Newsroom

+++++ VV ++++++++

Fördermittel für Projekte in der City beantragt – Anmietungsfonds soll neue Nutzungen ermöglichen

Mit zusätzlichen Maßnahmen für rund 1,87 Millionen Euro möchte die Stadt Dortmund die City bis 2026 weiter voranbringen. Dazu hat die Verwaltung eine Förderung in Höhe von rund 1,31 Millionen Euro aus dem neu aufgelegten NRW-Programm "Zukunftsfähige Innenstädte und Ortszentren" beantragt.

Vorgesehen ist unter diesem Dach ein breites Spektrum von Instrumenten zur Stärkung der City. So soll die Stadt mit einem rund eine Million Euro starken Anmietungsfonds leerstehende Ladenlokale an- und dann günstiger weitervermieten können. Das soll an verschiedenen Stellen neue Nutzungen ermöglichen. Auch kleinere, konkrete Einzelprojekte sind geplant – etwa mehr Trinkbrunnen oder eine weitere künstlerische Gebäudewand-Gestaltung. Die Durchführung des Förderprogramms und die Bereitstellung der dafür notwendigen Eigenmittel in Höhe von rund 560.000 Euro legt der Verwaltungsvorstand nun dem Rat zum Beschluss vor.

Bereits seit dem Jahr 2021 setzt die Stadt Dortmund erfolgreich Maßnahmen aus dem "Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen" um. Hierzu zählen der Prozess "Miteinander. Mitte. Machen." zur Positionierung der City-Quartiere und zur Vorbereitung des Citymanagements, die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Immobilie des ehemaligen Kaufhofs, der Einsatz von mobilen, grünen Stadtmöbeln und Wanderbäumen sowie künstlerische Wallpaintings, also großformatige Wandbilder, an den Ein- und Ausfahrten der Tiefgarage Rathaus.

Da das Sofortprogramm zum Ende des Jahres ausläuft, hat die Stadt Dortmund unter Federführung des Amts für Stadterneuerung einen weiteren Antrag zum neu aufgelegten Förderprogramm "Zukunftsfähige Innenstädte und Ortszentren" des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen gestellt.

Bündel an Maßnahmen zur Stärkung der City

Im jetzt gestellten Antrag ist bis Ende 2026 – vorbehaltlich der Förderzusage durch die Bezirksregierung Arnsberg – die Finanzierung der folgenden Bausteine zur weiteren Cityentwicklung geplant.

Mit dem sogenannten "Verfügungsfonds Anmietungen" kann die Stadt leerstehende Ladenlokale neuen Nutzer*innen günstiger zugänglich machen. Das funktioniert so: Die Stadt mietet eine Fläche für höchstens 70 Prozent der Altmiete an. Wenn sie dieselbe Fläche dann für mindestens 20 Prozent der Altmiete weitervermietet, kann sie für bis zu zwei Jahre Geld aus dem Förderprogramm bekommen, um ihre Eigenkosten zu verringern. Die förderfähige Mietfläche ist pro Objekt auf 300 Quadratmeter gedeckelt. Ergänzend kann die Stadt aus dem Förderprogramm auch den Umbau der weitervermieteten Ladenlokale zur Anpassung an neue Nutzungen unterstützen.

Im Rahmen des Förderbausteins "Unterstützungspaket Einzelhandelsgroßimmobilien" will die Stadt mehrere Standorte mit Machbarkeitsstudien unter die Lupe nehmen. Dabei geht es zum einen darum, wie Immobilien künftig genutzt werden. Zum anderen soll aber auch geprüft werden, wie die Gebäude durch die Gestaltung ihres Umfelds optimal in die umliegenden Angebote und Strukturen eingebunden werden können.

Mit Mitteln aus dem Förderbaustein "Anstoß eines Zentrenmanagements" sind unter anderem Studien zur Zukunftsfähigkeit von Verkaufsflächen, Maßnahmen zur Erfassung und Vermittlung von Leerständen sowie Aktivitäten des Innenstadtmarketings und der Öffentlichkeitsarbeit angedacht.

Innerhalb der im Förderaufruf benannten "Schaffung von Innenstadtqualitäten" hat die Stadt Mittel beantragt, um eine Gestaltungssatzung zu erarbeiten, die eine harmonische Entwicklung der Immobilien und öffentlichen Räume in der Innenstadt fördert. Zudem sollen ergänzende Spielangebote für Kinder im öffentlichen Raum geschaffen, weitere Trinkbrunnen installiert und die künstlerische Gestaltung einer weiteren Gebäudewand beauftragt werden.

In Summe ergeben sich mit dem Förderantrag zuwendungsfähige Gesamtausgaben in Höhe von rund 1,87 Millionen Euro, davon circa 1,31 Millionen Euro Fördermittel des Landes und rund 560.000 Euro Eigenmittel. Die Bewilligung wird für den Spätherbst erwartet.

Über die mit den Fördermitteln geplanten Maßnahmen hinaus arbeitet die Stadt weiterhin an zahlreichen Projekten für die neun City-Quartiere. Mehr dazu unter dortmund.de/cityentwicklung.

Hintergrund: "Dortmund zieht an – Aufbruch City"

Unter der Überschrift „Dortmund zieht an – Aufbruch City“ arbeiten die Stadt Dortmund und ihre Partner*innen gemeinsam an dem Ziel, die City zu stärken, damit sie ein Magnet für die Dortmunder*innen und das Umland bleibt. City-Entwicklung ist eine stetige Aufgabe, die derzeit eine besondere Priorität hat. Dabei ist der Stadt die breite Beteiligung der Bürger*innen wichtig.

