Newsroom

Gleichstellung

Stadt Dortmund für vorbildliche Chancengleichheit ausgezeichnet

Bereits zum vierten Mal in Folge wird die Stadt Dortmund mit dem begehrten "Total E-Quality"-Prädikat für besonderen Einsatz für Geschlechter- und Diversitätsgerechtigkeit geehrt. Die Auszeichnung wird jährlich vom Verein Total E-Quality Deutschland e.V. vergeben.

Teilnehmende an der Veranstaltung zur Kampagne Total E-Quality im Jahr 2022.
Bild: Claudia Rathge-Borrink (Gleichstellungsbüro)
Teilnehmende an der Veranstaltung zur Kampagne Total E-Quality im Jahr 2022.
Bild: Claudia Rathge-Borrink (Gleichstellungsbüro)

Seit 1996 setzt sich der Verein Total E-Quality Deutschland e. V. für Chancengleichheit in Organisationen ein und zeichnet jährlich Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände aus, die im Sinne einer geschlechter- und diversitätsgerecht ausgerichteten Organisationskultur handeln.

Gleichstellungsbüro

In der Begründung des Vereins für die diesjährige Auszeichnung der Stadt Dortmund wurde besonders die Chancengleichheitsstrategie hervorgehoben, welche die Standards in den verschiedenen Aktionsfeldern "hervorragend erfüllt". Neben der strukturellen und strategischen Verankerung von Chancengleichheit innerhalb der Organisationsstruktur wurde zudem die chancengerechte Personalarbeit, die Personalentwicklungsmaßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie das Engagement zur Förderung von wertschätzendem, vorurteilsfreiem Verhalten gelobt.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, denn sie bestätigt uns, dass wir mit unseren vielfältigen Maßnahmen innerhalb der Stadtverwaltung auf dem richtigen Weg sind", erklärt Maresa Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund.

Christian Uhr, Personal- und Organisationsdezernent der Stadt Dortmund ergänzt: "Durch die Prädikatsvergabe wird deutlich, dass Chancengleichheit für unsere Stadtverwaltung keine Floskel ist. Es zeigt, dass die gute gemeinsame Arbeit zwischen dem Gleichstellungsbüro und dem Personal- und Organisationsamt Früchte trägt und wir für die Zukunft im Sinne einer gleichberechtigten Personalarbeit gut aufgestellt sind."

Voraussetzungen und Bedingungen für das "Totale E-Quality"-Prädikat

Für die Auszeichnung können sich Organisationen bewerben, die mindestens 15 Mitarbeiter*innen beschäftigen. Bewertungskriterien sind unter anderem Strategien, Maßnahmen und deren Monitoring. Das Prädikat ist drei Jahre gültig.

Die offizielle Prädikatsverleihung findet am 19. Oktober 2023 in Dortmund statt.

Verein Totale E-Quality Deutschland e. V.

https://www.total-e-quality.de/de/der-verein/
Frauen, LSBTIQ* & Gleichstellung Soziales

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Mini-Bilderbuch stärkt Kinder gegen sexuellen Missbrauch Mini-Bilderbuch stärkt Kinder gegen sexuellen Missbrauch Mi 17. April 2024
Präsentation Kinderbuch „Dortmunds Kinder sind stark".
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht FreiwilligenAgentur zeichnet außergewöhnliches Engagement aus FreiwilligenAgentur zeichnet außergewöhnliches Engagement aus Mi 3. April 2024

Bis zum 14. Juli haben Dortmunder Einrichtungen und Initiativen die Möglichkeit, sich für den Preis zu bewerben.

zur Nachricht Erster Gesundheitskiosk bietet Angebote zur Prävention und Gesundheitsförderung Erster Gesundheitskiosk bietet Angebote zur Prävention und Gesundheitsförderung Do 21. März 2024

Erster Gesundheitskiosk in der Dortmunder Nordstadt, um medizinische Versorgung zu verbessern.

zur Nachricht Kulturbüro Dortmund startet neues Förderprogramm KUNST.DIVERS Kulturbüro Dortmund startet neues Förderprogramm KUNST.DIVERS Fr 15. März 2024

Kulturbüro Dortmund fördert Vielfalt im Kulturbereich. Bewerbungsfrist bis 13. Mai 2024.

zur Nachricht FABIDO gewinnt Fachkräfte für den Kita-Alltag in Dortmund FABIDO gewinnt Fachkräfte für den Kita-Alltag in Dortmund Mo 11. März 2024
Im Bewegungsraum probieren sich Kita-Kinder unter Aufsicht von Nurcan Ileri und Ismail Yalcinkaya aus.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Gleichstellungsbüro lädt alle Dortmunderinnen zur großen Party ein Gleichstellungsbüro lädt alle Dortmunderinnen zur großen Party ein Mo 4. März 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Stadt investiert in Schulen, Kitas und ÖPNV und verzichtet auf Steuererhöhungen Stadt investiert in Schulen, Kitas und ÖPNV und verzichtet auf Steuererhöhungen Do 22. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Niklas Kähler
zur Nachricht Dortmund unterstützt die Erdbebenregionen in der Türkei und Syrien weiterhin Dortmund unterstützt die Erdbebenregionen in der Türkei und Syrien weiterhin Di 6. Februar 2024
Die Zerstörung des Erdbebens ist allgegenwärtig zu sehen.
Bild: Stadt Dortmund / Martin van der Pütten
zur Nachricht Zwei der 29 besten Nachwuchskräfte der Stadt Dortmund stellen ihre Ausbildungen vor Zwei der 29 besten Nachwuchskräfte der Stadt Dortmund stellen ihre Ausbildungen vor Mi 31. Januar 2024
Abschlussjahrgang 2023
Bild: Stadt Dortmund / Klaus Körmann
zur Nachricht Stadt Dortmund und ihr Netzwerk bieten Wohnungslosen umfangreiche Hilfen an Stadt Dortmund und ihr Netzwerk bieten Wohnungslosen umfangreiche Hilfen an Mi 17. Januar 2024
Suppe wird in eine Schüssel gegossen
Bild: Adobe Stock / kuarmungadd
zur Nachricht Lichtinstallation an der Berswordthalle macht Vielfalt der digitalen Bürgerdienste sichtbar Lichtinstallation an der Berswordthalle macht Vielfalt der digitalen Bürgerdienste sichtbar Mo 8. Januar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Leonardo Hering
zur Nachricht Tarifeinigung stärkt Beamte der Stadt Dortmund Tarifeinigung stärkt Beamte der Stadt Dortmund Fr 22. Dezember 2023

Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst Länder wirkt sich positiv auf Dortmunder Beamt*innen und den Haushalt aus.

zur Nachricht Land NRW fördert Integrationsarbeit Land NRW fördert Integrationsarbeit Fr 22. Dezember 2023
Bild: Adobe Stock / rawpixel.com
zur Nachricht Initiative von Nobby Dickel sorgt für mehr Bolz- und Spielplätze in Dortmund Initiative von Nobby Dickel sorgt für mehr Bolz- und Spielplätze in Dortmund Di 12. Dezember 2023
Fußballer mit Ball auf dem Platz
Bild: Stadt Dortmund / Thimo Mallon
zur Nachricht Bezirksregierung informiert über geplante Landes-Flüchtlingsunterkunft Bezirksregierung informiert über geplante Landes-Flüchtlingsunterkunft Mi 6. Dezember 2023

Arnsberg berichtet über die Entwicklungen bezüglich der Flüchtlingssituation und neuen Landesunterkunft in Dortmund.