Newsroom

Stadtentwicklung

Starke Quartiere präsentieren sich am Tag der Städtebauförderung am 13. Mai

Die Städtebauförderung ist wichtig für lebendige Quartiere und Lebensqualität in der Nachbarschaft. Am 13. Mai 2023 gibt es deutschlandweit unter dem Motto "Wir im Quartier" Veranstaltungen zur Städtebauförderung. Dortmund ist dabei.

Luftbild von der Kokerei Hansa
Bild: Dirk Baxmann
Die Kokerei Hansa wird aufwändig saniert und für die IGA 2027 in Szene gesetzt.
Bild: Dirk Baxmann

Städte und Gemeinden informieren an diesem Tag über ihre Projekte, Planungen und Erfolge – und laden dazu ein, an der Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes mitzuwirken.

"Für Dortmund stellt die Städtebauförderung seit vielen Jahren eine wichtige Säule in der Stadterneuerung dar. Mit Hilfe der Fördermittel von Bund und Land verbessern wir ganz konkret das Lebensumfeld vieler Menschen in den Quartieren. Dies möchten wir auch in diesem Jahr der Öffentlichkeit zeigen", so Planungsdezernent Stefan Szuggat. Unter Federführung des Amtes für Stadterneuerung bieten die Stadt Dortmund und ihre Partner*innen am Samstag, 13. Mai insgesamt sechs verschiedene Aktionen an.

Abwechslungsreiches Programm geplant

"Wir freuen uns, die Vielseitigkeit der Projekte und Themen unserer Arbeit in diesem Jahr mit einem besonders umfassenden Programm vorzustellen", so Susanne Linnebach, Leiterin des Amtes für Stadterneuerung. "Aktionen zum selber Mitmachen in der Nachbarschaft anzubieten ist uns dabei genauso wichtig, wie zu zeigen, dass wir für die Quartiere wichtige Bauvorhaben zur Umsetzung bringen."

In Dorstfeld öffnet um 10:00 Uhr das Bürgerhaus "Pulsschlag" seine Türen erstmals beim Tag der Städtebauförderung. Die ehemalige Waschkaue der Zeche Dorstfeld wurde durch außerordentlich großes Engagement aus dem Stadtteil zu einem Begegnungsort für die Menschen im Quartier umgebaut und ist seit Ende 2022 in Betrieb.

Hintergrund: Städtebauförderung vor Ort – ganzheitlich, nachhaltig und kooperativ

Dortmunds Stadtteile zukunftsfähig zu machen und gleichzeitig Selbstverantwortung und Engagement von Bewohner*innen und lokalen Akteur*innen zu stärken: Dies sind die vorrangigen Ziele der Stadterneuerung. Die finanzielle Unterstützung durch Mittel von Bund, Land und Kommune im Rahmen der Städtebauförderung spielt dabei auch in unserer Stadt seit Jahrzehnten eine bedeutende Rolle.

Schon seit 1971 unterstützt die Städtebauförderung Städte und Gemeinden dabei, bauliche, wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen zu bewältigen. An der Finanzierung der Städtebauförderung beteiligen sich Bund, Länder und Gemeinden grundsätzlich zu je einem Drittel.

Das Besondere dabei ist, dass die Städtebauförderung quartierbezogene und integrierte Ansätze fördert. In den 52 Jahren hat sie sich immer wieder an vielfältige neue Herausforderungen angepasst. Dem trägt eine neue Gliederung der Städtebauförderung Rechnung: Seit 2020 bilden die drei Bund-Länder-Programme "Lebendige Zentren", "Sozialer Zusammenhalt" sowie "Wachstum und nachhaltige Erneuerung" die neue Struktur der Städtebauförderung und machen sie dadurch einfacher, flexibler und grüner. Bestehende Problemlagen können hierdurch gezielter angesprochen werden. Sie führen die Schwerpunkte der bisherigen Förderung fort und ergänzen sie um wesentliche Querschnittsaufgaben.

