Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates
  1. Startseite
  2. Themen
  3. Frauen, LSBTIQ* & Gleichstellung
  4. Gleichstellung
  5. Gesetzliche Grundlagen der Gleichstellung

Frauen & Gleichstellung

Gesetzliche Grundlagen der Gleichstellung

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin

Grundgesetz Art. 3, Abs. 2

Das verfassungsrechtliche Gleichheitsgebot lautet:

Diesen Grundsatz führt das 'Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)' weiter aus. Auf europäischer Ebene bindet der Amsterdamer Vertrag (Art 2 i.V.m. Art 3 Abs. 2) Exekutiven aller Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft an den Gleichbehandlungsgrundsatz.

Gleichstellung in Dortmund

Nach § 5 Abs. 1 der Gemeindeordnung NRW und § 9 Abs.1 der Hauptsatzung der Stadt Dortmund, ist „die Verwirklichung des Verfassungsgebots der Gleichberechtigung von Mann und Frau (…) auch eine Aufgabe der Gemeinden.“ , welche die Stadt Dortmund seit 1985 mit dem Gleichstellungsbüro unter Leitung der Gleichstellungsbeauftragten auf kommunaler Ebene unterstützt.

"Die Gleichstellungsbeauftragte (bzw. das Gleichstellungsbüro wirkt bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Gemeinde mit, die die Belange von Frauen berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann und die Anerkennung ihrer gleichberechtigten Stellung in der Gesellschaft haben."(§ 5 GO Abs 3 NRW i.V.m. § 9 Abs 2. Hauptsatzung der Stadt Dortmund)

Seine Aufgabe nimmt das Gleichstellungsbüro u.a. durch die Vernetzung und Unterstützung der Einrichtungen der Frauenförderung in Dortmund wahr. Es informiert individuell über Hilfeangebote seiner Kooperationspartner/innen vor Ort, wirkt strukturell an gesellschaftlicher Gleichstellung mit und macht Entwicklungen rund um das Thema Gleichstellung transparent, um das Bewusstsein für Gleichstellung innerhalb der Zivilgesellschaft zu fördern.

Gleichstellung innerhalb der Stadtverwaltung

Als kommunaler Arbeitgeber und Dienstherr ist die Stadt Dortmund bei der verwaltungsinternen Umsetzung des verfassungsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes an das Landesgleichstellungsgesetz NRW gebunden. Dienstkräften mit Leitungsfunktion schreibt §1 Abs 3 LGG NRW die Umsetzung der Gleichstellung als besondere Aufgabe zu. Frauenförderung und die Umsetzung der Gleichberechtigung im Rahmen der Personalverantwortung ist somit integraler Bestandteil moderner Personalpolitik.

Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten (§ 15 LGG NRW) und des Gleichstellungsbüro ist es, auf die Umsetzung des LGG hinzuwirken, die Dienststellenleitungen zu beraten und ihnen Anregungen zu geben und Maßnahmen die auf Chancengleichheit hinwirken, einzufordern. Sie unterstützen bei der Ausführung des LGG "und aller Vorschriften und Maßnahmen, die Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frau und Mann haben oder haben können; dies gilt insbesondere für

  • soziale, organisatorische und personelle Maßnahmen, einschließlich Stellenausschreibungen, Auswahlverfahren und Vorstellungsgespräche; die Gleichstellungsbeauftragte ist gleichberechtigtes Mitglied von Beurteilungsbesprechungen;
  • die Aufstellung und Änderung des Frauenförderplans sowie die Erstellung des Berichts über die Umsetzung des Frauenförderplans." (§17 Abs. 1 LGG NRW)

Durch das LGG vorgeschrieben ist, dass die Gleichstellungsbeauftragte bzw. das Gleichstellungsbüro über alle Maßnahmen schon im Planungsstadium unterrichtet wird, angehört wird und Gelegenheit erhält, sich an Entscheidungsprozessen zu beteiligen und das Ergebnis zu beeinflussen.

Darüber hinaus haben sie auf die Implementierung der Frauenförderung in die Personalpolitik der Dienststellen hinzuwirken.

Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten/des Gleichstellungsbüros ist es nicht, im Personalgeschäft die Frauenförderung operativ zu ergänzen, wohl aber Beschäftigte in Fragen der Gleichstellung zu beraten und zu unterstützen (§17 Abs. 2 LGG NRW).

Gleichstellung - das Ziel

Ziel der Gleichstellungsbeauftragten und des Gleichstellungsbüros ist es im Sinne der Gleichstellung für Frauen in Zivilgesellschaft und Verwaltung
Benachteiligungen zu verhindern, bzw. zu beseitigen, sowie

  • Benachteiligungen zu verhindern, bzw. zu beseitigen sowie
  • Arbeits- und Lebensbedingungen und die
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

Zum Thema

Mehr zum Thema

Interessenvertretung & Solidarität

Erfahren Sie, wie Sie sich persönlich für Gleichstellung engagieren können: Vernetzung, Aktions- und Gedenktage und vieles mehr. Jetzt aktiv werden.

Gleichstellung & Chancengleichheit

Gemeinsam für Gleichstellung von Frauen in Politik, Beruf und Gesellschaft! Unser Portal für Geschlechtergerechtigkeit & Beratung stellt sich vor.

Gleichstellungspreis

Informationen zur Bewerbungsphase für den Edith Peritz-Preis (Gleichstellungspreis)

Gemeinschaft & Vernetzung

Entdecken Sie Netzwerke, Beratung und aktuelle Veranstaltungen für den Austausch mit anderen Frauen. Nutzen Sie unseren Vernetzungsratgeber.

(Aus-)Bildung & Beruf

Wichtige Links für Frauen zur Ausbildung & Beruf: von Schule, Studium, Karriere und Selbständigkeit bis hin zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Forschung

Hier erhalten Sie Informationen und hilfreiche Links zur Gleichstellung und Genderforschung. Jetzt mehr über Geschlechtergerechtigkeit erfahren.

Alterssicherung

Aktuelle Informationen und nützliche Links für alleinerziehende Mütter und Eltern zur gerechten Verteilung der Sorgearbeit und Alterssicherung.

Frauenpolitik

Gemeinsam die Rolle der Frau in Beruf & Gesellschaft stärken. Informationen und Links zur Lokalpolitik, Frauenverbände, -organisationen, -vereine.

Gewaltprävention

Finden Sie Informationen und Links zu beratenden Institutionen für Frauen in Gewalt- oder Krisensituationen. Hilfe und Unterstützung.

Runde Tische

Gewalt an Frauen & Mädchen erfordert vielseitige Lösungen. Erfahren Sie, wie unsere Runden Tische dazu beitragen, Schutz & Unterstützung anzubieten.

Selbstverständnis

Als engagierte Verfechter*innen der Geschlechtergerechtigkeit, streben wir eine umfassende Chancengleichheit für Frauen in allen Bereichen an.

Gleichstellung in der Stadtverwaltung

Erfahren Sie mehr zum Thema Gleichstellung innerhalb der Stadtverwaltung, dem Landesgleichstellungsgesetz und dem Total-E-Quality Prädikat.

Gleichstellung leben

Erfahren Sie, wie wir Mitarbeiter*innen vor Diskriminierung schützen, in Bewerbungsverfahren & Konflikten unterstützen und unsere Netzwerkaktivitäten.

Gewalt gegen Frauen

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema Häusliche Gewalt und Schwangerschaftskonfliktberatung. Hilfe in schwierigen Zeiten.

Gesetzliche Grundlagen der Gleichstellung

Gesetzesgrundlagen unserer Gleichstellungsarbeit für Frauen in Zivilgesellschaft und Verwaltung. Gemeinsam für Gender und Diversity.

Hier können Sie individuell einstellen, welche Social-Media-Angebote und externen Webdienste Sie auf den Seiten von dortmund.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, z.B. Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.

Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden Sie in der städtischen Datenschutzerklärung.

Datenschutz