Newsroom

Beteiligung

Interessierte können auf Hörspaziergängen Dortmunds Geräuschkulisse erkunden

Eine Unterhaltung auf dem Bürgersteig, das Schließen einer Tür oder das Rollen eines Fahrrades: Geräusche gehören zum öffentlichen Raum. Doch wie nehmen Menschen diese Töne wahr? Auf welche Weise beeinflussen Geräusche die Aufenthaltsqualität? Und wie müssen Städte gestaltet sein, damit eine angenehme Lärmatmosphäre entsteht?

B 45
Bild: Anja Vormbrock
Bild: Anja Vormbrock

Das sind Fragen, die bei den "lauschigen“ Exkursionen eine Rolle spielen werden. Ab dem 14. August starten in den drei Innenstadtbezirken sogenannte Hörspaziergänge (Soundwalks), an denen alleDortmunder*innen teilnehmen können. Unter der Überschrift "Mach RUHIG mit!" sind die Spaziergänge Teil der Öffentlichkeitsbeteiligung für den Lärmaktionsplan 2024 der Stadt Dortmund, an dessen Entstehung man durch die Teilnahme aktiv mitwirken kann. Nebenbei bietet sich so auch die Möglichkeit den Stadtteil aus einer neuen Perspektive kennen zu lernen.

Ziel ist es, für die Aufstellung des Lärmaktionsplans besser herauszufinden, wie die Dortmunder*innen ihre Stadt wahrnehmen. Diese Erkenntnis ist vor allem zur Festlegung ruhiger Gebiete wichtig. Die drei Innenstadtbezirke eignen sich ideal dafür, weil sie dicht besiedelt sind und ganz unterschiedlichen Nutzungen gleichzeitig und in direkter Nachbarschaft zueinander Raum bieten.

Die Spaziergänge werden vom Umweltamt der Stadt Dortmund organisiert und in Kooperation mit der Technischen Universität Dortmund durchgeführt. Sie setzen ein vorangegangenes Forschungsprojekt fort, bei dem die Geräusche aus potenziell ruhigen Gebieten und besonders lauten Gebieten mithilfe tausender einzelner Tonaufnahmen automatisch charakterisiert wurden. Denn anders als Lärm lässt sich Ruhe nicht einfach berechnen, das Umweltamt und die TU Dortmund gehen hiermit einen neuen Weg zur Ermittlung "Ruhiger Gebiete", der Modellcharakter auch für andere Kommunen in Europa haben könnte.

Anmelden und mitmachen!

Die Spaziergänge führen etwa zwei bis drei Kilometer durch die jeweiligen Stadtteile und machen Halt an ruhigen und verlärmten Orten als "Hörstationen". Nach jeder Station werden die Teilnehmer*innen mit einem Fragebogen anonym zu ihren Eindrücken befragt.

An einem Spaziergang können bis zu 20 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist erwünscht, Kurzentschlossene können zwar auch spontan zu den Terminen erscheinen und mitmachen – allerdings nur, wenn noch keine 20 Personen angemeldet sind. Dortmunder*innen, die sich auf jeden Fall einen Platz sichern möchten, melden sich direkt beim Umweltamt unter A. Fruecht oder +49 231 50-22604 an.

Die Spaziergänge finden montags, dienstags und mittwochs jeweils ab 16 Uhr statt. Wer mitmachen möchte, sollte etwa 2-3 Stunden Zeit einplanen.

  • Termine Innenstadt-West
    Treffpunkt vor dem Bergmann-Kiosk, Hoher Wall 36:
    Montag, 14.8.
    Dienstag, 15.8.
    Montag, 28.8.
    Dienstag, 29.8.
  • Termine Innenstadt-Ost
    Treffpunkt Bushaltestelle Von-der-Goltz-Straße auf der Westseite des Ostfriedhofs
    Mittwoch, 16.8.
    Montag, 21.8.
    Mittwoch, 30.8.
    Montag, 4.9.
  • Termine Innenstadt-Nord
    Treffpunkt Nordmarkt, neben dem Nordmarkt-Kiosk im Bereich der Mallinckrodtstraße
    Dienstag, 22.8.
    Mittwoch, 23.8.
    Dienstag, 5.9.
    Mittwoch, 6.9.

Hintergrund zum Lärmaktionsplan 2024

Ein anderer wichtigster Baustein zur Öffentlichkeitsbeteiligung der Dortmunder Lärmaktionsplanung läuft bereits seit dem 14. Juli: eine Online-Umfrage, die es in mehreren Sprachen gibt. Mitmachen kann man noch bis Oktober. Die Umfrage, die in Kooperation mit der Hochschule Bochum ausgewertet wird, ist erreichbar unter diesem Kurzlink: https://qrco.de/lapdo23.

Ein erstes Bild über Lärm in Dortmund, das auf Berechnungen beruht, gibt es schon: Das Umweltamt hat den Umgebungslärm in verschiedenen Lärmkarten dargestellt. Die interaktiven Karten mit den Daten zur neuen Umgebungslärmkartierung sind am 6. Juli 2023 auf www.umgebungslaerm.nrw.de veröffentlicht worden. Zuvor, am 15. Juni hatte der Rat der Stadt diese Ergebnisse der Umgebungslärmkartierung bereits zur Kenntnis genommen.

Statistisch gesehen werden mehr als 10% der Dortmunder*innen stark durch Umgebungslärm belästigt. Das verringert nicht nur die Lebensqualität, sondern erhöht gleichzeitig das Risiko für Schlafstörungen, Herzinfarkte und psychische Erkrankungen. Auf der anderen Seite gibt es in Dortmund einige ruhige und grüne Rückzugsorte, die einen positiven Effekt auf Lebensqualität und Gesundheitserhalt haben.

Die Stadt Dortmund erstellt daher einen neuen Lärmaktionsplan mit den Zielen der Reduzierung des Umgebungslärms und dem Schutz der ruhigen Gebiete. Unter Umgebungslärm werden dabei Immissionen aus dem Straßen- und Schienenverkehr, Industrie- und Gewerbebetrieben und dem Flughafen Dortmund verstanden

Lärmaktionsplanung

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/umwelt/umweltamt/immissionsschutz/laerm/umgebungslaerm/laermaktionsplanung/laermaktionsplanung.html.

Akustische Charakterisierung potenzieller Ruhiger Gebiete in Dortmund

https://llp.raumplanung.tu-dortmund.de/forschung/laufende-forschungsprojekte/akustische-charakterisierung-von-potentiellen/

Ruhige Gebiete und grüne Infrastruktur im Ruhrgebiet

https://llp.raumplanung.tu-dortmund.de/studium/studentische-projekte/2022/2023-a05-ruhige-gebiete-und-gruene-infrastruktur-im/
Planen & Bauen Umwelt, Nachhaltigkeit & Klimaschutz Gesundheit & Pflege

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Das hat der Rat entschieden: Neue Schulen, neues Amt, neuer Gesundheits-Service Fr 17. Mai 2024
Ratsmitglieder sitzen an Tischen im neuen Ratssaal in Dortmund.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Gemeinsam die Millionen erradeln: Anmeldungen zum STADTRADELN noch möglich Fr 17. Mai 2024

Über eine halbe Million Kilometer haben die rund 5.670 Radelnden zur Halbzeit des STADTRADELN 2024 zusammengeradelt.

zur Nachricht Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Bitte auf den Wegen bleiben: Umweltamt ruft zum Schützen von Flora und Fauna auf Do 16. Mai 2024
Ein See mit vielen grünen Pflanzen am Ufer
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Von Brandruine zum Bienenparadies: Imker schenkt Hof in Dortmund-Somborn neues Leben Mi 15. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Christian Schön
zur Nachricht Auch bei Hitze cool bleiben: Sommer-Kampagne für ältere Menschen informiert Auch bei Hitze cool bleiben: Sommer-Kampagne für ältere Menschen informiert Mo 13. Mai 2024
Frau trinkt Wasser, die Sonne scheint im Hintergrund
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht GeBALLte Vorfreude: Anpfiff für Dortmunds EURO-Podcast GeBALLte Vorfreude: Anpfiff für Dortmunds EURO-Podcast Di 7. Mai 2024
Bild: Stadt Dortmund / Wirtschaftsförderung
zur Nachricht Kampagne klärt auf: Wann muss mein Kind in die Klinik? Kampagne klärt auf: Wann muss mein Kind in die Klinik? Mo 6. Mai 2024
Bild: Klinikum Dortmund
zur Nachricht Neue Anlaufstelle für Beratung und Bildung: Heimathafen Nordstadt ist eröffnet Neue Anlaufstelle für Beratung und Bildung: Heimathafen Nordstadt ist eröffnet Mo 6. Mai 2024
Innenstadt-Nord
Andreas Koch nimmt ein metallenes Herz mit der Aufschrift Echt Nordstadt von Hannah Rosenbaum und Thomas Westphal entgegen.
Bild: Stadt Dortmund / Christian Teichmann
zur Nachricht Vor der Reinoldikirche wächst wieder ein Paradiesgarten Vor der Reinoldikirche wächst wieder ein Paradiesgarten Mo 6. Mai 2024
Kind im Sandkasten an der Reinoldikirche
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Für Gesundheit und Umwelt: Fahrrad-Wettbewerb „Bike to School“ startet Für Gesundheit und Umwelt: Fahrrad-Wettbewerb „Bike to School“ startet Do 2. Mai 2024
Kind fährt mit dem Fahrrad zur Schule.
Bild: Adobe Stock / Irina Schmidt
zur Nachricht Einwohner*innen in Huckarde, Lütgendortmund und Mengede können ihre Meinung einbringen Einwohner*innen in Huckarde, Lütgendortmund und Mengede können ihre Meinung einbringen Di 30. April 2024
Marktplatz in Huckarde
Bild: Stephan Schütze
zur Nachricht Bänke und Pflanzkästen: City wird grün aufgemöbelt Bänke und Pflanzkästen: City wird grün aufgemöbelt Mo 29. April 2024
Innenstadt-West
Mitarbeiter des Grünflächenamtes bei der Arbeit.
Bild: Stephan Schütze
zur Nachricht Asiatische Hornisse stellt Gefahr für heimische Bienen dar Asiatische Hornisse stellt Gefahr für heimische Bienen dar Fr 26. April 2024
Zwei Asiatische Hornissen.
Bild: Nabu / naturgucker.de Ulrich vor dem Esche
zur Nachricht Erlebnis Strobelallee: Etappenziel für Dortmunds „geile Meile“ Erlebnis Strobelallee: Etappenziel für Dortmunds „geile Meile“ Do 25. April 2024
Eröffnung erster Bauabschnitt Eröffnungsmeile Strobelallee
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Dortmund investiert Rekordsummen in Schul- und Kitabau Dortmund investiert Rekordsummen in Schul- und Kitabau Do 25. April 2024

Dortmund benötigt mehr Schul- und Kitaplätze. Die Städtische Immobilienwirtschaft investiert deswegen rund 2,9 Mrd. Euro