Dortmund überrascht. Dich.
Elektroautos

Elektromobilität

Termine

08. September 2016

11. DortmunderAutoTag

Diese Fachtagung, die bereits zum elften Mal stattfindet, soll den Stand der Technik zu mechatronischen Komponenten sowie Systemen und ihre Anwendungen in zukünftigen Fahrzeugen zeigen, Perspektiven für weitere Entwicklungen von neuen Ideen geben und einen allgemeinen Erfahrungsaustausch zwischen Entwicklern, Forschern und Entscheidern an der TU Dortmund bewirken.
Weitere Informationen

2. Mai 2016

27. Runder Tisch Elektromobilität

Im Rahmen der Klimawoche Ruhr 2016 findet der 27. Runde Tisch Elektromobilität statt. Gastgeber ist dieses Mal die RWE Effizienz/RWE International SE – e-mobility.
Beginn ist 15:30 Uhr

Programm:

  • Grußwort
    Christian Uhlich, RWE International SE – emobility
  • Elektromobilität, dezentrale Erzeugung und Eigenstomverbrauch - wie geht das?
    Thomas Krause, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen
  • Stand der Umsetzung des EMoG in Dortmund
    NN, Stadt Dortmund, Tiefbauamt
  • Elektromobilität in NRW
    Dr. Bingchang Ni, Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr
  • Bericht aus Berlin (NPE-Aktivitäten)
    Kurt Pommerenke, Lenkungskreis Elektromobilität.

Anmeldungen unter isor.ev@web.de.

Einladung "27. Runder Tisch Elektromobilität" [pdf, 96 kB]

01.03.2016 - 02.03.2016, Westfalenhallen Dortmund

AmE 2016 - Automotive meets Electronics 2016

Die Integration von neuen Features, die durch die Internet-Technologien ermöglicht werden, nimmt rasant zu, wenngleich sich dadurch auch vielfältige neue Möglichkeiten eröffnen. Als Ingenieur steht man z.B. vor der Herausforderung, wie eine möglichst genaue Abbildung der Fahrzeugumgebung unter Verwendung der eigenen Fahrzeugsensoren, der Daten anderer Fahrzeuge und des Internets erzielt werden kann. Dazu kommen Themen, die sich aus der konsequenten Weiterentwicklung ak-tueller Techniken ergeben. Diese Entwicklungen und Trends können Sie auf der AmE präsentieren.

Die AmE als technisch orientierte Konferenz bietet Ingenieuren und Wissenschaftlern aus der Fahrzeug- und Zulieferindustrie, von Hochschulen und Forschungsinstituten eine Plattform zur Präsentation und zur Diskussion ihrer Arbeiten. Wir ermutigen vor allem auch den Nachwuchs, seine Ideen der Öffentlichkeit zu präsentieren und aus der Diskussion neue Impulse zu ziehen.
Weitere Informationen unter: http://conference.vde.com/ame2016/Seiten/Startseite.aspx

Termine Rückblick 2015

3. November 2015

6. Workshop Nachhaltige und Intelligente Gebäude

Bereits zum 6. Mal veranstalten die IHK zu Dortmund, die Wirtschaftsförderung Dortmund, das Öko-Zentrum NRW und das Cluster Umwelttechnologien.NRW einen Workshop im Rahmen der Serie Nachhaltige und Intelligente Gebäude. Diesmal stehen Suffizienz, Effektivität und Effizienz der Kühlung von Gebäuden im Vordergrund. Dies ist nicht nur nach dem zurückliegenden Sommer ein heisses bzw. cooles Thema. Wie immer werden Praxisbeispiele aus der Planung, dem Bau und Betrieb und Innovationen aus der Hochschullandschaft zu diesem Thema in NRW vorgestellt und diskutiert. Bitte tragen Sie sich den Termin am 3.11.15 in der Zeit von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Westfälischen Industrieklub in Dortmund in Ihren Kalender ein. Wir werden hier in den nächsten Tagen das Programm veröffentlichen. Wer nicht abwarten möchte und sich einen der begehrten Plätze sicher will, kann sich auch jetzt schon hier anmelden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist wie immer kostenfrei.

Programm [pdf, 425 kB]
Anmeldung und Informationen

29. Oktober 2015

Mitsubishi Green Mobility Night

Die MMD Automobile GmbH und der Bundesverband eMobilität (BEM) veranstalten im Oktober 2015 gemeinsam in 17 deutschen Städten die Mitsubishi Green Mobility Nights. Gastgeber in Dortmund ist das Kompetenzzentrum für Elektromobilität, Infrastruktur und Netze der TU Dortmund. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den potentiellen Kunden attraktive Angebote sowie bereits verfügbare Fahrzeuge und Mobilitätslösungen anschaulich zu präsentieren und umfassende Hintergrundinformationen rund um das Thema Elektromobilität anzubieten.