Der bundesweite Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, der Länder, des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes zur Stärkung der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei Vorhaben der Städtebauförderung.

Auf einer großen Wiese sind die Zelte und Teilnehmenden beim Tag der Sportvereine 2022 zu sehen.

Tag der Sportvereine in Westerfilde-Bodelschwingh

Das Quartiersmanagement Westerfilde & Bodelschwingh lädt wieder ein zum Tag der Sportvereine. Ab 14:00 Uhr gibt es auf dem Gelände der Westhausen Grundschule verschiedene Livevorführungen, Mitmachangebote und eine Sportrallye.

Mitten in der Nordstadt, im Park am Dietrich-Keuning-Haus, können die Besucher*innen erfahren, wie sie den eigenen Stadtteil klimafreundlicher machen und Nachhaltigkeit und Sauberkeit fördern können. Bei der Mitmachbörse "Nordstadt natürlich!" haben Nordstädter*innen vor vier Jahren mit Unterstützung durch das Quartiersmanagement Nordstadt hierzu Initiativen gegründet, vernetzt, weiterentwickelt und verstetigt. Verschiedene Akteur*innen präsentieren von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr ihre Arbeiten, Ideen und Ergebnisse und laden zum Austausch vor Ort ein.

Radtour zum urbanen Gärtnern

Das Projektteam von "Querbeet Dortmund" führt am Tag der Städtebauförderung eine Radtour zum urbanen Gärtnern durch. Ursprünglich entstanden als Maßnahme im Stadterneuerungsgebiet Hörde, bietet Querbeet nun Gemeinschaftsgärtner*innen im gesamten Stadtgebiet Unterstützung beim Vernetzen und urbanen Gärtnern an. Gemeinsam wird ab 10:00 Uhr zu verschiedenen Gemeinschaftsgärten geradelt, um Erfahrungen austauschen. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter Querbeet Dortmund ist für die Teilnahme erforderlich.

Industriekultur entdecken auf der Kokerei Hansa

Auf der Kokerei Hansa gibt es Industriekultur zu entdecken. Hier lädt die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur zu einer Baustellen-Führung ein. Unter anderem für die Internationale Gartenausstellung 2027 werden derzeit mehrere Gebäudekomplexe der historischen Großkokerei aus den 1920er Jahren im großen Stil und denkmalgerecht mit Mitteln der Städtebauförderung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen saniert. In zwei ca. einstündigen Rundgängen über das Gelände wird die Stiftung die aktuellen Bauprojekte vorstellen. Start ist um 13:00 Uhr und um 15:00 Uhr am Infopunkt der Kokerei Hansa.

IAG 2027: Amt für Stadterneuerung eröffnet Blick auf aktuellen Planungsstand vom Deusenberg

Direkt neben dem Industriedenkmal Kokerei Hansa findet eine weitere Aktion zum Tag der Städtebauförderung statt: Der Deusenberg wird in den nächsten Jahren behutsam weiterentwickelt. Den aktuellen Stand der Planungen hierzu erläutert das Amt für Stadterneuerung ab 11:00 Uhr in einem Rundgang über den Deusenberg. Beim gemeinsamen Blick von oben auf den geplanten Zukunftsgarten Dortmund wird ebenfalls der Bezug zur IGA 2027 hergestellt, bei der die ehemalige Mülldeponie teilweise zum Ausstellungsgelände gehören wird. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter IGA2027 ist für die Teilnahme erforderlich.

Zum Thema

Weitere Informationen über die Dortmunder Aktionen zum Tag der Städtebauförderung sind über die Internetseite abrufbar. Das bundesweite Angebot finden Sie auf der offiziellen Seite der Aktion.

