Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund
  1. Themen
  2. Sport
  3. Geschäftsbereich Sport
  4. Hoeschpark
  5. Sportstätten

Hoeschpark

Sportstätten

Fußball

Kunstrasenplatz und Kleinspielfeld

Ein kleines Fußballtor auf einem Kunstrasenfußballfeld.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Im nord-westlichen Bereich des Parks, an der Ecke Brackeler Straße / Lünener Straße, befindet sich ein Kunstrasen-Fußballplatz. Vor Kopf schließt sich zusätzlich ein öffentlich zugängliches Kunstrasen-Kleinspielfeld an. Im Jahr 2015 wurde dieser Fußballplatz seitens der Stadt Dortmund von einem ehemaligen Aschenplatz in einen modernen Kunstrasenplatz umgewandelt.

Der Platz wird derzeit von den Fußballvereinen DJK Saxonia 1922 e. V., Tus Hannibal 2001 e. V., MSV Dortmund 2012 e. V. sowie SC STS Asteria Dortmund e. V. für Trainingseinheiten sowie Meisterschaftsspiele täglich genutzt.

Fußball/Leichtathletik

Rasensportfläche mit Tartanlaufbahn

Startpunkt der Kunststofflaufbahn, Tartanbahn, im Hoeschpark.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Südlich der zentralen Achse befindet sich eines der beiden ehemaligen Sportstadien mit einer Rasensportfläche sowie einer vierspurigen Tartanlaufbahn, einer sechsspurigen 100-Meter-Strecke, einer Weitsprunggrube, einer Hochsprungvorrichtung und einem Kugelstoßring.

Der Platz wird von Fußball- sowie Leichtathletikvereinen für Trainingseinheiten genutzt.

American Football

Kunstrasenplatz

Ein Kunstrasen Football Feld.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Im Jahr 2015 wurde seitens der Stadt Dortmund der westlich der Rasensportfläche mit Tartanlaufbahn gelegene Aschenfußballplatz in ein Kunstrasen-Footballfeld umgewandelt. Aufgrund der unterschiedlichen Abmessungen der Spielflächen im Fußball und American Football wurde das neue Feld in südlicher Richtung um 6 Meter erweitert. Es dient ausschließlich und täglich den Trainingseinheiten und Mannschaftsspielen des Football-Vereins Dortmund Giants.

Baseball

Multifunktionsanlage mit Baseballfeld

Das Rasen Baseballfeld im Hoeschpark.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Nördlich der Mittelachse liegt das zweite Sportstadion, welches in seinem Ursprung von einer Betonradrennbahn umschlossen wurde. Die innenliegende Rasensportfläche wurde 2005 in eine Multifunktionsanlage mit Baseballplatz umgebaut. Sie wird vom Baseball- und Softballverein Dortmund Wanderers e. V. bespielt.

Basketball

Tartanplatz in Turnierfeldgröße

Der neue Basketballplatz im Hoeschpark.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Der neue Basketballplatz befindet sich auf dem ehemaligen Centercourt der Tennisanlage Hoeschpark und ist der einzige Outdoorplatz in Dortmund, der Turnierfeldgröße aufweist. Der Multifunktionsplatz mit Tartanbelag kann sowohl für Basketball als auch für den Tennissport umgebaut werden.

Gemeinsam mit den Anlagen im Bereich Streetball, Tennis und rund um die Calisthenics-Anlage soll der sogenannte Sporthain ein Spiel- und Treffpunkt für alle sein.

Streetball

Mehrere Korbanlagen

Das Netz eines Basketballkorbs, im Hintergrund der gegenüber liegende Baskettballkorb.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Beim Streetball hat jeder Basketballplatz seine eigenen Regeln, weil sich dieser Sport voll und ganz nach den Spieler*innen und deren Einigung untereinander richtet. Die neu erstellten Streetballflächen könne somit als Trainings- oder Spielflächen genutzt werden.

Gemeinsam mit den Anlagen im Bereich Basketball, Tennis und rund um die Calisthenics-Anlage soll der sogenannte Sporthain ein Spiel- und Treffpunkt für alle sein.

Tennis

Tennisanlage der TG Westfalia e.V.

Tennis Sandplatz.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Östlich der beiden ehemaligen Sportstadien befindet sich die Tennisanlage des Tennisvereins TG Westfalia. Die Besonderheit der Anlage ist das zentral gelegene Turnierfeld mit Tribünen. Südlich dieses Turnierfeldes befinden sich zusätzlich sechs weitere Tennisplätze.

Außerdem befindet sich hier ein zweigeschossiges Multifunktionsgebäude mit Umkleideräumen.

Gemeinsam mit den Anlagen im Bereich Basketball, Streetball und rund um die Calisthenics-Anlage soll der sogenannte Sporthain ein Spiel- und Treffpunkt für alle sein.

Calisthenics Anlage

Fitnesspark für Eigengewichtsübungen

Trainingsgeräte um draußen Fitnessübungen zu machen.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Calisthenics stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "schöne Kraft". Schon im antiken Griechenland wusste man die Vorteile von Eigengewichtsübungen zu schätzen. Die auf den alten Tennisplätzen errichtete Anlage ist ein zentraler Bereich des Sporthains, das neben diesem Fitness-Angebot auch die Anlagen für Basketball, Streetball und Tennis zu einem Spiel- und Treffpunkt für alle vereint.

