Newsroom

Politik

Dortmund ruft zur Europawahl auf

„Let’s Europe“ ist das Motto der Kampagne zur Europawahl am 9. Juni. Regionalverband Ruhr (RVR) und die Stadt Dortmund wollen mit dieser Aktion zur Wahl animieren.

Zu sehen ist Oberbürgermeister Thomas Westphal. Vor ihm wurde mit einer Schablone der Satz „Let’s Europe“ auf dem Friedensplatz gesprüht.
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki
OB Thomas Westphal gibt den Startschuss für die RVR-Kampagne „Let’s Europe“
Bild: Stadt Dortmund / Roland Gorecki

Insbesondere junge Menschen sollen über die Vorteile und Errungenschaften der EU informiert und zum Wahlgang angeregt werden. Auch in diesem Jahr wird es wieder viele neue Wahlberechtigte geben, die mit 16 zum ersten Mal die Wahl antreten.

Um möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, die Zukunft Europas aktiv mitzugestalten, hat die Stadt Dortmund sich dem Kooperationsprojekt „Let’s Europe“ des Regionalverbands Ruhr mit anderen Städten und Kreisen der Metropole Ruhr, sowie weiteren Partner*innen, angeschlossen. Gemeinsam rufen sie auf seine Stimme bei der Europawahl am 9. Juni 2024 abzugeben.

Mit vielfältigen Aktionen zwischen Februar und Juni 2024 macht die Stadt mit dem Slogan „Let’s Europe – zusammen mehr erreichen – Dortmund für Europa“ nicht nur auf die Wahl aufmerksam, sondern zeigt die Errungenschaften der EU und deren Vorteile auf. Auch für die Menschen in Dortmund.

Ziel ist es, insbesondere junge Menschen für Europa zu begeistern, ins Gespräch zu kommen und Engagement für die europäischen Werte wie Demokratie und Rechtstaatlichkeit zu fördern.

Europa im Mittelpunkt

Den Auftakt der Kampagne in Dortmund macht eine Sprühkreideaktion im Dortmunder Stadtgebiet vom 5.-9. Februar 2024. Mit dem gesprühten Aufruf „Let’s Europe“ startet Oberbürgermeister Thomas Westphal am Montag, den 5. Februar, vor dem Rathaus die Kampagne. Darüber hinaus wird vom Phoenixsee bis hin zum Dortmunder U in bunten Farben der Schriftzug „Let’s Europe“ zu finden sein.

Auch vier Europaschulen und die Auslandsgesellschaft.de e.V. beteiligen sich an der Aktion. Alle gekennzeichneten Orte haben europäische Bezüge, weisen auf europäische Erfolge oder durch EU-Fördermittel finanzierte Projekte hin. Welche Orte das sind und was sie mit Europa zu tun haben, erfahren alle Interessierten unter dortmund.de/europa.

Das Büro für Internationale Beziehungen der Stadt Dortmund koordiniert die Aktivitäten und setzt zusammen mit Partner*innen aus Dortmund ein Zeichen für Europa.

Auch die Auslandsgesellschaft Dortmund beteiligt sich an der Aktion „Let’s Europe“
Bild: Auslandsgesellschaft Dortmund
Auch die Auslandsgesellschaft Dortmund beteiligt sich an der Aktion „Let’s Europe“
Bild: Auslandsgesellschaft Dortmund

Zusammen Europa gestalten

Doch nicht nur auf dem Asphalt ist die regionale Europakampagne sichtbar. Mit vielfältigen Veranstaltungen und einer Social-Media-Aktion liefern 53 Kommunen, vier Kreise und der RVR in den nächsten Monaten interessante Informationen, nützliche Hinweise und spannende Einblicke rund um das Thema Europa in der Region. Dazu ist Anfang Februar eigens der Instagram-Kanal LetsEuropeRuhr gestartet. Hier werden in den nächsten Wochen mit Bildern und in Videos spannende Geschichten aus der Metropole Ruhr erzählt, in denen Europa eine zentrale Rolle spielt.

Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel sagt zum Start der Kampagne „Let’s Europe“: „In der aktuellen Kriegs- und Krisensituation sehen wir uns in der besonderen Verantwortung, die Bedeutung des geeinten Europas für unsere Region und unsere Lebenswirklichkeiten deutlich zu machen. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns für den Erhalt von Frieden, Freiheit, Demokratie und Toleranz ein.