Planen & Bauen Wohnen

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Neue smarte Leuchten in der Katharinenstraße weisen den Weg in die City Neue smarte Leuchten in der Katharinenstraße weisen den Weg in die City Fr 1. März 2024
Modell "Dortmunder Stele" - diese Grafik zeigt, wie die neuen Leuchten aussehen.
Bild: Anja Cord
zur Nachricht Israelischer Künstler Dani Gal „spielt“ mit Video, Sprache, Musik und Erinnerung Israelischer Künstler Dani Gal „spielt“ mit Video, Sprache, Musik und Erinnerung Do 29. Februar 2024

Der israelische Künstler Dani Gal zeigt kurzzeitig seine Multimedia-Kunstwerke im Schaufenster im Museum Ostwall.

zur Nachricht Stadtverwaltung will Neubau von Kitas forcieren Stadtverwaltung will Neubau von Kitas forcieren Mi 28. Februar 2024
Spielende Kinder mit Erzieher. Im Vordergrund: Bausteine.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Stadt und DSW21 gründen eigene Service-Gesellschaft Stadt und DSW21 gründen eigene Service-Gesellschaft Di 27. Februar 2024

Wer städtische Einrichtungen besucht, soll dort gut empfangen werden und sich sicher fühlen.

zur Nachricht Dortmund verzeichnet Übernachtungszahlenrekord für 2023 Dortmund verzeichnet Übernachtungszahlenrekord für 2023 Di 27. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / David Vu
zur Nachricht KLANGVOKAL startet im Mai in die 16. Saison KLANGVOKAL startet im Mai in die 16. Saison Mo 26. Februar 2024
Bild: Elena Cherkashyna
zur Nachricht #amtlich: Dortmund baut für die Zukunft #amtlich: Dortmund baut für die Zukunft Fr 23. Februar 2024
Stadtsprecher Michael Meinders und Oberbürgermeister Thomas Westphal vor Baustelle
Bild: Karin Niemeyer /Stadt Dortmund
zur Nachricht Warnstreik legt Nahverkehr in Dortmund still Warnstreik legt Nahverkehr in Dortmund still Fr 23. Februar 2024
Bild: DSW21 / Jörg Schimmel
zur Nachricht Stadt investiert in Schulen, Kitas und ÖPNV und verzichtet auf Steuererhöhungen Stadt investiert in Schulen, Kitas und ÖPNV und verzichtet auf Steuererhöhungen Do 22. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Niklas Kähler
zur Nachricht Tiny Houses begeistern auf der BauMesse NRW in Dortmund Tiny Houses begeistern auf der BauMesse NRW in Dortmund Mi 21. Februar 2024
Bild: David Peters Photography
zur Nachricht Erster Abschnitt der Veloroute nach Hörde soll noch 2024 gebaut werden Erster Abschnitt der Veloroute nach Hörde soll noch 2024 gebaut werden Di 20. Februar 2024
Mann mit Helm fährt mit dem Fahrrad durchs Grüne.
Bild: Adobe Stock / Tymoshchuk
zur Nachricht Anmeldungen für den Flo(h)rian-Trödelmarkt im April 2024 sind ab sofort möglich Anmeldungen für den Flo(h)rian-Trödelmarkt im April 2024 sind ab sofort möglich Mo 19. Februar 2024
Trödelmarkt im Westfalenpark
Bild: Stadt Dortmund / Saskia Niewels
zur Nachricht In der Baurat-Marx-Allee wird der Boden nach Kampfmitteln untersucht In der Baurat-Marx-Allee wird der Boden nach Kampfmitteln untersucht Mo 19. Februar 2024
Innenstadt-Ost
Luftansicht des Westfalenparks
Bild: G. P. Müller
zur Nachricht Ratsbeschlüsse zu Haushalt 2024 und Zukunftsprojekten stehen an Ratsbeschlüsse zu Haushalt 2024 und Zukunftsprojekten stehen an Mo 19. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Soeren Spoo
zur Nachricht Dortmund erforscht Zukunft großer Parkflächen Dortmund erforscht Zukunft großer Parkflächen Mo 19. Februar 2024

Dortmund wird Modell-Kommune für klimafreundliches Parken und arbeitet an nachhaltiger Stadtentwicklung.