Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Masterplan Wissenschaft - Forschung & Wissenschaft - Bildung & Wissenschaft - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Wissenschaft

Forschung & Wissenschaft

Laborutensilien
Bild: Lutz Kampert

Masterplan Wissenschaft

Dortmund ist erfolgreicher Wissenschaftsstandort, der mit dem "Masterplan Wissenschaft" weiter entwickelt wird.

Mit sechs Hochschulen und 19 international renommierten außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist die Dortmunder Forschungslandschaft breit gefächert und hochkarätig.

Zitat Dortmund auf dem Weg zur Wissenschaftsstadt






Und auch die rund 51.000 Studierenden und rund 10.000 Beschäftigten in den wissenschaftlichen Einrichtungen und Hochschulen sind ein wichtiger Teil der Dortmunder Stadtgesellschaft, der auch erhebliche direkte und indirekte wirtschaftliche Effekte erzielt.

Die Wissenschaft ist also ein Motor des gesellschaftlichen und ökonomischen Strukturwandels und ein "Schrittmacher" für die regionale Entwicklung. Um den Wissenschaftsstandort Dortmund weiter zu stärken, hat der Rat im Sommer 2011 für die Entwicklung eines "Masterplans Wissenschaft" für Dortmund gestimmt.

Am 13.06.2013 hat der Rat der Stadt den Masterplan Wissenschaft, der im Dialog mit den Hochschulen, wissenschaftlichen Instituten, der Wirtschaft und der Kultur erarbeitet wurde, mit breiter Mehrheit angenommen.

Der Masterplan ist ein Gemeinschaftsprodukt zahlreicher Einrichtungen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Stadtgesellschaft, die zugesagt haben, an der Umsetzung aktiv mitzuarbeiten. Der Masterplan mit seinen rund 100 Maßnahmenvorschlägen befindet sich in der Umsetzungsphase, die Prof. Dr. Detlef Müller-Böling, Moderator des Masterplanprozesses, als ehrenamtlicher Beauftragter begleitet.

Dortmunder Wissenschaftskonferenz

Die 1. Dortmunder Wissenschaftskonferenz am 5.11.2014 ist ein Resultat des Masterplans. Hier wurden die bisherigen Ergebnisse des Projektes vorgestellt und mit Gästen aus Politik, Stiftungen und Wissenschaft diskutiert. Das wissenschaftliche Kompetenzfeld "Biomedizin und Wirkstoffforschung" des Dortmunder Masterplans bildete den zweiten Schwerpunkt der Konferenz.
Die 2. Dortmunder Wissenschaftskonferenz findet am 11. November 2016 statt.

Umsetzung

In den sechs Handlungsfeldern konnte ein Drittel der 100 formulierten Maßnahmen bereits abgeschlossen werden. Mit fast allen Maßnahmen wurde begonnen. Die Umsetzung wird durch den Lenkungskreis mit den beteiligten Akteuren, den Beauftragten des Masterplans Wissenschaft und durch ein gemeinsames Controlling begleitet.

Der Masterplan Wissenschaft im Detail

Was sind die Ziele des Masterplans Wissenschaft?

Der Masterplan will nicht nur die Erfolgsgeschichte des Wissenschaftsstandortes Dortmund, seine Vielfalt, Exzellenz und Potenziale darstellen. Ziel ist es auch, den Wissenschaftsstandort Dortmund in Stadt und Region, aber auch national und international bekannter zu machen.

Wer entwickelt den Masterplan Wissenschaft?

Viele Partner aus der Wissenschaft wie die Technische Universität Dortmund, die Fachhochschule Dortmund, die außeruniversitären Institute, Partner aus der Wirtschaft wie das TechnologieZentrum Dortmund und die Kammern, die Studierenden, der Gewerkschaftsbund, das Studentenwerk, die DSW21, u.a. sowie die Stadt haben gemeinsam Zukunftsvisionen für die Wissenschaftsstadt Dortmund entwickelt und arbeiten an seiner Umsetzung mit. Die Dortmunder Caspar Ludwig Opländer Stiftung unterstützt den Masterplan unter anderem durch einen finanziellen Beitrag.

Wie ist der Masterplanprozess strukturiert?

Unter Begleitung des Lenkungskreises und Moderation des externen, unabhängigen Beraters Prof. Dr. Müller-Böling haben sieben Arbeitsgruppen bzw. Arbeitskreise mit rund 100 Mitgliedern zu sechs Handlungsfelder Maßnahmenvorschläge entwickelt (Masterplan Wissenschaft, Band 1, Ziele und Maßnahmen). Die Umsetzung wird durch den Lenkungskreis, den Beauftragten Masterplan Wissenschaft, Prof. Müller-Böling ,und ein gemeinsames Monitoring und Controlling begleitet. Die Geschäftsführung des Masterplans Wissenschaft liegt bei der Stadt Dortmund im Amt des Oberbürgermeisters und des Rates in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung und den Hochschulrektoraten.

Wie sieht der Zeitplan für den Masterplan Wissenschaft aus?

In der Ratssitzung am 13.06.2013 haben Prof. Dr. Ursula Gather, Rektorin der Technischen Universität, Prof. Dr. Wilhelm Schwick, Rektor der Fachhochschule und Prof. Dr. Müller-Böling als Moderator den Erarbeitungsprozess und den Masterplan Wissenschaft erläutert.

Der Rat der Stadt hat mit breiter Mehrheit dem Masterplan zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, in Zusammenarbeit mit den Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen, der Wirtschaft und den weiteren Partnern des Masterplanprozesses in die Umsetzung einzusteigen.

Die Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Stadtgesellschaft haben mit ihrem Commitment deutlich gemacht, dass sie an der Umsetzung des Masterplans aktiv weiter mitarbeiten werden. So sollen die 100 Maßnahmen von 2013 bis 2020 von rund 20 Einirchtungen gemeinsam umgesetzt werden. Über ein Drittel der Maßnahmen wurde bereits realisiert und mit einem Großteil der Maßnahmen wurde begonnen

Im November 2014 hat die 1. Dortmunder Wissenschaftsfkonferenz den Masterplan und die laufende erfolgreiche Umsetzung der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert. Am 11. November 2016 wird die nächste Wissenschaftskonferenz zum Masterplan Wissenschaft den Fortgang der Umsetzung präsentieren.

Der Fachhochschule Dortmund und der Technische Universität Dortmund wurden für ihre Mitarbeit am städtischen Masterplan Wissenschaft mit dem Preis für Hochschulkommunikation 2015 verliehen. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis ist eine Auszeichnung für den umfassenden Dialogprozess im Masterplan Wissenschaft.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü