Newsroom

Zukunftskonzept

Neubau der Robbenanlage im Zoo Dortmund wird teurer

Im Zoo Dortmund entsteht eine neue Robbenanlage. Ein dreimal so großes Becken, eine naturnahe Gestaltung und eine begehbare Terrasse werden die Anlage zu einem Highlight für Tiere und Besucher*innen machen. Aufgrund von Verzögerungen im Bau erhöhen sich die Kosten für das Projekt um 1,8 Mio. Euro.

Modell Robbenanlage
Bild: www.modellwerkstatt.com
Bild: www.modellwerkstatt.com

Die Stadtspitze hat sich in ihrer Sitzung am Dienstag, 15. August, mit der notwendigen Erhöhung des Kostenrahmens für den Neubau der Robbenanlage im Zoo Dortmund befasst. Nachdem der Rat im Februar 2020 den Neubau der Robbenanlage mit einem Kostenvolumen von insgesamt rund 12,4 Mio. Euro beschlossen hatte, werden sich die Kosten für den Neubau bis zum Abschluss der Rohbauarbeiten voraussichtlich um rund 1,8 Mio. Euro, also 14,5 Prozent, erhöhen.

Zoo Dortmund
Robbe
Bild: Marcel Stawinoga
Das neue Becken für die Robben, Seelöwen und Seebären im Zoo wird dreimal so groß wie das jetzige.
Bild: Marcel Stawinoga

Potenziale zur Kosteneinsparung werden fortlaufend untersucht und geprüft. Aufgrund des fortgeschrittenen Bauablaufes und der Vertragslage wurden diverse Ideen zu potenziellen Kosteneinsparungen verworfen, da Schadensersatzansprüche angedroht wurden. Kosten konnten aber beispielsweise im Bereich des Bodenaufbaus eingespart werden. Aktuell werden potenzielle Schadensersatzforderungen in Höhe von ca. 20.000 Euro aufgrund nicht ordnungs- und fachgemäß ausgeführter Arbeiten der Firmen geprüft, juristisch bewertet und im Falle einer berechtigten Forderung bis zum Projektabschluss in Abzug gebracht.

Neue Robbenanlage soll Besucher*innenmagnet werden

Die neue Robbenanlage verspricht ein echtes Hightlight im Zoo zu werden. Die Fütterungen werden die Tierpfleger*innen von einem ausgedehnten Landteil aus, den sie über zwei Brücken erreichen können, direkt vor der Tribüne durchführen. Ein Teil des Daches wird zu einer begehbaren Terasse werden, die auch über einen Aufzug erreicht werden kann. Von dort aus haben die Besucher*innen den optimalen Überblick über die gesamte Anlage. Das separate Aufzuchtbecken wird eine eigene Stallanlage und eine Anbindung an die große Flachwasserzone erhalten.

Die Anlage wird den aktuellen Haltungsrichtlinien entsprechend konzipiert. Dazu zählen unter anderem die Vergrößerung des Areals um mehr als ein Drittel und die Sole-Becken mit salzhaltigem Wasser. Im nicht sichtbaren Bereich der Robbenanlage entsteht mit einem kleinen Becken ein Quarantänebereich für kranke Tiere. Die Gesamtwasserfläche wird auf rund 750 qm mehr als verdreifacht. Die Wassertiefe wird an den tiefsten Stellen ca. vier Meter betragen. Die Anlage wird naturnah mit Ruhrsandstein, Sprungfelsen, Dachbegrünungen und Inseln gebaut.

"Wir hoffen, dass die Robben Ende des ersten Quartals 2024 aus dem Otterbecken in die neue Anlage ziehen können", so Zoerner.

Der Kostenrahmen für die gesamte Baumaßnahme steigt damit auf insgesamt 14,2 Mio. Euro. Für die anschließenden Gewerke wie Innenausbau, Technik usw. sind weitere Kostenerhöhungen nicht auszuschließen. Vor diesem Hintergrund wird dem Rat zusätzlich empfohlen, auf der Grundlage einer Kostenkalkulation mit Risikozuschlag vorsorglich weitere 1,8 Mio. Euro zu beschließen.

Robben konnten nicht in altem Becken bleiben

Zu Beginn des Bauvorhabens war geplant, die Robben während der Bauzeit im alten Becken unterzubringen, während auf der benachbarten Fläche die neue Robbenanlage entsteht. Nach Fertigstellung der Robbenanlage und dem Umzug der Robben in das neue Becken, sollte dann das alte Becken saniert werden. Im Bauverlauf zeigte sich jedoch, dass die Standsicherheit des alten Beckens durch die Bautätigkeiten im Umfeld nicht mehr gegeben war. Daher musste zu Beginn der Bauzeit eine neue Lösung zur vorübergehenden Unterbringung der Robben gefunden werden. Ein Umzug der Tiere in einen anderen Zoo hätte eine Vorlaufzeit von mindestens zwölf Monaten benötigt und darüber hinaus immense Transportkosten verursacht.

Sanierung des Otterbeckens wurde vorgezogen

"Daher haben wir, nach Abwägung diverser Möglichkeiten, eine ohnehin im 'Zukunftskonzept Zoo' vorgesehene Maßnahme vorgezogen: die Sanierung des Wasserbeckens der ehemaligen Riesenotteranlage", erklärte Sport- und Freizeitdezernentin Birgit Zoerner. So konnten die Dortmunder Robben vorübergehend in der ehemaligen Riesenotteranlage untergebracht werden. Diese Variante stellte, in Abwägung aller Möglichkeiten, die beste und wirtschaftlichste Lösung dar - doch sie führte zwangsläufig zu Verzögerungen der Arbeiten am Neubau der Robbenanlage.

