Kulturbetriebe Dortmund
  1. Themen
  2. Förderungen
  3. Kulturelle Förderprogramme
  4. Bildende Künste
  5. Städtischer Kunstankauf

Bildende Künste

Städtischer Kunstankauf

Informationen in Einfacher Sprache

Die Stadt Dortmund fördert Dortmunder Künstler*innen seit über 70 Jahren durch den Kauf ihrer Kunst. Zurzeit kauft das Dortmunder Kulturbüro jedes Jahr Kunstwerke für 35.000 Euro. Die Kunstwerke sind von Künstler*innen, die in Dortmund arbeiten und leben.

Open Call: Bewerbung für den Kunstankauf

Alle Dortmunder Künstler*innen können sich für den Kunstankauf bewerben. Dafür gibt es Teilnahmevoraussetzungen, 219 KB, PDF .
Das Kulturbüro entscheidet, welche Bewerbungen die Ankaufskommission bekommt. Die Ankaufskommission entscheidet, welche Kunstwerke die Stadt Dortmund kauft.

Was passiert mit den Kunstwerken, die die Stadt Dortmund kauft?

Das Kulturbüro nimmt alle Kunstwerke in eine Liste auf und kümmert sich auch um das Angebot „Kunst (Aus)leihe Dortmund“ [LINK]. Durch dieses Angebot können sich alle Menschen aus Dortmund Kunstwerke ausleihen.Die Ausstellung „EIN BLICK IN DORTMUNDER KUNST“ zeigt die angekauften Kunstwerke aus dem Vorjahr. Seit 2022 findet die Ausstellung Anfang des Jahres im SUPERRAUM | Dortmund Kreativ in der Brückstraße statt.

Wer entscheidet, welche Kunst die Stadt Dortmund kauft?

Eine Ankaufskommission trifft sich einmal im Jahr und entscheidet, welche Kunstwerke die Stadt Dortmund kauft. In der Ankaufskommission sind Mitglieder aus dem Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit und Fachleute aus den Bereichen Kunstwissenschaft und Kunsthandel.

Stimmberechtigte Mitglieder (2023):

  • Barbara Brunsing, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Dominik De Marco, Kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
  • Christoph Kohl, Institutsleitung und Kurator Märkisches Museum Witten
  • Sascha Mader, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit
  • Hans-Joachim Pohlmann, CDU-Fraktion
  • Rebekka Seubert, Künstlerische Leiterin Dortmunder Kunstverein
  • Antje Utermann-Funke, Geschäftsführerin der Freunde des Museums Ostwall e.V.
  • Dr. Pia Wojtys, Geschäftsführerin Künstlerhaus Dortmund
Nicht stimmberechtigte Mitglieder (2023):
  • Dr. Stefan Mühlhofer, geschäftsführender Direktor Kulturbetriebe Dortmund
  • Hendrikje Spengler, Leiterin Kulturbüro Dortmund

Welche Fristen gibt es?

Aktuell sind keine Bewerbungen möglich. Aktuelle Fristen können Sie auch durch unseren Newsletter erfahren. Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden.

Welche Teilnahmebedingungen gibt es für Künstler*innen?

Die Künstler*innen müssen ihren Hauptwohnsitz in Dortmund haben. Das bedeutet: Die Meldeadresse muss in Dortmund sein.
Die Stadt Dortmund kauft keine Kunstwerke von Künstler*innen, die in anderen Städten leben und nur ein Atelier in Dortmund haben.
Die Künstler*innen müssen nachweisen, dass sie professionell als Künstler*innen arbeiten:

  • Abschluss eines Studiums oder einer ähnlichen Ausbildung mit Schwerpunkt im Bereich Bildende Kunst/Freie Kunst, Grafik, Malerei, Bildhauerei/Plastik, Keramik/Glas, Metall, Buchkunst, Druck/Druckgrafik, Medienkunst, Textilkunst, Kunstpädagogik, Design oder Architektur.
  • Abschlüsse wie zum Beispiel Akademiebrief oder Meisterschüler, wenn diese schon öfter in bedeutenden Ausstellungen zu sehen waren.In Einzelfällen kann eine langjährige Ausstellungspraxis in professionellen Museen oder Galerien die genannten Abschlüsse ersetzen. Dabei zählt aber keine Hobbytätigkeit und keine Ausstellungen in Arztpraxen.
Es dürfen sich keine Künstler*innen bewerben, von denen die Stadt Dortmund im letzten Jahr Kunstwerke gekauft haben.

Welche Teilnahmebedingungen, 284 KB, PDF gibt es für die Kunstwerke?

  • Man darf sich maximal mit zwei Kunstwerken bewerben.
  • Kunstwerke für die Wand müssen eine Aufhängung haben, die das Kunstwerk trägt.
  • Die Kunstwerke müssen auf der Rückseite beschriftet sein: Titel, Entstehungsjahr, Technik, Name.
  • Die Kunstwerke dürfen nicht älter als drei Jahre sein.
  • Die Kunstwerke brauchen einen Rahmen. Das gilt nicht für Leinwände oder Skulpturen.
Wenn ein Kunstwerk zusätzliche Technik braucht, muss die Technik mitgeliefert werden, zum Beispiel Beamer oder Bildschirme.