Die Kampagne ist Ausdruck gelebter Vielfalt. Sie will vor allem junge Menschen dafür sensibilisieren, dass es sich lohnt, sich auch in Zukunft für ein Europa der offenen Grenzen und des solidarischen Miteinanders zu engagieren.“ Die regionale Europakampagne des RVR reiht sich ein in zahlreiche Aktivitäten, die europaweit im Vorfeld der Europawahlen stattfinden.

Europawahlen

Am 9. Juni 2024 werden in Deutschland die Abgeordneten des Europäischen Parlaments neu gewählt. Zum ersten Mal dürfen in Deutschland auch Personen ab 16 Jahren wählen. Neben deutschen Wahlberechtigten können auch Bürger*innen, die die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedstaats haben, ihre Stimme abgeben. Die Europawahlen finden alle fünf Jahre statt.

Mehr zur Kampagne „Let’s Europe“

Mehr zur Europawahl in Dortmund

Regionalverband Ruhr startet zur Europawahl Graffiti-Aktion „Let’s Europe“

Mit über 25 ungewöhnlichen Aktionen startet der Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit den Städten des Ruhrgebiets eine neue Europakampagne im Jahr der Europawahl. An vielen Orten wurde die Spraydose ausgepackt und das zentrale Kampagnenmotto „Let`s Europe“ auf Flächen und Wände gesprüht.

Auch am Hauptbahnhof Dortmund ist in großen Lettern zu lesen „Let’s Europe“.
Auch am Hauptbahnhof Dortmund ist in großen Lettern zu lesen „Let’s Europe“.
Bild: Stadt Dortmund
Auch am Hauptbahnhof Dortmund ist in großen Lettern zu lesen „Let’s Europe“.
Auch am Hauptbahnhof Dortmund ist in großen Lettern zu lesen „Let’s Europe“.
Bild: Stadt Dortmund
Das Dortmunder U beteiligt sich ebenfalls an der Aktion „Let’s Europe“.
Das Dortmunder U beteiligt sich ebenfalls an der Aktion „Let’s Europe“.
Bild: Stadt Dortmund
Das Dortmunder U beteiligt sich ebenfalls an der Aktion „Let’s Europe“.
Das Dortmunder U beteiligt sich ebenfalls an der Aktion „Let’s Europe“.
Bild: Stadt Dortmund
Vor der Volkshochschule Dortmund ist das Graffiti ebenfalls zu sehen.
Vor der Volkshochschule Dortmund ist das Graffiti ebenfalls zu sehen.
Bild: Stadt Dortmund
Vor der Volkshochschule Dortmund ist das Graffiti ebenfalls zu sehen.
Vor der Volkshochschule Dortmund ist das Graffiti ebenfalls zu sehen.
Bild: Stadt Dortmund
Beim Europabrunnen an der Kleppingstraße ist es nur logisch, dass auch dort das Motto „Let’s Europe“ des Regionalverband Ruhr zu lesen ist.
Beim Europabrunnen an der Kleppingstraße ist es nur logisch, dass auch dort das Motto „Let’s Europe“ des Regionalverband Ruhr zu lesen ist.
Bild: Stadt Dortmund
Beim Europabrunnen an der Kleppingstraße ist es nur logisch, dass auch dort das Motto „Let’s Europe“ des Regionalverband Ruhr zu lesen ist.
Beim Europabrunnen an der Kleppingstraße ist es nur logisch, dass auch dort das Motto „Let’s Europe“ des Regionalverband Ruhr zu lesen ist.
Bild: Stadt Dortmund
Am Willy-Brand-Platz an der Reinoldikirche ist das Logo zu sehen.
Am Willy-Brand-Platz an der Reinoldikirche ist das Logo zu sehen.
Bild: Stadt Dortmund
Am Willy-Brand-Platz an der Reinoldikirche ist das Logo zu sehen.
Am Willy-Brand-Platz an der Reinoldikirche ist das Logo zu sehen.
Bild: Stadt Dortmund
Internationales

