Newsroom

Marke

Dortmund - die Einzige ihrer Art

Wofür steht Dortmund? Um das herauszufinden, hat die Stadt erstmals in ihrer Geschichte vor knapp einem Jahr einen „Markenbildungsprozess“ gestartet. Der erste wichtige Meilenstein ist nun erreicht: ein Markennarrativ.

Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden in der städtischen Datenschutzerklärung.

Dortmund ist die Einzige ihrer Art

Das Markennarrativ ist eine Geschichte, die die Seele der Stadt beschreibt. Nach fast einem Jahr Arbeit und zahlreichen Workshops, Interviews und Netzwerktreffen hat der städtische Fachbereich „Marketing + Kommunikation“ gemeinsam mit einer externen Beratung ein Markennarrativ für Dortmund entwickelt. Es soll ab sofort die Marke der Stadt Dortmund prägen und stärken. Mehr als 350 Akteur*innen aus Dortmund und 2.700 zusätzlich befragte Menschen waren an dem Prozess beteiligt.

Informationen zum Datenschutz von dortmund.de finden in der städtischen Datenschutzerklärung.

Die neue starke Marke soll die Überschrift für tolle Dortmund-Geschichten bieten

Das Narrativ trägt den Titel „Die Einzige ihrer Art“. Es erzählt, was Dortmund besonders und einzigartig macht und dient als roter Faden auf dem Weg, die Marke sowie das Image nachhaltig zu stärken:

Das Markennarrativ in den Krämerhöfen.
Das Narrativ wird in die Stadt getragen - unter Anderem als riesiges Wandbild im Hof der Schnapsbrennerei Kraemer.

Die Einzige ihrer Art.

Ehrlich im Herzen.
Direkt in ihrer Natur.

Kurze Wege.
Zu jeder Kultur.

Nicht Millionenstadt. Nicht Kleinstadt.
Die ideale Kombination.

Großstadt, ohne Größenwahn.
Pulsschlag einer Region.

Grün und urban. Hässlich und schön.
Gegensätze, die normal sind. Vollkommen unprätentiös.

Menschen, die machen. Egal woher.
Gemeinschaftlich verbunden. Weltoffen im Kern.

Mit herzlicher Schnauze.
Das ist unsere Natur.

Willkommen. Ankommen.
Im Herzen unserer Kultur.

Eine starke Gemeinschaft.
Eine Stadt für sich.

Die Einzige ihrer Art.
Die Stadt für dich.

Dortmund.

Das entwickelte Markennarrativ bringt auf den Punkt, wofür Dortmund im Kern steht und wie die Stadt wahrgenommen werden soll, um ihre Identität und Attraktivität langfristig zu stärken. Es dient als Richtschnur für zukünftige Geschichten über die Stadt. Denn: Wie Dortmund heute und in Zukunft wahrgenommen wird, hängt maßgeblich von den Geschichten ab, die ihre Bürger*innen, aber auch Verwaltung, Institutionen und Unternehmen erzählen.

Am 16. Mai hatte der Rat der Stadt dieses Narrativ verabschiedet und die Verwaltung damit beauftragt, daraus fortan einheitliche Kommunikations- und Marketingmaßnahmen abzuleiten.

Starke Marken entstehen nicht über Nacht

Bisher landet Dortmund in Umfragen bundesweit immer wieder auf den hinteren Rängen. Das soll sich ändern. Eine starke Marke kann wesentlich dazu beitragen.

Ein Blick auf Stadtmarken-Statistiken zeigt, dass sich das Image einer Stadt nur langsam, oft erst nach mehreren Jahren, ändert. Ein langer Atem ist also gefragt, wenn es darum geht, die Marke Dortmund zu stärken. Dafür werden ab sofort unterschiedliche Maßnahmen entwickelt. Das können Kampagnen sein ebenso wie ein Stadt-Slogan oder ein neues Corporate Design. Im Vordergrund steht zunächst jedoch das Storytelling. Gemeinsam mit den Dortmunder*innen sollen neue Geschichten gestaltet und erzählt werden.

Zahlreiche Aktivierungen in der Stadt

Die Stadt erlebte zahlreiche Aktivierungen im Rahmen des offiziellen Startschusses für die Einführung einer neuen Marke für Dortmund. Der Fachbereich Marketing + Kommunikation der Stadt lud am Dienstag, 4. Juni, in die Krämer Höfe am Schwanenwall ein. Fachbereitsleitung Jennifer Rickers, die Leiterin Stabsstelle Strategie Lena De Boer und Oberbürgermeister Thomas Westphal begrüßten geladene Gäste, beteiligte Akteur*innen und Mitarbeitende der Stadt. Der Prozess wurde vorgestellt und eine von mehreren Aktivierungsmaßnahmen rahmte das Abendprogramm ein: In den Krämer Höfen hat der Dortmunder Künstler Markus Wiese von Masmedia das Narrativ handschriftlich an einer Hauswand in Szene gesetzt.

Weitere Aktivierungsmaßnahmen begleiteten den offiziellen Launch des Markennarrativs:

  • Künstler Adolf Winkelmann zeigt passend zum Absatz „Gemeinschaftlich verbunden. Weltoffen im Kern“ noch bis heute Abend am Dortmunder U Bilder von vielen Dortmunder*innen auf dem Westenhellweg,
  • Eine Schulkasse malte gemeinsam mit den Künstlern Oliver Mark und Felix Peter Bilder passend zum Narrativ, die anschließend die Fenster des Rathauses schmücken werden.
  • Die Hochschulrektor*innen Prof. Dr. Tamara Appel und Prof. Dr. Manfred Bayer begrüßen die Studierenden ab sofort mit ihrer persönlichen Handschrift und dem Absatz „Willkommen. Ankommen.“, foliert als Grafik auf Glastüren der Einrichtungen.
  • Im Stadtgarten wird das Narrativ inmitten von Bäumen auf Banner gedruckt und angebracht - nach dem Vorbild des Lyrikwegs im Botanischen Garten Rombergpark. Die Banner wandern im Verlauf des Sommers durch verschiedene Grünanlagen der Stadt.

