Newsroom

Vandalismus

Viele Wasserzapfstellen müssen auf den städtischen Friedhöfen repariert werden

Viele Wasserstellen auf den städtischen Friedhöfen wurden von Unbekannten zerstört. Eine unkomplizierte Grabpflege ist damit vorerst nicht gegeben.

Seit einigen Wochen gibt es vermehrt Diebstähle und Fälle von Vandalismus auf den Friedhöfen der Stadt Dortmund. Gestohlen werden vor allem Wasserhähne. In vielen Fällen wurden außerdem Zuleitungen an den Wasserstellen abgerissen oder aus dem Boden gezogen.

Beschädigte Zapfstelle auf dem Scharnhorster Friedhof.
Bild: Stadt Dortmund
Beschädigte Zapfstelle auf dem Scharnhorster Friedhof.
Bild: Stadt Dortmund

Die Fälle steigen seit Ende Dezember 2023, beobachtet die Friedhofsverwaltung. Zunächst war der Hauptfriedhof in Brackel stark betroffen. Allein dort wurden weit mehr als 100 Wasserhähne entwendet oder zerstört. Im Folgemonat trieben die Unbekannten in Marten, Kemminghausen, Scharnhorst und Wischlingen ihr Unwesen und beschädigten oder demontierten auf den dortigen städtischen Friedhöfen zwischen 20 und 30 Wasserhähne. Aktuell sind Südfriedhof, Nordfriedhof und die Friedhöfe Hombruch und Menglinghausen hinzugekommen.

Reparaturen sind aufwändig

Derzeit sind, wie üblich im Winter, seit Totensonntag alle Wasserstellen auf den städtischen Friedhöfen abgestellt. Dadurch werden Schäden durch Frost verhindert. Normalerweise wird das Wasser rund um Ostern wieder aufgedreht. In diesem Jahr führen die Diebstähle und die Zerstörung leider dazu, dass nicht alle Zapfstellen wie gewohnt in Betrieb gehen können. Die Reparaturen werden bis Ostern nicht abgeschlossen sein.

Beobachtungen bitte melden

Aufgrund der großen Fläche – allein der Hauptfriedhof ist 118 Hektar groß – können die städtischen Friedhöfe nicht rund um die Uhr bewacht werden. Teilweise werden Sicherheitskräfte eingesetzt, jedoch lassen sich dadurch nicht alle Taten verhindern. Die Friedhofsverwaltung nimmt daher gern Hinweise von Bürger*innen entgegen, wenn diese Diebstähle oder Vandalismus beobachtet haben. (Telefonisch unter 50-11611, -11612, -11613 oder per Mail an friedhoefe@dortmund.de .)

Die Friedhöfe Dortmund stellen auf den 32 städtischen Friedhöfen ca. 500 Wasserstellen für die Pflege der Grabstellen zur Verfügung. In den letzten drei Jahren wurden außerdem 1.500 gelbe Gießkannen mit dem Logo der Friedhöfe Dortmund für die Bürger*innen auf den Friedhöfen verteilt.

Sicherheit & Ordnung

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Jubeln erlaubt: 1:0 für spätes Public Viewing Jubeln erlaubt: 1:0 für spätes Public Viewing Mi 17. April 2024
Bild: Carsten Kobow / Stiftung DFB Fußballmuseum
zur Nachricht Kampstraße wird teilweise Fußgängerzone Kampstraße wird teilweise Fußgängerzone Fr 12. April 2024
Eine asphaltierte Straße, auf der bunte Kreise angebracht sind. Es handelt sich um die Kampstraße.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht 3D-Modell von Dortmund soll Feuerwehr und Stadtplaner*innen helfen 3D-Modell von Dortmund soll Feuerwehr und Stadtplaner*innen helfen Fr 22. März 2024
Ein Leichtflugzeug steht auf einer Landefläche.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Ordnungsamt wurde bei Kontrolle von illegalen Verkäufen angegriffen Ordnungsamt wurde bei Kontrolle von illegalen Verkäufen angegriffen Fr 15. März 2024

Bei einem Dortmund-Spiel am 13. März sind zwei Mitarbeiter*des Ordnungsamts verletzt worden.

zur Nachricht Verbraucherzentrale NRW warnt vor betrügerischen Kanalfirmen Verbraucherzentrale NRW warnt vor betrügerischen Kanalfirmen Do 14. März 2024

Verbraucherzentrale NRW und Stadtentwässerung Dortmund warnen vor betrügerischen Kanalfirmen an Haustüren in Dortmund.

zur Nachricht In Dortmund heulen am Donnerstag Sirenen und Handys In Dortmund heulen am Donnerstag Sirenen und Handys Di 12. März 2024
Bild: Feuerwehr Dortmund
zur Nachricht Neue smarte Leuchten in der Katharinenstraße weisen den Weg in die City Neue smarte Leuchten in der Katharinenstraße weisen den Weg in die City Fr 1. März 2024
Modell "Dortmunder Stele" - diese Grafik zeigt, wie die neuen Leuchten aussehen.
Bild: Anja Cord
zur Nachricht Stadt und DSW21 gründen eigene Service-Gesellschaft Stadt und DSW21 gründen eigene Service-Gesellschaft Mi 28. Februar 2024

Wer städtische Einrichtungen besucht, soll dort gut empfangen werden und sich sicher fühlen.

zur Nachricht Gerettete Hundewelpen sind aus der Quarantäne Gerettete Hundewelpen sind aus der Quarantäne Fr 23. Februar 2024
Weißer Hundewelpe auf grüner Wiese.
Bild: Stadt Dortmund / Leonardo Hering
zur Nachricht Rat verabschiedet Haushalt 2024 und stimmt für den Neubau der Jungen Bühne Rat verabschiedet Haushalt 2024 und stimmt für den Neubau der Jungen Bühne Fr 23. Februar 2024
Polizeipräsident Gregor Lange bei der Ratssitzung am 22. Februar.
Bild: Stadt Dortmund / Niklas Kähler
zur Nachricht Ratsbeschlüsse zu Haushalt 2024 und Zukunftsprojekten stehen an Ratsbeschlüsse zu Haushalt 2024 und Zukunftsprojekten stehen an Mo 19. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Soeren Spoo
zur Nachricht Jecken bejubeln ausgelassen ihren Rosenmontagszug Jecken bejubeln ausgelassen ihren Rosenmontagszug Mo 12. Februar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Feuerwehr befreit neun Hunde aus verwahrloster Wohnung Feuerwehr befreit neun Hunde aus verwahrloster Wohnung Fr 2. Februar 2024
Hundefamilie Stahlwerkstraße im Tierschutzzentrum Dortmund.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Blindgänger in City entschärft - rund 2.000 Anwohner*innen evakuiert Blindgänger in City entschärft - rund 2.000 Anwohner*innen evakuiert Di 30. Januar 2024
Innenstadt-West
Radius der Bombenentschärfung.
Bild: Stadt Dortmund
zur Nachricht Stadt will mehr Konsumräume für Drogensüchtige einrichten Stadt will mehr Konsumräume für Drogensüchtige einrichten Di 30. Januar 2024
Bild: Adobe Stock / Halfpoint