Dortmund überrascht. Dich.
Steinwache

Stadtarchiv

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Arnd Lülfing

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache

Am 14.10.1992 wurde an der Steinstraße 50 in Dortmund die "Steinwache" als Mahn- und Gedenkstätte eröffnet. Sie befindet sich im alten Dortmunder Polizeigefängnis, in dem während des Nationalsozialismus mehr als 66.000 Menschen festgehalten und vielfach vor allem durch die Gestapo misshandelt wurden. Neben der ständigen Ausstellung "Widerstand und Verfolgung in Dortmund 1933-1945" des Stadtarchivs Dortmund werden regelmäßig Abendvorträge angeboten und Sonderausstellungen gezeigt.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für den Besuch muss ein 2G-Nachweis vorliegen: Impfung oder Genesung (positiver PCR-Test, mind. 4 Wochen – max. 6 Monate alt). Ausgenommen von dieser Regel sind Besucher*innen unter 18 Jahren.

Eine Registrierung mit Namen und Kontaktdaten ist vor Ort erforderlich. Die angegebenen persönlichen Daten werden vier Wochen aufbewahrt und danach vernichtet. Die maximale Personenanzahl im Haus beträgt 30.

Führungen durch das Haus beginnen jeden Sonntag um 14.30 Uhr.

90-minütige Stadtrundgänge zum Thema "Die Geschichte des jüdischen Dortmunds" finden ebenfalls jeden Sonntag um 14.30 Uhr statt und beginnen am Museum für Kunst- und Kulturgeschichte. Für Führungen im Freien besteht keine Personenbeschränkung.

Bilderstrecke: Steinwache

Das ehemalige Gestapogefängnis "Steinwache" Nachkriegsaufnahme 14 Bilder
Das ehemalige Polizeigefängnis 'Steinwache' Nachkriegsaufnahme

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache

44147 Dortmund
Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anfahrt:
Die Gedenkstätte befindet sich am Nordausgang des Hauptbahnhofs, zwischen dem Auslandsinstitut und dem Cinestar. Gebührenpflichtige Parkplätze für Bus und Pkw sind in der Nähe vorhanden. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Soziale Medien:
Facebook

Soziales Web

Veranstaltungen

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Veranstaltungssuche
Veranstaltungskalender