Dortmund überrascht. Dich.

Seniorenportal

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Senioren

Das Stadtportal dortmund.de bietet an dieser Stelle in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern Informationen und Dienstleistungen für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger an.

Neben aktuellen Meldungen und Veranstaltungshinweisen ergänzt ein spezieller "Wegweiser Pflege" das Informationsangebot.

Stadt Dortmund - Sozialamt, Fachdienst für Senioren

44135 Dortmund

Wichtige Information

Das Wilhelm-Hansmann-Haus und die städtischen Begegnungszentren schränken bis auf weiteres das Angebot für Dortmunder Senior*innen ein.

Die in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und der aktuell gültigen Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund verfügten Auflagen zur Durchführung von Veranstaltungen und Programmangeboten sind in den städtischen Einrichtungen der offenen Arbeit mit Senior*innen nicht zielführend umsetzbar. Im Hinblick auf die besondere Vulnerabilität der Zielgruppe dieser Einrichtungen hat die Stadt Dortmund festgelegt, nach dem Wegfall der offenen Treffmöglichkeiten auch das Programmangebot in den städtischen Begegnungszentren und im Wilhelm-Hansmann-Haus bis auf weiteres einzustellen.

Für Rückfragen stehen Herr Kleinschmidt, Leiter des Wilhelm-Hansmann-Hauses, unter 0231 50-23356 und Sabine Dahlmann für die Seniorenbegegnungszentren unter 0231 50-26637 gerne zur Verfügung.

  • die Seniorenbüros in den Stadtbezirken beraten und informieren zurzeit nur telefonisch oder per E-Mail
  • ab Mittwoch, 17. Juni, öffnen die Seniorenbüros wieder: Nach vorheriger Terminvereinbarung finden wieder persönliche Beratungen statt. Besucher*innen der Seniorenbüros benötigen einen Mund-Nasen-Schutz, müssen Abstand halten und dürfen nur einzeln zur Beratung kommen; Ausnahme: es werden Betreuer*innen, Rechtsbeistände oder Dolmetscher*innen benötigt. Eine Plexiglaswand zwischen Gast und Mitarbeiter*in sorgt dafür, dass der Mundschutz während des Gesprächs abgenommen werden kann. Hausbesuche sind leider weiterhin nicht möglich.

Hinweis

Lagebedingt wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen. Angaben im Veranstaltungskalender des Stadtportals dortmund.de erfolgen ohne Gewähr.

Veranstaltungssuche
Veranstaltungskalender

Seniorenratgeber

Seniorenratgeber 2018

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): www.istockphotos.com | Geber86

Informationen und Tipps für ältere Menschen in Dortmund [pdf, 13,7 MB]

Seniorenportal