Weitere Nachrichten

Mehr Nachrichten
zur Nachricht Dortmund steht weiter solidarisch an der Seite von Schytomyr Dortmund steht weiter solidarisch an der Seite von Schytomyr Di 27. Februar 2024
Bild: Larissa Hinz
zur Nachricht Rat verabschiedet Haushalt 2024 und stimmt für den Neubau der Jungen Bühne Rat verabschiedet Haushalt 2024 und stimmt für den Neubau der Jungen Bühne Fr 23. Februar 2024
Polizeipräsident Gregor Lange bei der Ratssitzung am 22. Februar.
Bild: Stadt Dortmund / Niklas Kähler
zur Nachricht Modellprojekt „Muttersprachliche Unterstützung bei Gesprächen zwischen Fachkräften“ ist in Hörde gestartet Modellprojekt „Muttersprachliche Unterstützung bei Gesprächen zwischen Fachkräften“ ist in Hörde gestartet Fr 16. Februar 2024
Hörde
Die Hände mehrerer Menschen sind übereinandergelegt.
Bild: Adobe Stock / rawpixel.com
zur Nachricht Dortmunder Netzwerk Nachhaltigkeit stellt sich vor Dortmunder Netzwerk Nachhaltigkeit stellt sich vor Do 15. Februar 2024
Papiermännchen auf grüner Wiese
Bild: Adobe Stock / patpitchaya
zur Nachricht Plumplori Laya erfolgreich ausgewildert Plumplori Laya erfolgreich ausgewildert Do 15. Februar 2024
Bild: Plumploris e.V.
zur Nachricht Beratungsangebot des Zentrums für Ethnische Ökonomie soll verlängert werden Beratungsangebot des Zentrums für Ethnische Ökonomie soll verlängert werden Di 6. Februar 2024
Viele Hände verschiedener Hautfarben
Bild: Adobe Stock / rawpixel.com
zur Nachricht Dortmund unterstützt die Erdbebenregionen in der Türkei und Syrien weiterhin Dortmund unterstützt die Erdbebenregionen in der Türkei und Syrien weiterhin Di 6. Februar 2024
Die Zerstörung des Erdbebens ist allgegenwärtig zu sehen.
Bild: Stadt Dortmund / Martin van der Pütten
zur Nachricht Mitmachen beim Nachhaltigkeitsparcours im Paradiesgarten Reinoldikirche Mitmachen beim Nachhaltigkeitsparcours im Paradiesgarten Reinoldikirche Mo 5. Februar 2024
Im Vordergrund liegt der EM-Ball der Fußballeuropameisterschaft 2024, im Hintergrund steht ein Torwart im Tor bereit.
Bild: Stadt Dortmund / Karoline Rösner
zur Nachricht Stadt Dortmund sucht Helfer*innen für die Europawahl Stadt Dortmund sucht Helfer*innen für die Europawahl Fr 2. Februar 2024
Viele helfende Hände beim Auszählen der Wahlbriefe.
zur Nachricht Ausstellung "PostMost" zeigt Strukturwandel und Krieg in der Ukraine Ausstellung "PostMost" zeigt Strukturwandel und Krieg in der Ukraine Mo 22. Januar 2024
Ein gemaltes Bild mit einem roten Haus, das in Flammen steht. Aus dem Haus fliegt eine Friedenstaube.
Bild: Olena Ukraintseva
zur Nachricht Internationales Symposium wirft neue Perspektiven auf den Expressionismus Internationales Symposium wirft neue Perspektiven auf den Expressionismus Mo 15. Januar 2024

Expert*innen aus aller Welt kommen am 25. / 26. Januar im Dortmunder U zusammen, um den Expressionismus neu zu verorten.

zur Nachricht Bürgerdienste sind für Kfz-Anliegen einige Tage nicht erreichbar Bürgerdienste sind für Kfz-Anliegen einige Tage nicht erreichbar Mi 10. Januar 2024
Zwei Menschen vor Bürgerdiensten
zur Nachricht Lichtinstallation an der Berswordthalle macht Vielfalt der digitalen Bürgerdienste sichtbar Lichtinstallation an der Berswordthalle macht Vielfalt der digitalen Bürgerdienste sichtbar Mo 8. Januar 2024
Bild: Stadt Dortmund / Leonardo Hering
zur Nachricht Bürger*innen können Haushalt interaktiv ansehen und auswerten Bürger*innen können Haushalt interaktiv ansehen und auswerten Di 2. Januar 2024

Für mehr Transparenz stellt die Stadt Dortmund ihre Haushaltsdaten ab sofort interaktiv bereit.

zur Nachricht Land NRW fördert Integrationsarbeit Land NRW fördert Integrationsarbeit Fr 22. Dezember 2023
Bild: Adobe Stock / rawpixel.com