Newsroom

Verkehr

Kreuzungsbereich B54/B1 in Richtung Innenstadt wird gesperrt

Ab dem 8. November muss die B54/B1 für zwei Wochen gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Märkische Straße geleitet.

Auf der Ruhrallee (B54) im Kreuzungsbereich mit dem Rheinlanddamm (B1) richtet das Tiefbauamt am Mittwoch, 8. November, eine Sperrung ein. Betroffen ist die Fahrtrichtung Innenstadt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum 24. November andauern. Sie ist erforderlich, weil das Tiefbauamt dort den Boden unter der Fahrbahn nach einem möglichen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg absuchen lässt.

Wie werden die Autofahrer*innen geleitet?

Die Sperrung betrifft den Verkehr auf der Ruhrallee aus Süden in Richtung Innenstadt. Autofahrer*innen werden vor der B1-Brücke auf die B1 in Fahrtrichtung Osten abgeleitet. Von dort gelangen sie über die Märkische Straße in die Innenstadt. Die Sperrung und die Umleitung werden auf den digitalen Info-Tafeln des Verkehrsleitsystems angekündigt.

Was genau wird gemacht?

Seit Mai 2023 sind im Kreuzungsbereich B1/B54 bereits zwei Bombenverdachtspunkte aufwändig untersucht worden. Nun folgt der dritte und letzte Bauabschnitt. Es besteht der Verdacht, dass sich im Bereich der Fahrbahnmitte ein oder mehrere Blindgänger befinden. Sollte sich der Verdacht bestätigen und eine Entschärfung erforderlich werden, wird die Stadt Dortmund wie üblich die Öffentlichkeit informieren.

Bei den ersten beiden Bauabschnitten wurden insgesamt vier Blindgänger gefunden, die entschärft werden mussten. Die Blindgänger-Überprüfungen im Auftrag des Tiefbauamts finden in Vorbereitung für die geplante Brückensanierung statt.

Für die aktuelle Maßnahme muss die Fachfirma an 37 Stellen im Kreuzungsbereich Bohrungen vornehmen. In diese Bohrlöcher werden Sonden hinabgelassen, die Metall aufspüren. Wird Metall gefunden, muss der betroffene Bereich freigelegt werden. Allerdings bedeutet ein Metallfund nicht automatisch, dass sich eine Bombe im Boden befindet. Es könnte z.B. auch einfach Schrott sein.

Warum finden diese Arbeiten jetzt statt?

Zum einen können die Arbeiten nicht in den Winter geschoben werden. Denn Kälte und Frost würden dafür sorgen, dass das Tiefbauamt im Anschluss an die Arbeiten die Fahrbahn nicht fachgerecht wieder herstellen lassen könnte. Kälte, Frost und Dauerregen schaden der Qualität von frisch verlegtem Asphalt erheblich.

Früher konnten die Arbeiten aber auch nicht stattfinden, da es in den vergangenen Monaten bereits mehrere größere Baustellen im Bereich der B1 gab. So war der Zubringer im Bereich der Märkischen Straße in Richtung Bochum bis Ende August voll gesperrt. Im Oktober folgte dann eine mehrtägige Sperrung, ebenfalls in Richtung Bochum, weil die Fahrbahn umfassend saniert wurde. Das Tiefbauamt ist außerdem auf freie Kapazitäten der beteiligten Baufirmen angewiesen.

Im gewählten Zeitraum finden außerdem keine Großveranstaltungen wie beispielsweise stark frequentierte Publikumsmessen im Veranstaltungszentrum statt.

