Dortmund überrascht. Dich.
Labor im Institut für Umweltforschung

PCB

Bild: Jürgen Huhn / TU Dortmund

Betreuung

Umfassende und schnelle Hilfe durch die Berufsgenossenschaften

Um die medizinische Betreuung der betroffenen Mitarbeiter/innen kümmert sich die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro und Medienerzeugnisse (BG ETEM). Sie koordiniert alle weitergehenden Maßnahmen und bietet dazu auch Beratungen und Betreuungen an. Zur Zeit wird ein spezielles medizinisches Programm für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeitet, das eine langfristige Beobachtung beinhaltet, um mögliche Erkrankungen so früh wie möglich zu erkennen.
Telefonkontakt: 0221 3778-5002, -5100, -5120.

Die Berufsgenossenschaft arbeitet eng mit dem Arbeitsmedizinischen Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) zusammen, die vor allem für die medizinischen Untersuchungen und Folgeuntersuchungen zuständig ist.
Telefonkontakt: 0241 8088880

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse .