Fahrräder MetropolradRuhr, UmsteiGERN

Verkehr

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Grüner Wall und grüne City – Vision einer Zukunft mit weniger Hitzeinseln und mehr Schwamm-Effekten

So könnte der Platz der alten Synagoge vor dem Dortmunder Theater zukünftig aussehen.

So könnte der Platz der alten Synagoge vor dem Dortmunder Theater zukünftig aussehen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Unter dem Titel „Grüner Wall – grüne City“ wurde unter Federführung des Umweltamtes ein Konzept zur Durchgrünungsplanung [pdf, 83,1 MB] entwickelt, um die stadtklimatische Belastung aufgrund des Klimawandels in der Innenstadt zu reduzieren. Modellierte Zukunftsbilder zeigen, wie die Stadt in der Vision einer klimaresilienten Innenstadt aussehen könnte.

Das Konzept beinhaltet einen Werkzeugkoffer konkreter Maßnahmen, die für eine signifikante Reduzierung der Folgen von Starkregenereignissen und Hitzebelastung notwendig sind. Mit der Umsetzung der Maßnahmen können Luftschadstoffe in der Innenstadt gebunden sowie Erholungsräume mit attraktiven Aufenthaltsangeboten geschaffen werden, die die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt aufwerten.

Grün macht den (Temperatur-)Unterschied

Modellrechnungen veranschaulichen die temperaturbedingten Effekte dieser Maßnahmen und ermitteln die Temperaturunterschiede in drei unterschiedlichen Szenarien. Die Wärmebelastung und die Reduktionen werden dabei mithilfe der gefühlten Temperatur eines Menschen in der Innenstadt an einem warmen Sommertag dargestellt.

Im ersten Szenario wird die aktuelle Situation modelliert.
Im zweiten Szenario werden Maßnahmen auf öffentlichen Plätzen und an öffentlichen Gebäuden simuliert.
Das dritte Szenario beinhaltet eine Vision mit Maßnahmen auf öffentlichen und privaten Flächen.

Der Stadtraum wurde in Kategorien (z. B. Quartiersstraße, Plätze, Erschließungsstraße etc.) eingeteilt und verortet. Für die jeweiligen Kategorien wurden Handlungsbedarfe formuliert und Maßnahmen abgeleitet, die mit Piktogrammen dargestellt und verortet und im Anhang eingehend beschrieben werden.

Die Durchgrünungsplanung ist ein Baustein, um neue Standards im kommunalen Verwaltungshandeln zu etablieren.