Die Materialpreise, die vor allem seit Beginn des Ukrainekrieges drastisch angestiegen sind und im Kontext mit den allgemeinen Baukostensteigerungen aller laufenden Projekte stehen, führten zu den Kostenerhöhungen und den nunmehr notwendigen Anpassungen. Auch musste aufgrund der Energiekrise in Verbindung mit der Gasmangellage eine Umplanung der Wärmeversorgung auf eine sogenannte "Luft-Wärme-Pumpe" erfolgen, was ebenfalls Mehrkosten zur Folge hatte.

Planen & Bauen Soziales Tiere

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht #amtlich: Europa feiert in Dortmund rauschende Fußballfeste #amtlich: Europa feiert in Dortmund rauschende Fußballfeste Fr 12. Juli 2024
Oberbürgermeister im Interview mit Stadtsprecher Michael Meinders
Bild: Niklas Kähler Stadt Dortmund
zur Nachricht GranDo Finale: DJs, Live-Musik, eSports und eine 90er-Party GranDo Finale: DJs, Live-Musik, eSports und eine 90er-Party Fr 12. Juli 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht 160.000 Fußball-Fans in Dortmund: Stadt meistert die große Herausforderung Halbfinale 160.000 Fußball-Fans in Dortmund: Stadt meistert die große Herausforderung Halbfinale Fr 12. Juli 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Neue Reptilien-Residenz: Zoo Dortmund öffnet Schildkrötenhaus Neue Reptilien-Residenz: Zoo Dortmund öffnet Schildkrötenhaus Do 11. Juli 2024
Spornschildkröte
Bild: Stadt Dortmund / Marcel Stawinoga
zur Nachricht „Westfälische Mona Lisa“ lächelt: Programm der Museumsnacht wird im August veröffentlicht „Westfälische Mona Lisa“ lächelt: Programm der Museumsnacht wird im August veröffentlicht Mi 10. Juli 2024
Es ist das Werk "Bildnis einer Italienerin" von Theobald von Oer zu sehen, eine Frau in historischer Gewandung.
Bild: Museum für Kunst und Kulturgeschichte / Jürgen Spiler
zur Nachricht „Dortmund Live.Tour“ bietet lokalen Musiker*innen eine Bühne „Dortmund Live.Tour“ bietet lokalen Musiker*innen eine Bühne Di 9. Juli 2024
Die Band Peter The Human Boy
Bild: Niklas Wehner
zur Nachricht Halbfinale am 10. Juli: Hinweise zum Programm und zu Einschränkungen im Verkehr Halbfinale am 10. Juli: Hinweise zum Programm und zu Einschränkungen im Verkehr Di 9. Juli 2024
Bild: Stadt Dortmund / Torsten Tullius
zur Nachricht Industrie und Gewerbe sind die Zukunft für das Gelände der alten Kokerei Kaiserstuhl Industrie und Gewerbe sind die Zukunft für das Gelände der alten Kokerei Kaiserstuhl Di 9. Juli 2024
Zwei Frauen stehen vor einem aufgehängten Plan, eine deutet erläuternd darauf.
Bild: Anja Cord
zur Nachricht Fußball für Familien beim Public Viewing Plus Fußball für Familien beim Public Viewing Plus Mi 3. Juli 2024

Freitag, 5. Juli und Samstag, 6. Juli großes Public Viewing am Friedensplatz und auf zwei Flächen im Westfalenpark. 

zur Nachricht Zwischenfazit zur EURO in Dortmund: Ein fulminantes, friedliches Fußballfest Zwischenfazit zur EURO in Dortmund: Ein fulminantes, friedliches Fußballfest Di 2. Juli 2024
Andre Schnura heizt den Fans in Dortmund ein.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Disco Fox statt Doppelpass: Fan Zone Friedensplatz wird zum Schlagerparadies Disco Fox statt Doppelpass: Fan Zone Friedensplatz wird zum Schlagerparadies Di 2. Juli 2024

Am Sonntag, 7. Juli, wird die Fan Zone auf dem Friedensplatz zum Treffpunkt für Schlagerfans.

zur Nachricht Schauspielerin inszeniert „Arrest“ in der Steinwache Schauspielerin inszeniert „Arrest“ in der Steinwache Di 25. Juni 2024

Nicola Schubert schlüpft in einer Audio-Performance in die Rollen von Täterinnen und Opfern der NS-Zeit.

zur Nachricht News-Ticker zum zwölften EURO-Turniertag News-Ticker zum zwölften EURO-Turniertag Di 25. Juni 2024
Französische Fans auf der Fan Zone Friedensplatz
zur Nachricht News-Ticker zum zehnten EURO-Turniertag News-Ticker zum zehnten EURO-Turniertag So 23. Juni 2024
Türkische Fans auf dem Dortmunder Wall
Bild: Stadt Dortmund / Simon Beckmann
zur Nachricht News-Ticker zum neunten EURO-Turniertag News-Ticker zum neunten EURO-Turniertag Sa 22. Juni 2024
Türkische Fans auf dem Dortmunder Wall