Dortmund überrascht. Dich.
Menschen in einem großen Labor

Forschung & Wissenschaft

Bild: Jürgen Huhn / TU Dortmund

Wissenschaftstag 2017

15. Dortmunder Wissenschaftstag 2017

Ein Tag voll spannender Exkursionen und Vorträge

Am 21. November 2017 heißt es wieder „Wissenschaft live erleben": Beim 15. Dortmunder Wissenschaftstag gehen die Dortmunderinnen und Dortmunder auf Tour und erfahren vor Ort, an welchen neuen Ideen und Projekten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aktuell arbeiten. Auch in diesem Jahr wird es wieder einer Tour speziell für Familien geben. Ein Abendprogramm mit einem anschaulichen wissenschaftlichen Vortrag rundet das Programm ab.

Das neue Programm erscheint Mitte September 2017. Weitere Informationen zum Wissenschaftstag, zum aktuellen Programm und zur Anmeldung werden dann hier unter www.wissenschaftstag.dortmund.de bereitgestellt.

Der Wissenschaftstag findet alle zwei Jahre im Wechsel mit der Wissenschaftskonferenz statt.

Wissenschaft erlebbar machen

Unter dem Titel "Wissenschaft live" führen seit dem Jahr 2002 Expeditionen in Dortmunder Institute und Hochschulen sowie zu Unternehmen und kulturellen Einrichtungen, die mit der Wissenschaft zusammenarbeiten.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wissenschaftstags treffen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dort, wo Forschung passiert. Bürgerinnen und Bürger, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Journalistinnen und Journalisten erleben gemeinsam das breite Spektrum der Dortmunder Forschung – Wissenschaft zum Anfassen.

Eine Stadt. Viel Wissen.

Seit nunmehr 15 Jahren ist der Dortmunder Wissenschaftstag eine feste Größe im Dortmunder Veranstaltungskalender. Mehr als 4000 Gäste aus Dortmund, der Metropole Ruhr und NRW gingen seitdem auf insgesamt 120 Wissenschaftsexkursionen und besuchten rund 200 Orte der Wissenschaft und Forschung sowie ihrer Anwendung in Dortmund und Umgebung.

Die Veranstaltung wird von der Dortmund-Stiftung finanziell unterstützt und von windo e.V. (Arbeitsgemeinschaft der Dortmunder Wissenschaftseinrichtungen) sowie der Stadt Dortmund organisiert.

Kontakt

Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des RatesAngela MärtinAnsprechpartnerin