Slackline

Vorrichtung für vielseitige Balance-Übungen

Zwei Baumstämme stehen gegenüber. Perfekt um eine Slakline zu spannen.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Die Trendsportart „Slacken“ entwickelte sich Anfang der 1980er Jahre aus einer Nebenbeschäftigung in der Szene der Freikletterer und trainiert das Zusammenspiel aus Balance, Konzentration und Koordination.

1,45-km-Loop

Outdoor-Fitness und Jogging-Strecke

Eine Kunststofflaufbahn, Tartanbahn, die oberhalb des Fußballfelds im Hoeschpark lang geht.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Der Loop führt in unterschiedlichen Breiten aus rötlich eingefärbtem Asphalt auf 1,45 Kilometer durch den Park. Durch seine vielfältigen Funktionen und Nutzungsangebote ist er ein zentrales Element im Park und lässt durch Aufbreitungen an einigen Stellen neue Räume für sportliche Aktivitäten entstehen.

Boulderwand

Klettern im Brüggmannshölzchen

Ein Boulderwand im Brüggmannshölzchen. Draußen ohne Seil klettern.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Ein weiteres Highlite ist die im Brüggmannshölzchen erstellte Boulderwand. Beim "Klettern ohne Seil in Absprunghöhe" geht es bei dieser Kletterdisziplin darum, Probleme zu lösen und die Wand richtig zu lesen.

Senioren-Trimmgeräte

Fit bis ins hohe Alter

Verschiedene Trimmgeräte, eine Fitnesstrainings Möglichkeiten für Senior*innen.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Unter dem Motto "Fit bis ins hohe Alter" können Senioren*innen an verschieden Trimmgeräten ihre Fitness steigern und erhalten. Zudem befinden sich in unmittelbarer Nähe seniorengerechte Bänke.

Spiel- und Kommunikationsachse

300 Meter schlängeln sich durch den Park

300 Meter lange Hauptachse des Hoeschparks wurde als Kommunikations- und Spielachse gestaltet.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

Die ca. 300 Meter lange Hauptachse des Hoeschparks wurde als Kommunikations- und Spielachse gestaltet. An insgesamt zwölf Stationen zur Entfaltung der Sinne gibt es vielfältige Spielmöglichkeiten. Ein Natursteinpflasterband verbindet die einzelnen Spielpunkte und schlängelt sich durch die Achse. Mehrere Parkbänke laden zum Verweilen ein.

Fitness

Trainingspunkte im Park

Übungsgeräte für Eigengewichtstraining.
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon

An fünf im Park verteilten Übungsgeräten lassen sich verschiedene Eigengewichtsübungen zur Verbesserung der Fitness durchführen.

Schwimmen

Freibad Stockheide

Eine Planungszeichnung des Freibads Stockheide
Bild: IMBAKO Group
Bild: IMBAKO Group

Das Freibad Stockheide wurde im Jahr 1951 im Kontext des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg errichtet und befindet sich im östlichen Bereich des Hoeschparks. Das historische Freibad ist Eigentum der Stadt Dortmund und wird von den Sport- und Freizeitbetrieben betrieben.Der Rat der Stadt Dortmund hat im März 2022 die Sanierung des Freibades Stockheide beschlossen. Das Bad bleibt daher bis zur Fertigstellung der Sanierung geschlossen.

Mehr zum Thema

Südbad

Eine Übersicht zum Südbad, einem Hallenbad der Stadt Dortmund.

Unser Weg zur UEFA EURO 2024

Meilensteine auf dem Weg zur UEFA EURO 2024 in der Host City Dortmund.

1. Phase Masterplan Sport

Übersicht zur ersten Phase des Masterplans Sport der Stadt Dortmund

Masterplan Sport

Eine Übersicht über das Projekt Masterplan Sport der Stadt Dortmund

Meisterschaften

Hier finden sie nähere Informationen zu den Ausschreibungen, Spielplänen und Stadtmeisterschaften der verschiedenen Sportarten.

Weiterbildung

Informationen zu Fortbildungen für Dortmunder Lehrkräfte für den Schulsport an Dortmunder Schulen.

Partner & Vereine

Eine Übersicht zu den Partnern und Vereinen des Hoeschparks in der Stadt Dortmund

Ausschuss für den Schulsport

Informationen über den Schulsport, schulische Veranstaltungen, Stadtmeisterschaften, Belegunspläne, sportliche Weiterbildungen für Lehrkräfte in Dortmund

Schulbelegungspläne

Informationen über die Belegungspläne der Schwimmbäder, Eisflächen, Inline-Skating Flächen und der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund.

Glasverbotszone am Fußballstadion

Eine Übersicht zum Thema Glasverbotszone am Fußballstadion in der Stadt Dortmund

Services

Services Sport- und Freizeitbetriebe

Sportschule Goethe-Gymnasium

Nähere Informationen für interessierte Bewerber, an der Sportschule Goethe-Gymnasium in Dortmund.

Arbeitskreis Sport, Bewegung und Ernährung

Im Arbeitskreis Sport, Bewegung und Ernährung der Stadt Dortmund werden Projekte zur Verbesserung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens koordiniert, um Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen entgegen zu wirken.

Hoeschpark

Eine Übersicht zum Hoeschpark in der Stadt Dortmund.

Sportstätten

Eine Übersicht zu allen Sportstätten des Hoeschparks in der Stadt Dortmund.