Jugendamt
  1. Themen
  2. Kinder, Jugendliche & Familie
  3. Hilfe und Beratung
  4. Begleiteter Umgang

Hilfe und Beratung

Begleiteter Umgang

Der Begleitete Umgang (BU) mit und ohne Schutzauftrag wird vom Fachbereich "Sozialpädagogische Fachdienste" auf Rechtsgrundlage des § 18 Absatz 3 SGB VIII geleistet.

Im Trennungs- und Scheidungsverfahren bieten wir der gesamten Familie unsere Unterstützung in einer hoch belasteten Lebensphase an. Unser Ziel ist es, Kindern von getrenntlebenden Eltern die Chance auf ein unbeschwertes Zusammensein mit Mama oder Papa zu ermöglichen.

Wie oder Wo kann die Hilfe "BU" beantragt werden?

Es gibt in Dortmund in allen Stadtbezirken und in der Innenstadt Jugendhilfedienste. Für jede Straße in Dortmund gibt es im Jugendhilfedienst eine*n Ansprechpartner*in. Hier werden sämtliche Hilfen und Unterstützungen für Familien nach einer individuellen Beratung der Kolleg* innen aus dem Jugendhilfedienst geprüft und bewilligt. Der Begleitete Umgang ist eine zeitlich befristete Hilfe im Rahmen der Jugendhilfe. Wir begleiten Sie von 3 bis zu 6 Monaten. Der Fachdienst "Begleiteter Umgang" erhält vom Jugendhilfedienst direkte Anfragen und Aufträge zum Begleiteten Umgang.

Kontakt

Jugendamt Dortmund – Sozialpädagogische Fachdienste – Begleiteter Umgang

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Märkische Straße 8 - 10
44135 Dortmund
Personen
Frau Heike Gutzmerow Teamleiterin

Kontakt

Frau Sabine Jaensch stellv. Teamleiterin

Kontakt

Frau Karin Jaschowez Ansprechpartnerin

Kontakt

Frau Karoline Müller Ansprechpartnerin

Kontakt

Herr Burkhard Spieß Ansprechpartner

Kontakt

N. N. Ansprechpartner*in

Kontakt

Mehr zum Thema

Kulturzentrum balou e.V. | café balou

Informationen zum Kulturzentrum balou e.V. | café balou als Trauort

Wasserburg Haus Wenge

Informationen zum Wasserburg Haus Wenge als Trauort

Chancen-Aufenthaltsrecht

Informationen über das am 31.12.2022 in Kraft getretene Chancen-Aufenthaltsrecht nach § 104c Aufenthaltsgesetz - AufenthG

Quartier Libellenviertel

Vielfältige Angebote werden bereits im Quartier umgesetzt und sollen durch die Zusammenarbeit im Netzwerk "INFamilie" optimiert werden.

Verein zur Förderung von Spiel- und Freizeitanlagen für Kinder und Jugendliche e.V.

Fördern Sie Dortmunder Spielplätze! Mitglied werden oder als Sponsor unterstützen. Kontaktieren Sie unsere Geschäftsleitung für Informationen.

Jugendfreizeitstätte Hörde

Jugendfreizeitstätte Hörde: Offener Treff für Kinder und Jugendliche mit vielfältigen Freizeitangeboten und Aktivitäten.

Netzwerk INFamilie

Im Netzwerk INFamilie haben sich verschiedene soziale Akteure unabhängig von Status, Herkunft oder Trägerschaft aus einem Quartier zusammengeschlossen, um die sozialen Teilhabechancen von Kindern und ihren Eltern in den jeweiligen Quartieren zu fördern.

Erzieherischer Jugendschutz

Erzieherischer Jugendschutz in Dortmund: Stärkung junger Menschen, Prävention von schädlichen Einflüssen, vielfältige Handlungsfelder.

Beratungsstelle Hombruch

Psychologischer Beratungsdienst Hombruch: Unterstützung für Kinder, Jugendliche & Eltern in Dortmund. Kostenlose Hilfe in Erziehungs- & Schulfragen.

Jugendfreizeitstätte Marten

Jugendfreizeitstätte Marten - Treffpunkt für Jugendliche in Dortmund Marten und Umgebung. Spaß, Sport und Gemeinschaft erwarten dich hier!

Familienbüros

Das Familienbüro in Dortmund ist für Sie da: Ihre Anlaufstelle für umfassende Eltern- und Familienunterstützung. Hier mehr erfahren.

Jugendfreizeitstätte Wickede

Jugendfreizeitstätte Wickede: Ein vielfältiges Angebot für Jugendliche in Dortmund mit Musik, Sport, Kreativität und Beratung.

Lernangebote

Entdecken Sie außergewöhnlichen Unterricht im Museum: Steinzeit, Antike, Mittelalter, Kunst und mehr. Individuelle Anpassung für Ihre Schulklassen.

Quartier Bövinghausen/Westrich

Bövinghausen/Westrich ist seit 2022 Teil des Netzwerk INFamilie.

Die Ernährungsrakete

Seit 2009 begleitet die Ernährungsrakete der Präventionsfachstelle das Programm "Iss was?!". Dieses Programm, das in Kooperation mit der KEFB an der Ruhr durchgeführt wird, behandelt alle Fragen rund um die Themen Ernährung, Kochen und Einkauf. Im ersten Modul werden im Rahmen einer Informationsveranstaltung Fragen zur Familienernährung aufgegriffen und diskutiert. Das zweite Modul umfasst vier Folgeveranstaltungen