Neubau und zur Ganztagsbetreuung stehen an Mi 15. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Auch bei Hitze cool bleiben: Sommer-Kampagne für ältere Menschen informiert Auch bei Hitze cool bleiben: Sommer-Kampagne für ältere Menschen informiert Mo 13. Mai 2024
Frau trinkt Wasser, die Sonne scheint im Hintergrund
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Alles Gute zum Europatag 2024: Dortmund erstrahlt in Blau Alles Gute zum Europatag 2024: Dortmund erstrahlt in Blau Do 9. Mai 2024
zur Nachricht GeBALLte Vorfreude: Anpfiff für Dortmunds EURO-Podcast GeBALLte Vorfreude: Anpfiff für Dortmunds EURO-Podcast Di 7. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Wirtschaftsförderung
zur Nachricht Dortmund feierte DORTBUNT Dortmund feierte DORTBUNT Di 7. Mai 2024
Bild: Grubenglück GmbH
zur Nachricht Neue Anlaufstelle für Beratung und Bildung: Heimathafen Nordstadt ist eröffnet Neue Anlaufstelle für Beratung und Bildung: Heimathafen Nordstadt ist eröffnet Mo 6. Mai 2024
Innenstadt-Nord
Andreas Koch nimmt ein metallenes Herz mit der Aufschrift Echt Nordstadt von Hannah Rosenbaum und Thomas Westphal entgegen.
Bild: Stadt Dortmund / Christian Teichmann