Wie können Sie sich bewerben?

  • Prüfen Sie, ob Sie als Künstler*in und Ihre Kunstwerke alle Teilnahmebedingungen, 284 KB, PDF erfüllen.
  • Füllen Sie das Anmeldeformular aus.
  • Laden Sie andere nötige Unterlagen hoch.

Wir berücksichtigen keine Bewerbungen per E-Mail oder Brief.
Bei Rückfragen, Kontakt siehe unten.

Die Stadt Dortmund setzt sich seit über 70 Jahren mit dem traditionellen Kunstankauf für die Förderung Dortmunder Künstler*innen ein.

Blick in einen Städtischer Kunstankauf.
Bild: Markus Spiske / unsplash
Bild: Markus Spiske / unsplash

Hintergrund

Der städtische Kunstankauf ist eine zentrale Maßnahme der Dortmunder Künstlerförderung. Die dafür im Budget des Kulturbüros vorhandenen Mittel in Höhe von zurzeit 35.000,- € werden zum Neuankauf von Kunstwerken heimischer Künstler*innen verwendet. Das Förderinstrument des Kunstankaufs richtet sich an alle in Dortmund arbeitenden und lebenden professionellen Künstler*innen.

Open Call

Ein Mann läuft vor einer Lichtinstallation und es entsteht eine Fotographie.
Bild: Mahdis Mousavi / unsplash
Bild: Mahdis Mousavi / unsplash

Mittels eines Open Calls werden alle Künstler*innen eingeladen sich für den Kunstankauf zu bewerben. Nach einer inhaltlichen und fachlichen Prüfung durch das Kulturbüro werden alle Künstler*innen zugelassen, die die Teilnahmevoraussetzungen, 219 KB, PDF erfüllen. Künstler*innen, deren Werke im Rahmen des Kunstankaufs 2022 angekauft wurden, sind vom diesjährigen Kunstankauf ausgeschlossen.

Kunst Aus(leihe) & Ausstellung

Die im Rahmen des Kunstankaufs erworbenen Werke werden in der neu geschaffenen „Kunst Aus(leihe) Dortmund“ des Kulturbüros aufbewahrt. Sie werden inventarisiert, fotografiert und in die Bestandskartei aufgenommen. Anschließend stehen die Kunstwerke zur Ausleihe an Dortmunder*innen zur Verfügung. Jede*r Bürger*in Dortmunds kann mit einem Bibliotheksausweis Kunst aus Dortmund ausleihen. Die Auswahl und Ausleihe erfolgt online.

In der vielbeachteten Ausstellung EIN BLICK IN DORTMUNDER KUNST werden die jeweils im Vorjahr angekauften Kunstwerke öffentlich ausgestellt. Seit 2022 findet die Ausstellung Anfang des Jahres im SUPERRAUM | Dortmund Kreativ in der Brückstraße statt.

Kommission des städtischen Kunstankaufs

2023

Eine Ankaufskommission, bestehend aus Mitglieder*innen des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit sowie Fachvertreter*innen aus den Bereichen Kunstwissenschaft und Kunsthandel wählt die Kunstwerke im Rahmen einer jährlichen Ankaufssitzung aus und beschließt über den Ankauf.

  • Barbara Brunsing, Bürgermeisterin, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Silvya Ixkes-Henkemeier, SPD-Fraktion
  • Christoph Kohl, Institutsleitung und Kurator Märkisches Museum Witten
  • Sascha Mader, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit
  • Dr. Stefan Mühlhofer, geschäftsführender Direktor Kulturbetriebe Dortmund (nicht stimmberechtigt)
  • Hans-Joachim Pohlmann, CDU-Fraktion
  • Dr. Pia Wojtys, Geschäftsführerin Künstlerhaus Dortmund
  • Rebekka Seubert, Künstlerische Leiterin Dortmunder Kunstverein
  • Hendrikje Spengler, Leiterin Kulturbüro Dortmund (nicht stimmberechtigt)

Über den Wettbewerb

Wann ist eine Bewerbung möglich?

Eine Bewerbung ist aktuell nicht möglich.
Sie können auch unseren Newsletter abonnieren und werden automatisch über aktuelle Fristen informiert.

Wer kann sich bewerben?

Professionelle Künstler*innen, die in Dortmund leben, arbeiten und die Teilnahmevoraussetzungen, 219 KB, PDF zum städtischen Kunstankauf erfüllen.

Was sind die Teilnahmebedingungen?

Für Künstler*innen:

  • Der Hauptwohnsitz (Meldeadresse) befindet sich in Dortmund. Künstler*innen aus umliegenden Städten bzw. ausschließlich mit Ateliersitz in Dortmund können beim Ankauf leider nicht berücksichtigt werden.
  • Abgeschlossenes Studium an einer staatlichen Kunstakademie, Fachhochschule oder Abschluss einer vergleichbaren Ausbildung mit dem Schwerpunkt: Bildende/Freie Kunst, Grafik, Malerei, Bildhauerei/Plastik, Keramik/Glas, Metall, Buchkunst, Druck/Druckgrafik, Medienkunst, Textilkunst, Kunstpädagogik, Design, Architektur.
  • Oder Nachweis von Abschlüssen wie Akademiebrief oder Meisterschüler mit mehrjähriger, kontinuierlicher Ausstellungspraxis an renommierten Orten.
  • In Einzelfällen kann eine langjährige Ausstellungspraxis in professionellen Museen oder Galerien (keine Hobbytätigkeit/ keine Ausstellungen in Arztpraxen o.ä.) die genannten Abschlüsse (s.o.) ersetzen.

Künstler*innen, deren Werke im Rahmen des Kunstankaufs im Vorjahr angekauft wurden, sind vom diesjährigen Kunstankauf leider ausgeschlossen.

Für die eingereichten Werke:
Es dürfen maximal zwei Werke eingereicht werden.
Die Werke

  • sind mit einer Aufhängung (bei Wandarbeiten) versehen, die dem Gewicht der Werke angemessen ist.
  • sind auf der Rückseite wie folgt zu beschriften: Titel, Entstehungsjahr, Technik, Name.
  • dürfen nicht älter als drei Jahre alt sein.
  • sind gerahmt (gilt nicht für Leinwände, Skulpturen o.ä.), oder die zur Präsentation nötige technische Hardware (Beamer, Display o.ä.) wird mitgebracht.Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Teilnahmevorraussetzungen, 219 KB, PDF .

Ausstellung & Kunst (Aus)leihe

In der Ausstellung EIN BLICK in Dortmunder Kunst werden die jeweils im Vorjahr angekauften Kunstwerke öffentlich ausgestellt. Seit 2022 findet die Ausstellung Anfang des Jahres im SUPERRAUM | Dortmund Kreativ in der Brückstraße statt.

Im Anschluss stehen die neuangekauften Werke in der Kunst Aus(leihe) Dortmund zur Ausleihe an interessierte Dortmunder*innen zur Verfügung. Die Auswahl und Ausleihe erfolgt online. Voraussetzung für die Ausleihe ist der Besitz eines Bibliotheksausweis.

Wie werden Bewerbungen eingereicht?

Um als professionelle*r Künstler*in am städtischen Kunstankauf teilnehmen zu können, füllen Sie bitte das bei Bewerbungsstart zur Verfügung stehende Anmeldeformular aus und laden Sie die erforderlichen Dokumente hoch. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich digital.

Bewerbungen per Email oder Post können nicht berücksichtigt werden.

Zum Thema

Logo des Kulturbüros

Stadt Dortmund - Kulturbüro

Anschrift und Erreichbarkeit
Anschrift:
Kampstr. 6
44137 Dortmund
Personen
Katrin Gellermann Referentin: Förderung Bildende Kunst, Micro!Festival

Kontakt

Infos

Kulturbüro - Über Uns

Hier kommen Sie zur Seite des Kulturbüros Dortmund

Antragstellung und Förderung

Informationen zu den Förderprogrammen, Richtlinien und wie ein Antrag gestellt werden kann.

Kontakt

Alle Ansprechpartner*innen des Kulturbüros Dortmund.

Newsletter via. kulturkurier.de

Der kostenlose Newsletter des Kulturbüros informiert über aktuelle Programme und Förderungen.

Mehr zum Thema

EIN BLICK in Dortmunder Kunst

Informationen zum Projekt EIN BLICK in Dortmunder Kunst.

Kulturarbeit in den Stadtbezirken

Informationen zu Kulturarbeit in den Stadtbezirken des Kulturbüros aus Dortmund.

Förderung für die freien Darstellenden Künste

Informationen zu Darstellende Künste der Kulturbüros in Dortmund.

Dortmund.Macht.Lauter

Thema Musik des Kulturbüros in Dortmund.

Nelly-Sachs-Preis

Informationen zum Nelly-Sachs-Literaturpreis, der alle zwei Jahre durch die Stadt Dortmund vergeben wird.

Städtische Galerie Torhaus Rombergpark

Informationen zum Städtische Galerie Torhaus in Dortmund.

Kulturpreise und Stipendien

Informationen zum Kulturpreise und Stipendien des Kulturbüros aus Dortmund

Themen

Themen des Kulturbüros

KUNST.DIVERS

Informationen zu Interkultur des Kulturbüros in Dortmund.

KUNST.TRANSFER

Informationen zum Thema Internationale Kunst des Kulturbüros in Dortmund.

Laienmusik

Informationen zu Laienmusik.

Städtischer Kunstankauf

Informationen zu Städtischer Kunstankauf der Kulturbüros in Dortmund.

Filmkultur

Informationen zu Förderprogrammen im Bereich Filmkultur des Kulturbüros in Dortmund.

Kulturelle Bildung

Informationen und Angebote zu kultureller Bildung in Dortmund

Literatur in Dortmund

Literatur des Kulturbüros aus Dortmund.