All diese Aktionen sind nur ein Auftakt. Dortmunder*innen und Besucher*innen der Stadt wird das Narrativ immer wieder durch Aktionen ins Auge springen.

Jennifer Rickers
Leiterin des Fachbereichs Marketing + Kommunikation.

Aktuell kommt es darauf an, dass so viele Dortmunder*innen wie möglich Teil dieser neuen Geschichte für unsere Stadt werden und wir stolz nach außen präsentieren, was für eine lebens- und liebenswerte Stadt mit großartigen Menschen Dortmund ist. Nur so können wir eine starke Marke für eine starke Stadt festigen und zeigen, warum unsere Stadt die Einzige ihrer Art ist.

Markenlaunch in den Krämerhöfen.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
Die Stadt Dortmund dankt allen am Prozess Beteiligten für ihre Mitarbeit am neuen Markennarrativ.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki

Die Stadt Dortmund dankt allen am Prozess Beteiligten für ihre Mitarbeit am neuen Markennarrativ.

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Unwetterwarnung: Zoo Dortmund bleibt am Dienstag geschlossen Unwetterwarnung: Zoo Dortmund bleibt am Dienstag geschlossen Di 18. Juni 2024

Aufgrund der aktuellen Unwetterwarnung hat der Zoo Dortmund heute (18. Juni) seit 12 Uhr geschlossen.

zur Nachricht News-Ticker zum fünften EURO-Spieltag News-Ticker zum fünften EURO-Spieltag Di 18. Juni 2024
Georgische Fans in Dortmund
Bild: Roland Gorecki
zur Nachricht Unwetterwarnung in Dortmund: Fan Zone, Public Viewing und Fan Meetings abgesagt Unwetterwarnung in Dortmund: Fan Zone, Public Viewing und Fan Meetings abgesagt Di 18. Juni 2024

In Dortmund gibt es heute (18.6.) wegen einer Unwetterwarnung kein Public Viewing im Westfalenpark und Friedensplatz.

zur Nachricht News-Ticker zum zweiten EURO-Spieltag News-Ticker zum zweiten EURO-Spieltag Sa 15. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Christian Schön
zur Nachricht Viel Wind am Samstag: Public Viewing startet später Viel Wind am Samstag: Public Viewing startet später Sa 15. Juni 2024

Wegen aktueller Wettervoraussagen gelten Änderungen beim Public Viewing am Samstag, 15. Juni.

zur Nachricht Rat bringt Sanierungen auf den Weg: Dortmunds Straßen werden 25 Millionen Euro besser Rat bringt Sanierungen auf den Weg: Dortmunds Straßen werden 25 Millionen Euro besser Do 13. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Leopold Achilles
zur Nachricht Unterwegs zur nächsten Städtepartnerschaft: Dortmunder Delegation besuchte Schytomyr in der Ukraine Unterwegs zur nächsten Städtepartnerschaft: Dortmunder Delegation besuchte Schytomyr in der Ukraine Do 13. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Fabian Zeuch
zur Nachricht Die Gelben Helden sind am Ball Die Gelben Helden sind am Ball Do 13. Juni 2024
Bild: EDG Entsorgung Dortmund GmbH
zur Nachricht Countdown für den großen Kick: Die (FR)EURO vor dem Anpfiff Countdown für den großen Kick: Die (FR)EURO vor dem Anpfiff Di 11. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Europawahl in Dortmund: Daten, Zahlen und Rekorde Europawahl in Dortmund: Daten, Zahlen und Rekorde Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Martin Baumeister
zur Nachricht Feiner Zug der Bahn: Dortmunder Hauptbahnhof vor EURO-Start feierlich eröffnet Feiner Zug der Bahn: Dortmunder Hauptbahnhof vor EURO-Start feierlich eröffnet Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Gegen Vorurteile und Tabus: Schülerinnen des Phoenix-Gymnasiums gewinnen Auszeichnung Gegen Vorurteile und Tabus: Schülerinnen des Phoenix-Gymnasiums gewinnen Auszeichnung Mo 10. Juni 2024

Die Dortmunder „Stiftung Aufmüpfige Frauen“ hat u.a. Dortmunder Gymnasiast*innen ausgezeichnet.

zur Nachricht Blühend & nachhaltig: Zur UEFA EURO 2024 wird die City zum Paradies Blühend & nachhaltig: Zur UEFA EURO 2024 wird die City zum Paradies Mo 10. Juni 2024
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
zur Nachricht Wen wählt Walter? Orang-Utan im Dortmunder Zoo wird EM-Orakel Wen wählt Walter? Orang-Utan im Dortmunder Zoo wird EM-Orakel Fr 7. Juni 2024
Ein Orang-Utan lehnt sich an einen Baum auf einer Wiese
Bild: Zoo Dortmund / Frauke Wichmann
zur Nachricht BVB-Stadion rüstet sich für die UEFA EURO 2024 BVB-Stadion rüstet sich für die UEFA EURO 2024 Fr 7. Juni 2024
Stadionumbau
Bild: Uwe Gruschinski