Mehr Infos zu allen Baumaßnahmen

Zur Online-Baustellenkarte der Stadt geht es hier:

Mobilität & Verkehr Planen & Bauen

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht KLANGVOKAL startet im Mai in die 16. Saison KLANGVOKAL startet im Mai in die 16. Saison Mo 26. Februar 2024
Bild: Elena Cherkashyna
zur Nachricht #amtlich: Dortmund baut für die Zukunft #amtlich: Dortmund baut für die Zukunft Fr 23. Februar 2024
Stadtsprecher Michael Meinders und Oberbürgermeister Thomas Westphal vor Baustelle
Bild: Karin Niemeyer /Stadt Dortmund
zur Nachricht Bushaltestelle Jakobstraße in Eving wird barrierefrei ausgebaut Bushaltestelle Jakobstraße in Eving wird barrierefrei ausgebaut Fr 23. Februar 2024
Eving

Arbeiten am Haltepunkt Jakobstraße an der Lindenhorster Straße beginnen am 26. Februar.

zur Nachricht Rat verabschiedet Haushalt 2024 und stimmt für den Neubau der Jungen Bühne Rat verabschiedet Haushalt 2024 und stimmt für den Neubau der Jungen Bühne Fr 23. Februar 2024
Polizeipräsident Gregor Lange bei der Ratssitzung am 22. Februar.
Bild: Stadt Dortmund / Niklas Kähler
zur Nachricht Warnstreik legt Nahverkehr in Dortmund still Warnstreik legt Nahverkehr in Dortmund still Fr 23. Februar 2024
Bild: DSW21 / Jörg Schimmel
zur Nachricht Stadt investiert in Schulen, Kitas und ÖPNV und verzichtet auf Steuererhöhungen Stadt investiert in Schulen, Kitas und ÖPNV und verzichtet auf Steuererhöhungen Do 22. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Niklas Kähler
zur Nachricht Dortmund erzielt höchste Bevölkerungszahl in diesem Jahrtausend Dortmund erzielt höchste Bevölkerungszahl in diesem Jahrtausend Do 22. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Tiny Houses begeistern auf der BauMesse NRW in Dortmund Tiny Houses begeistern auf der BauMesse NRW in Dortmund Mi 21. Februar 2024
Bild: David Peters Photography
zur Nachricht Erster Abschnitt der Veloroute nach Hörde soll noch 2024 gebaut werden Erster Abschnitt der Veloroute nach Hörde soll noch 2024 gebaut werden Di 20. Februar 2024
Mann mit Helm fährt mit dem Fahrrad durchs Grüne.
Bild: Adobe Stock / Tymoshchuk
zur Nachricht Radwall wächst zwischen Brüderweg und Bornstraße um weitere 400 Meter Radwall wächst zwischen Brüderweg und Bornstraße um weitere 400 Meter Di 20. Februar 2024
Radfahrer auf Radweg
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Amphibienwanderungen haben begonnen Amphibienwanderungen haben begonnen Mo 19. Februar 2024
Bild: Biologische Station Kreis Unna / Dortmund
zur Nachricht In der Baurat-Marx-Allee wird der Boden nach Kampfmitteln untersucht In der Baurat-Marx-Allee wird der Boden nach Kampfmitteln untersucht Mo 19. Februar 2024
Innenstadt-Ost
Luftansicht des Westfalenparks
Bild: G. P. Müller
zur Nachricht Ratsbeschlüsse zu Haushalt 2024 und Zukunftsprojekten stehen an Ratsbeschlüsse zu Haushalt 2024 und Zukunftsprojekten stehen an Mo 19. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Soeren Spoo
zur Nachricht Dortmund erforscht Zukunft großer Parkflächen Dortmund erforscht Zukunft großer Parkflächen Mo 19. Februar 2024

Dortmund wird Modell-Kommune für klimafreundliches Parken und arbeitet an nachhaltiger Stadtentwicklung.

zur Nachricht Saarlandstraße soll zum Boulevard werden Saarlandstraße soll zum Boulevard werden Fr 16. Februar 2024
Visualisierung: Saarlandstraße als Flaniermeile
Bild: Stadt Dortmund / Vermessungs- und Katasteramt

Hier können Sie individuell einstellen, welche Social-Media-Angebote und externen Webdienste Sie auf den Seiten von dortmund.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, z.B. Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.

Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden Sie in der städtischen Datenschutzerklärung.

Datenschutz