"Nur wenn die eMobilität in ihrer gesamten Vielfalt für große Teile der Bevölkerung erfahrbar und sichtbar wird, kann sich die Technologie auch flächendeckend als realistische Mobilitätsalternative durchsetzen. Wir benötigen daher dringend Akteure wie Mitsubishi, die wissen, wie man ein Schaufenster werbewirksam in Szene setzt, um die Gesellschaft für die Neue Mobilität zu begeistern. Die Mitsubishi Green Mobility Nights setzen genau hier an", so BEM-Präsident Kurt Sigl.

14. September 2015

26. Runder Tisch Elektromobilität

Ab 15:30 Uhr findet in der DEW21 der 26. Runde Tisch zur Elektromobilität statt. Drei Themen sind vorgesehen:

  • Verleihung der Auszeichnung „Goldesel“ durch die ISOR e.V.
  • Elektromobilität + Photovoltaik + Speicher (Herr Werges, E3DC)
  • Aktivitäten zur Elektromobilität in Dortmund (Herr Pommerenke, Wirtschaftsförderung Dortmund)

Einladung: 26. Runder Tisch [pdf, 85 kB]

10. September 2015

10. DortmunderAutoTag

Die TU Dortmund, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, präsentiert in Zusammenarbeit mit der IHK zu Dortmund den 10. DortmunderAutoTag. Diese Fachtagung wird sich insbesondere mit zwei Trends beschäftigen: das assistierte, teil-, hoch- und vollautomatisierte Fahren, welches dem Kunden eine zunehmende komfortable und sichere Fahrt bietet; Studien in richtung "always on" und "autonom", die Automobilzulieferer und Hersteller präsentieren.

04. September 2015 11.00-14.00 Uhr

e-CROSS Germany macht Halt in Dortmund

Am Freitag, den 4. September 2015, kommt die e-Cross Germany bereits zum zweiten Mal auf den Friedensplatz in Dortmund. Durch das Projekt soll den Besuchern gezeigt werden, was heutzutage im Bereich Elektromobilität möglich ist.

"Wir wollen für das Thema Elektro-Mobilität sensibilisieren und zeigen, dass es eine echte Alternative zu den heutigen wenig nachhaltigen Autos und Verkehrsmitteln geben kann", beschreibt Jens Ohlemeyer, Initiator und Tour-Manager der e-CROSS, die Veranstaltung. Zwischen 11 und 14 Uhr habe Besucher die Möglichkeiten, e-Fahrzeuge vom Pedelec bis zum e-Auto zu erfahren und mit den anwesenden Elektromobilitätsexperten zu diskutieren.

www.ecross-germany.de

20. Januar 2015

Innovationsschauplatz Elektromobilität im BMWi in Berlin

Elektromobilität bietet für Deutschland große Chancen. Eine Million Fahrzeuge sollen bis 2020 auf deutschen Straßen fahren und so einen wichtigen Beitrag hin zu einem globalen Leitmarkt für Elektromobilität leisten. Die Gemeinsame Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung (GGEMO) koordiniert im Auftrag der vier an der Elektromobilität beteiligten Ministerien (BMWi, BMVI, BMUB und BMBF) die Entwicklung der Elektromobilität im Rahmen der "Nationalen Plattform Elektromobilität" (NPE) und versucht darüber hinaus, im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wichtige Akteure für die weitere Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland zu sensibilisieren.

Eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der Elektromobilität spielen die Einkaufsabteilungen von Bund, Ländern und Kommunen, für welche die Nachhaltigkeit von Produkten aufgrund neuer Vergaberichtlinien und umweltpolitischer Ziele bei den Vergabeverfahren immer stärker in den Fokus rückt. Damit verbessern sich für öffentliche Beschafferinnen und Beschaffer zukünftig die Möglichkeiten, ökologische Aspekte im Einklang mit dem Wirtschaftlichkeitsgrundsatz zu berücksichtigen. Darüber hinaus geht insbesondere von öffentlichen Stellen in Bezug auf die Elektromobilität eine wichtige Signalwirkung für die Gesamtwirtschaft wie auch für die privaten Verbraucher aus.

Ihre Fragen zur Elektromobilität können Sie direkt mit den Expertinnen und Experten vor Ort diskutieren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termine Rückblick 2014

03. April 2014

Fachkongress "Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr"

Seit dem 1. September 2011 läuft in der Rhein-Ruhr-Region das Projekt "ELMO – elektromobile urbane Wirtschaftsverkehre", welche deutschlandweit als Leuchtturm einen Modellcharakter hat. Dabei werden 10 unterschiedliche konfigurierte Lkw’s größer 7,5 t Gesamtlast in unterschiedlichen Einsatzzwecken eingesetzt. Parallel gibt es zahlreiche Projekte zur Grünen Logistik und zur urbanen Güterversorgung im Rahmen des Spitzenclusters "EffizienzCluster LogistikRuhr".

Mit dem Fachkongress "Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr" am 03. April 2014 wurden erstmalig Themen aus diesem Anwendungsbereich konzentriert vorgestellt.

Lkw
Bild: Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Elektromobilität