Das Büro Stadt+Handel hat im Auftrag der Stadt unter dem Titel "Miteinander. Mitte. Machen." gemeinsam mit allen Akteur*innen konkrete Ideen und eine Strategie für die Verwaltung und das kommende Citymanagement entwickelt - einzusehen unter dortmund.de/cityentwicklung.

Kurzfristige Maßnahmen und mittel- bis langfristige Konzepte ergänzen sich dabei. Die Stadt und ihre Partner*innen bringen deshalb fortlaufend verschiedene Maßnahmen auf den Weg: Von Kultur- und Freizeit-Events über Sonderreinigungen bis zur Aufstockung des Service- und Präsenzdienstes des Ordnungsamts.

Allein von der Stadt Dortmund bringen sich 17 Ämter und Abteilungen in das gemeinsame Stärkungsprojekt für die City ein: Amt für Stadterneuerung (federführend), Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Wirtschaftsförderung, Kulturbetriebe, Städtische Immobilienwirtschaft, Umweltamt, Sport- und Freizeitbetriebe, Jugendamt, Grünflächenamt, Tiefbauamt, Ordnungsamt, Stabsstelle Kreativquartiere, Sozialamt, Stabsstelle Chief Information/Innovation Office, Wohnungsamt, der Nachtbeauftragte sowie der Fachbereich Marketing + Kommunikation.

Über die Entwicklungen in der City berichtet die Stadt regelmäßig in einem Infoheft – abrufbar auch im Internet unter www.aufbruchcitydortmund.de.

Planen & Bauen Wirtschaft Förderungen

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Fr 17. Mai 2024
Ratsmitglieder sitzen an Tischen im neuen Ratssaal in Dortmund.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Mi 15. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Christian Schön
zur Nachricht GeBALLte Vorfreude: Anpfiff für Dortmunds EURO-Podcast GeBALLte Vorfreude: Anpfiff für Dortmunds EURO-Podcast Di 7. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Wirtschaftsförderung
zur Nachricht Neue Anlaufstelle für Beratung und Bildung: Heimathafen Nordstadt ist eröffnet Neue Anlaufstelle für Beratung und Bildung: Heimathafen Nordstadt ist eröffnet Mo 6. Mai 2024
Innenstadt-Nord
Andreas Koch nimmt ein metallenes Herz mit der Aufschrift Echt Nordstadt von Hannah Rosenbaum und Thomas Westphal entgegen.
Bild: Stadt Dortmund / Christian Teichmann
zur Nachricht Einwohner*innen in Huckarde, Lütgendortmund und Mengede können ihre Meinung einbringen Einwohner*innen in Huckarde, Lütgendortmund und Mengede können ihre Meinung einbringen Di 30. April 2024
Marktplatz in Huckarde
Bild: Stephan Schütze
zur Nachricht „to:DO“ live, im Stream und auf der Leinwand: Startschuss für die Stadt der Zukunft „to:DO“ live, im Stream und auf der Leinwand: Startschuss für die Stadt der Zukunft Mo 29. April 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Erlebnis Strobelallee: Etappenziel für Dortmunds „geile Meile“ Erlebnis Strobelallee: Etappenziel für Dortmunds „geile Meile“ Do 25. April 2024
Eröffnung erster Bauabschnitt Eröffnungsmeile Strobelallee
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Perfect Match: Bei Dortmund at work finden Talente und Jobs zusammen Perfect Match: Bei Dortmund at work finden Talente und Jobs zusammen Do 25. April 2024

Ausbildungsbetriebe aus Dortmund erreichen potentielle Auszubildende ab sofort noch besser.

zur Nachricht Mit dem besten Hauptgang zum Hauptgewinn: Dortmund sucht GESCHMACKSTALENT 2024 Mit dem besten Hauptgang zum Hauptgewinn: Dortmund sucht GESCHMACKSTALENT 2024 Do 25. April 2024
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Dortmund investiert Rekordsummen in Schul- und Kitabau Dortmund investiert Rekordsummen in Schul- und Kitabau Do 25. April 2024

Dortmund benötigt mehr Schul- und Kitaplätze. Die Städtische Immobilienwirtschaft investiert deswegen rund 2,9 Mrd. Euro

zur Nachricht Dortmund bekommt einen Graphic Novel-Preis Dortmund bekommt einen Graphic Novel-Preis Mo 22. April 2024

Dortmunds Comic- und Cartoon-Szene erhält weiteres Highlight: 2024 soll ein Graphic Novel-Preis verliehen werden.

zur Nachricht Dortmund führt den digitalen Bauantrag ein Dortmund führt den digitalen Bauantrag ein Do 18. April 2024

Dortmund wird einfacher: Die Stadt Dortmund baut ihren digitalen Service weiter aus.

zur Nachricht Platz von Leeds bekommt neue Pflasterung Platz von Leeds bekommt neue Pflasterung Fr 12. April 2024

Der Boden am Platz von Leeds musste für Leitungsarbeiten aufgerissen werden. Nun wird er wieder schön.

zur Nachricht Kampstraße wird teilweise Fußgängerzone Kampstraße wird teilweise Fußgängerzone Fr 12. April 2024
Eine asphaltierte Straße, auf der bunte Kreise angebracht sind. Es handelt sich um die Kampstraße.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Bezirksregierung gibt Stadt grünes Licht für Investitionen u.a. in den Schulbau Bezirksregierung gibt Stadt grünes Licht für Investitionen u.a. in den Schulbau Do 11. April 2024
Eine Ratssitzung in Dortmund, Dezernent Stüdemann steht am Podium.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki